Supersport-WM

Randy Krummenacher (5.): «Für Siege fehlt etwas»

Von - 10.06.2018 19:36

Das siebte Rennen der Supersport-WM 2018 im tschechischen Brünn beendete der Schweizer Randy Krummenacher auf Platz 5. Der Yamaha-Pilot bleibt damit WM-Dritter.

Bardahl Evan Bros-Pilot Randy Krummenacher zeigte beim Meeting der Supersport-WM in Brünn sowohl in den freien Training als auch in der Superpole eine großartige Performance und belohnte sich mit dem zweiten Startplatz – eine gute Ausgangsposition für das 16-Runden-Rennens, das bei trockenen Bedingungen ausgetragen wurde.

Krummenacher erwischte zwar einen guten Start, hatte jedoch schon noch wenigen Runden Pech. Im Kampf um die Positionen verbremste er sich und musste mit hohen 2:04er Rundenzeiten die führenden Cluzel, Cortese, De Rosa, Mahias und Caricasulo ziehen lassen. Als Fünfter im Ziel behält Krummenacher den dritten WM-Rang. «Ein hartes Rennen. Ich habe während des gesamten Rennens alles gegeben, aber leider hatte ich von Anfang an sehr wenig Grip», betonte der Zürcher.

Zuversichtlich bleibt er. «Wir wissen, dass wir das Potenzial haben, es besser zu machen aber wir brauchen noch ein paar Dinge, um wieder siegen zu können. Ich bin mir sicher, dass unser Team alles geben werden wird und bin mir sicher, dass wir auch in Misano konkurrenzfähig sein werden.»

Die nächste Lauf der Supersport-WM findet erst am Wochenende vom 6. bis 8. Juli auf dem Misano World Circuit in Italien statt, weil in Laguna Seca lediglich die Superbike-Klasse am Start ist.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Randy Krummenacher behielt den dritten WM-Rang © Gold & Goose Randy Krummenacher behielt den dritten WM-Rang
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mi. 17.10., 07:05, SPORT1+


Nordschleife

Mi. 17.10., 07:10, Motorvision TV


High Octane

Mi. 17.10., 08:30, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 17.10., 10:40, SPORT1+


car port

Mi. 17.10., 10:45, Hamburg 1


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Mi. 17.10., 10:45, SPORT1+


Rallye

Mi. 17.10., 11:00, Eurosport


High Octane

Mi. 17.10., 11:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 17.10., 12:30, SPORT1+


Streetwise - Das Automagazin

Mi. 17.10., 15:05, Motorvision TV


Zum TV Programm
15