Supersport-WM

Misano, Superpole: Sandro Cortese trotz Sturz Fünfter

Von - 07.07.2018 14:49

Vier Stürze passierten in der Superpole der Supersport-WM in Misano, für drei sorgten deutschsprachigen Teilnehmer. Während Randy Krummenacher Dritter wurde, rettete Sandro Cortese nach Sturz Startplatz 5.

Als Fünfter am Freitag war Sandro Cortese der beste deutschsprachige Teilnehmer, doch der Kallio Yamaha-Pilot war auch der Erste, der in der Superpole 2 nach einem Vorderradrutschter ins Kiesbett donnerte.

Während Cortese sein Motorrad zurück an die Box brachte, hatte es sich überraschend Gaststarter Stefano Valtulini (Kawasaki) in 1:38,989 min auf Platz 1 bequem gemacht, noch einmal deutlich schneller umrundete dann aber Yamaha-Werksfahrer Federico Caricasulo in 1:38,086 min die 4,2 km lange Piste.

Vor dem letzten Versuch mit einem frischen Reifen führte Caricasulo vor Valtulini, Jules Cluzel (Yamaha), Lucas Mahias (Yamaha) Randy Krummenacher (Yamaha) und Raffaele De Rosa (MV Agusta).

Während Caricasulo in 1:37,694 min erneut eine schnellste Runde in den Asphalt brannte, konnte auch WM-Leader Cortese rechtzeitig vor Ablauf der Zeit wieder auf die Strecke gehen – für den Berkheimer reichte es für Platz 5 – eine starke Schadensbegrenzung.

Neben Caricasulo startet Jules Cluzel (NRT Yamaha) und der Randy Krummenacher (Bardahl Evan Bros Yamaha) aus der ersten Reihe. Der Schweizer verlor bereits 0,8 sec auf die überragende Zeit des Yamaha-Werkspiloten.

Für die beiden weiteren deutschsprachigen Teilnehmer war nach Stürzen bereits in der Superpole 1 Endstation. Während der Österreicher Thomas Gradinger seine NRT Yamaha zurück an die Box bringen konnte und noch die 13. Startplatzierung erreichte,
beendete Supersport-Rookie Christian Stange seine erste Superpole-Session ohne Zeit auf der letzten Position (34). Stange pilotiert erst seit diesem Wochenende die Go Eleven Kawasaki in der Supersport-WM.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Fr. 14.12., 23:45, Hamburg 1


SPORT1 News

Fr. 14.12., 23:50, SPORT1+


Macao Gladiators

Fr. 14.12., 23:55, Spiegel TV Wissen


SPORT1 News

Sa. 15.12., 00:25, SPORT1+


car port

Sa. 15.12., 00:45, Hamburg 1


Formel E in Diriyya (KSA)

Sa. 15.12., 01:00, Eurosport


car port

Sa. 15.12., 05:15, Hamburg 1


High Octane

Sa. 15.12., 05:15, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 15.12., 05:55, SPORT1+


Motorcycles

Sa. 15.12., 07:30, Motorvision TV


Zum TV Programm
10