Supersport-WM

Endurance-Interesse verloren: GMT94 Yamaha fährt SSP

Von - 11.07.2018 14:55

Eines der erfolgreichsten Teams in der Geschichte der Endurance-WM wechselt für 2019 komplett in die Supersport-WM. Mit GMT94 Yamaha müssen sich die etablierten Teams auf einen ernsthaften neuen Gegner einstellen.

In der Endurance-WM hat GMT94 alles erreicht: Drei Weltmeister- und fünf Vizetitel hat das von Christophe Guyot geleitete Team erobert. Doch auch in der Superbike- und Supersport-WM war das Yamaha-Team bereits aktiv. In der Supersport-WM 2018 engagiert sich GMT zuletzt zunächst mit Mike Di Meglio, später mit Nachwuchspilot Corentin Perolari. Bei Terminkonflikten hatte das Engagement in der Endurance-WM Vorrang.

Obwohl GMT94 Unterstützung von Yamaha genießt, bleibt die französische Truppe bislang deutlich hinter den Leistungen der Markenkollegen von NRT, Kallio, GRT und Evan Bros.

Das soll sich 2019 ändern: GMT94 verkündete den vollständigen Wechsel in die Supersport-WM. Ein Schritt, der sich angekündigt hat. «Wenn wir schon in die Supersport-WM zurückkehren, dann um sie zu gewinnen. Das wird zwar etwas Zeit benötigen, doch wir werden alles geben, um erfolgreich zu sein. Wir sind hier, um zu bleiben», sagte Guyot im Dezember 2017.

Der Franzose hält Wort bestätigte nun den konsequenten Schritt: «Das Endurance-Saisonfinale in Suzuka wird das letzte Rennen einer langen Reise sein. Danach können wir uns voll auf die letzten Events der Supersport-WM konzentrieren – dort werden wir auch 2019 sein. Der Plan ist, nächste Saison mit zwei Fahrern anzutreten.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Ob GMT94 auch 2019 mit Corentin Perolari antreten wird, ist nicht bekannt © Gold & Goose Ob GMT94 auch 2019 mit Corentin Perolari antreten wird, ist nicht bekannt
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Singapur

Fr. 20.09., 19:00, Sky Sport 2


SPORT1 News Live

Fr. 20.09., 19:00, Sport1


Servus Sport aktuell

Fr. 20.09., 19:15, ServusTV Österreich


GO! Spezial

Fr. 20.09., 19:25, Puls 4


Formula Drift Championship

Fr. 20.09., 19:35, Motorvision TV


Ninja Warrior Germany - Die stärkste Show Deutschlands

Fr. 20.09., 20:15, RTL


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Fr. 20.09., 20:50, Motorvision TV


Der Bergdoktor

Fr. 20.09., 21:00, Sky Heimatkanal


car port

Fr. 20.09., 21:15, Hamburg 1


FIA World Rallycross Championship

Fr. 20.09., 23:00, ORF Sport+


Zum TV Programm