Supersport-WM

Randy Krummenacher fährt für Anthony West in der ARRC

Von - 06.11.2018 14:57

Hilft Randy Krummenacher dem gesperrten Anthony West, Champion der Asian Road Racing Championship 2018 zu werden? Als sein Ersatz beim Saisonfinale in Buriram/Thailand muss der Schweizer im Idealfall Siege einfahren.

Wie berichtet ist Haudegen Anthony West wegen Dopingverdachts gesperrt, paradoxerweise kann der Australier dennoch die asiatische Supersport-Serie (ARRC) gewinnen, die er ein Saisonmeeting vor Saisonende mit 34 Punkte Vorsprung auf Azlan Shah an. Das Finale mit zwei Rennen findet am 1. und 2. Dezember auf dem Chang International Circuit in Buriram/Thailand statt.

Wichtig für West: Sha darf nicht in die Nähe der Siege oder zweiter Plätze kommen. Wird der Malaysianer zweimal Dritter, gewinnt West seinen ersten internationalen Titel!

Und an dieser Stelle kommt Randy Krummenacher ins Spiel. Der Schweizer wird West in Buriram im Team WeBike Trickstar Yamaha ersetzen. Als WM-Vierter und mit Streckenkenntnissen ausgestattet kann Krummi als Meistermacher fungieren.

Übrigens: Krummenacher gewann das diesjährige Rennen der Supersport-WM in Thailand!

«Ich möchte WeBike Trickstar und Anthony West dafür danken, dass sie an mich gedacht haben und mir die Möglichkeit gegeben haben, an der letzten ARRC-Runde teilzunehmen. Ich zögerte keine Sekunde, diese Einladung anzunehmen», sagte Krummenacher. «Es wird definitiv eine Herausforderung für mich, denn es gibt einige technische Unterschiede im Vergleich zur Supersport-WM, angefangen bei den Reifen. Ich hoffe, dass ich das Vertrauen mit den bestmöglichen Ergebnissen zurückzahlen kann.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Mi. 24.04., 21:45, Motorvision TV


Formel 1

Do. 25.04., 00:15, ORF Sport+


Motorsport

Do. 25.04., 00:30, Eurosport


car port

Do. 25.04., 01:45, Hamburg 1


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 25.04., 02:15, Eurosport 2


car port

Do. 25.04., 03:45, Hamburg 1


High Octane

Do. 25.04., 05:10, Motorvision TV


car port

Do. 25.04., 05:15, Hamburg 1


Café Puls mit PULS 4 News

Do. 25.04., 05:30, Puls 4


World Enduro Super Series - Stop 2 Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble

Do. 25.04., 05:30, ORF Sport+


Zum TV Programm
10