Supersport-WM

GP-Karriere beendet: Jules Danilo fährt Supersport-WM

Von - 12.12.2018 10:28

Nach sechs Jahren im Grand-Prix-Sport wechselt der 23-jährige Jules Danilo in die Supersport-WM. Im Team von Simon Buckmaster bekommt er zwar bestes Honda-Material, damit wurde aber seit 2016 nichts gewonnen.

Honda macht in den seriennahen Motorrad-Weltmeisterschaften schwierige Zeiten durch. Die neue Fireblade erwies sich als Flop, seit Juli 2014 (Jonathan Rea in Portimao) wurde in der Superbike-WM im Trockenen kein Rennen auf Platz 1 beendet. Für den einzigen Sieg seither sorgte Nicky Hayden am 15. Mai 2016 in Sepang im Regen.

In der Supersport-Klasse schaut es wenig besser aus: Dort wartet Honda seit dem 30. Oktober 2016 auf einen Sieg, damals triumphierte Kyle Smith in Katar.

Kein Wunder, sind für die Supersport-WM 2019 bislang nur drei Honda-Teams bestätigt: PTR, Lorini und Racedays.

Mit den bislang verpflichteten Fahrern wird Honda auch nächste Saison keine Rolle spielen, wenn es um vordere Plätze geht.

Während Lorini noch ohne Fahrer ist, hat Racedays Hannes Soomer und Jaimie van Sikkelerus verpflichtet.

PTR Honda, das Team von Simon Buckmaster, hat nach dem Ungar Peter Sebestyen den Franzosen Jules Danilo unter Vertrag genommen. Der 23-Jährige fuhr von 2014 bis 2017 Vollzeit in der Moto3-WM und dieses Jahr in der Moto2-Klasse. In der WM-Gesamtwertung war er nie besser als Platz 20, auf der 600er wurde er 2018 im SAG-Team nur Gesamt-34.

So lange kein Fahrer mit viel Mitgift anklopft, wird PTR Honda 2019 mit zwei Piloten antreten.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

Di. 25.06., 21:30, Eurosport


Top Speed Classic

Di. 25.06., 21:40, Motorvision TV


Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

Di. 25.06., 22:00, SPORT1+


Motorsport

Di. 25.06., 22:00, Eurosport


Racing Files

Di. 25.06., 22:10, Motorvision TV


Motorsport - Porsche GT Magazin

Di. 25.06., 22:25, SPORT1+


Top Speed Classic

Di. 25.06., 22:40, Motorvision TV


Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 25.06., 23:00, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Di. 25.06., 23:00, Sport1


Motorsport

Di. 25.06., 23:00, Eurosport


Zum TV Programm
47