Supersport-WM

Lucas Mahias (Kawasaki): Das Ass sticht noch nicht

Von - 29.01.2019 15:49

Das Team Kawasaki Puccetti Racing verpflichtete Lucas Mahias für die Saison 2019, um an die Erfolgsserie der Jahre 2012 bis 2017 anzuknüpfen. Der 29-jährige Franzose beendete den Portimao-Test auf dem dritten Platz.

Viele Jahre dominierte Kawasaki in der Supersport-WM mit Kenan Sofuoglu. Der Türke wurde 2012, 2015 und 2016 mit Kawasaki Supersport-Weltmeister, 2013 und 2017 Vizeweltmeister. Im Februar 2018 stürzte Sofuoglu in Australien zum wiederholten Mal schwer und erklärte im Mai 2018 seinen Rücktritt. Sein dritter Platz von Katar 2017 ist bis heute der letzte Podiumsplatz, den ein Kawasaki-Pilot in der Supersport-WM erreichte. Der letzte Kawasaki-Sieg Sieg datiert auf den 17. September 2017, als Sofuoglu in Portimao gewann.

Um endlich wieder an diese Erfolgsserie anknüpfen zu können, wurde der Lucas Mahias (F), der 2017 den Titelgewinn der Supersport-WM feiern konnte und im vergangenen Jahr hinter Sandro Cortese auf dem zweiten Platz des Gesamtklassements landete, vom Team Kawasaki Puccetti Racing als neuer Teamkollege von Hikari Okubo (J) für die Saison 2019 verpflichtet. Den Vorsaisontest in Portimao beendete Mahias auf dem dritten Platz und hatte dabei 0,8 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Jules Cluzel (F/Yamaha). Okubo landete mit 1,1 Sekunden Rückstand auf dem vierten Rang.

«Insgesamt war der Test in Portimao gar nicht so schlecht, mir hat es aber in Jerez irgendwie besser gefallen», verriet der 29-jährige Franzose. «In Portimao war das Wetter am Ende nicht mehr optimal, es wehte starker Wind, was die Abstimmung des Bikes erschwerte. Die Rundenzeiten, die wir erreichten, sind nicht so schlecht und auch die Rennsimulation verlief recht erfolgsversprechend. Nun werde ich abwarten müssen, bis es in Phillip Island weitergeht, wo wir vor dem Saisonstart der Supersport-WM zum Glück noch weitere Testmöglichkeiten haben werden.»

ZEITEN PORTIMAO-TEST - 27. & 28. JANUAR 2019

Supersport:
1. Jules Cluzel (F), Yamaha, 1:44,810 min
2. Raffaele De Rosa (I), MV Agusta, 1:45,383
3. Lucas Mahias (F), Kawasaki, 1:45,689
4. Hikari Okubo (J), Kawasaki, 1:45,919
5. Corentin Perolari (F), Yamaha, 1:46,280
6. Isaac Vinales (E), Yamaha, 1:46,598
7. Jules Danilo (F), Honda, 1:47,474
8. Thomas Gradinger (A), Yamaha, 1:47,522
9. Federico Fuligni (I), MV Agusta, 1:47,886
10. Loris Cresson (B), Yamaha, 1:47,923

Superbike:
1. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:40,855 min
2. Alex Lowes (GB), Yamaha, 1:41,814
3. Alvaro Bautista (E), Ducati, 1:41,934
4. Leon Haslam (GB), Kawasaki, 1:42,144
5. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:42,191
6. Tom Sykes (GB), BMW, 1:42,246
7. Sandro Cortese (D), Yamaha, 1:42,469
8. Marco Melandri (I), Yamaha, 1:42,507
9. Toprak Razgatlioglu (TR), Kawasaki, 1:42,537
10. Markus Reiterberger (D), BMW, 1:43,146
11. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:43,361
12. Michael Rinaldi (I), Ducati, 1:43,834
13. Eugene Laverty (IRL), Ducati, 1:43,950
14. Alessandro Delbianco (I), Honda, 1:44,885

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Lucas Mahias: «Der Test in Portimao war gar nicht so schlecht» © Gold & Goose Lucas Mahias: «Der Test in Portimao war gar nicht so schlecht» Hikari Okubo landete in Portimao auf dem guten vierten Platz © Gold & Goose Hikari Okubo landete in Portimao auf dem guten vierten Platz
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten

Mo. 22.07., 18:15, DMAX


Servus Sport aktuell

Mo. 22.07., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Mo. 22.07., 19:35, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mo. 22.07., 20:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Mo. 22.07., 21:00, Sky Sport 2


Dream Cars

Mo. 22.07., 22:15, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mo. 22.07., 23:00, ORF Sport+


X-Bow Battle

Mo. 22.07., 23:15, ORF Sport+


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Mo. 22.07., 23:30, SPORT1+


NASCAR University

Di. 23.07., 02:05, Motorvision TV


Zum TV Programm
48