Supersport-WM

Phillip Island: Randy Krummenacher verpasst die Pole

Von - 23.02.2019 03:30

0,073 sec fehlten Randy Krummenacher zu seiner zweiten Pole-Position in der Supersport-WM. Diese sicherte sich stattdessen Bardahl-Evan-Bros-Yamaha-Teamkollege Federico Caricasulo. Gradinger auf Startplatz 6.

In den drei freien Trainings war Randy Krummenacher aus dem Team Bardahl Evan Bros Yamaha mit 1:32,777 min der dominierende Fahrer, der Schweizer lag 0,373 sec vor dem starken Österreicher Thomas Gradinger (Kallio Yamaha).

Weil es in der Supersport-WM keine Qualifyer-Reifen gibt, waren bei den warmen Temperaturen am Samstagnachmittag keine großen Zeitverbesserungen zu erwarten.

Krummi steigerte seine Zeit auf 1:32,683 min und fuhr damit 0,010 sec schneller als sein Teamkollege Federico Caricasulo. Der Zürcher Oberländer war dann auf einer noch schnelleren Runde, als ihm mehrere Fahrer im Weg standen, er eine spitze Linie wählen musste und anschließend einen Rutscher hatte.

3 min vor Schluss übernahm Caricasulo mit 1:32,604 min die Führung, Krummi verzichtete auf einen Konter. So wurde es Startplatz 2 für ihn, 0,079 sec hinter Caricasulo. Jules Cluzel brachte die dritte Yamaha in die erste Startreihe.

Caricasulos Bestzeit ist nahe am Pole-Rekord: Diesen stellte Sam Lowes 2013 auf einer Yamaha R6 in 1:32,545 min auf.

Gradinger (+0,995 sec) wurde tadelloser Sechster und startet im Rennen am Sonntag (Start 3:15 Uhr MEZ) aus der zweiten Reihe neben Raffaele De Rosa und dessen überraschend starkem MV Agusta-Teamkollegen Federico Fuligni ins Rennen.

Maria Herrera stürzte zur Mitte des Qualis und wurde nur 18.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Randy Krummenacher © Gold & Goose Randy Krummenacher Thomas Gradinger © Gold & Goose Thomas Gradinger Großer Erfolg für Evan Bros: Caricasulo (li.) und Krummenacher auf 1 und 2 © Gold & Goose Großer Erfolg für Evan Bros: Caricasulo (li.) und Krummenacher auf 1 und 2
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Fr. 24.05., 23:45, Hamburg 1


car port

Sa. 25.05., 00:45, Hamburg 1


Racing in the Green Hell

Sa. 25.05., 00:50, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 25.05., 01:15, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Sa. 25.05., 01:45, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Sa. 25.05., 01:45, Sky Sport 1


Perfect Ride

Sa. 25.05., 03:00, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Sa. 25.05., 03:45, Sky Sport 2


FIA Formel E

Sa. 25.05., 05:00, ORF Sport+


High Octane

Sa. 25.05., 05:10, Motorvision TV


Zum TV Programm
1938