Supersport-WM

Phillip Island: Auftaktsieg für Randy Krummenacher!

Von - 24.02.2019 03:54

Seine starken Rundenzeiten in den Trainings münzte Randy Krummenacher (Yamaha) beim Saisonauftakt der Supersport-WM in Phillip Island in einen feinen Rennsieg um. Thomas Gradinger solide auf Platz 5.

Wegen Probleme mit der Haltbarkeit der Pirelli-Reifen wurde das Rennen der Supersport-WM auf Phillip Island wieder einmal gekürzt. Statt 18 Runden wurde der Saisonauftakt der 600er-Kategorie auf 16 Runden festgelegt, zusätzlich musste der Hinterreifen nach spätestens zehn Runden in einem Boxenstopp gewechselt werden.

Die erste Startreihe beginnt mit den Bardahl Evan Bros-Piloten Federico Caricasulo und Randy Krummenacher, Jules Cluzel (GMT94) als Dritter. Der Österreicher Thomas Gradinger (6.) teilt sich die zweite Reihe mit den MV Agusta-Piloten Raffaele De Rosa (4.) und Federico Fuligni (5.).

Nach dem Start dominierten die Yamaha-Piloten Krummenacher, Caricasulo und Cluzel das Rennen, der verpflichtende Boxenstopp war dann rennentscheidend. Als alle Piloten ihren Wechsel absolviert hatten, führte der Schweizer das Rennen komfortabel mit 2 sec Vorsprung vor Cluzel und 9 sec vor Caricasulo an.

Krummenacher, der heute seinen 29. Geburtstag feiert, spulte die restlichen Runden souverän und kontrolliert mit den schnellsten Rundenzeiten ab und gewann mit 6,1 sec Vorsprung auf Cluzel und Caricasulo.

Kallio Yamaha-Pilot Thomas Gradinger profitierte nicht vom Boxenstopp und verlor beim Reifenwechsel wertvolle Sekunden. Mit 15 sec Rückstand kreuzte der Österreicher dennoch solide als Fünfter die Ziellinie.

Noch schlimmer erwischte es Ex-Weltmeister Lucas Mahias (Kawasaki), der wegen einer Zeitstrafe auf Platz 12 zurückfiel. Bester Kawasaki-Pilot wurde sein Puccetti-Teamkollege Hikari Okubo auf Platz 6.

MV Agusta ging auf Phillip Island leer aus. Raffaele De Rosa stürzte bereits in Runde 3, sein Teamkollege Federico Fuligni folgte seinem Beispiel in Runde 7.

In ihrem ersten Rennen in der Supersport-WM erreichte Maria Herrera nicht die Punkteränge. Die Spanierin ist die erste weibliche Stammfahrerin in der 600er Kategorie.

So lief das Rennen:

Start: Cluzel gewinnt den Start, dann Caricasulo und Krummenmacher. Gradinger Vierter vor De Rosa. Mahias auf Platz 8, Herrera auf 13.

Runde 1: Cluzel wird auf Platz 3 durchgereicht, Krummi übernimmt die Führung. De Rosa vorbei an Gradinger (5.). Herrera fällt auf Platz 18 zurück.

Runde 2: Krummi setzt sich um 0,3 sec ab, die schnellste Rennrunde fährt aber De Rosa auf Platz 4 in 1:33,422 min.

Runde 3: Sturz de Rosa – Gradinger kann reaktionsschnell eine Kollission vermeiden, Vinales muss einen weiten Weg durch die Wiese nehmen. Sturz Soomer.

Runde 4: Krummi, Caricasulo und Cluzel 2 sec vor Gradinger, Okubo, Barberá und Mahias.

Runde 5: Caricasulo vor Krummi, Cluzel schon 1,2 sec zurück. Nur die Top-3 fahren 1:33er Zeiten. Sturz Ruiu.

Runde 7: Krummi holt sich die Führung zurück und absolviert als Erster den verpflichtenden Boxenstopp. Auch Cluzel und Sebestyen kommen zum Reifenwechsel. Sturz Fuligni.

Runde 8: Jetzt holen sich Caricasulo, Barberá, Perolari, Danilo Badovini neue Reifen – Gradinger führt das Rennen an. Problem bei Caricasulo, der Montageständer verhakt sich an der Schwinge.

Runde 9: Gradinger, Mahias, Okubo, Cresson, Herrera und weitere kommen zum Boxenstopp. Krummi brennt mit den neuen Reifen in 1:33,267 min die schnellste Rennrunde in den Asphalt.

Runde 10: Die neue Reihenfolge nach allen Boxenstopps – Krummi, Cluzel (+ 2 sec), Caricasulo (+8,9 sec), Mahias,(+9,1 sec), Barberá (+10sec). Gradinger mit 12 sec Rückstand der größte Verlierer.

Runde 13: Krummi führt mit 4,2 sec vor Cluzel und 8,8 sec vor Caricasulo. Gradinger Sechster. Die Rennleitung verkündet Zeitstrafen für Cluzel, Mahias und van Straalen.

Runde 14: Die Top-6 unverändert. Herrera auf Platz 17.

Runde 16: Krummi gewinnt souverän mit 6,1 sec Vorsprung auf Cluzel und Caricasulo . Barberá wird Vierter vor Gradinger, Okubo und Perolari. Mahias durch die Zeitstrafe nur auf Platz 12.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Fr. 22.03., 12:00, Spiegel Geschichte


car port

Fr. 22.03., 12:45, Hamburg 1


Classic Ride

Fr. 22.03., 13:35, Motorvision TV


Sportschau

Fr. 22.03., 14:10, Das Erste


Formel E 2018/2019

Fr. 22.03., 14:45, ORF Sport+


High Octane

Fr. 22.03., 15:50, Motorvision TV


car port

Fr. 22.03., 16:15, Hamburg 1


Truck World

Fr. 22.03., 17:05, Motorvision TV


Motorsport - FIA WEC

Fr. 22.03., 17:50, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Fr. 22.03., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
12