Supersport-WM

Rückzug vom Rückzug – kein WM-Debüt für Filipino

Von - 12.03.2019 07:02

Eigentlich hatte sich Rob Hartog bereits vom Meeting der Supersport-WM 2019 in Thailand abgemeldet und den Filipino Timothy Alberto als Ersatz aufgeboten. Nun hat es sich der Niederländer anders überlegt.

Rob Hartog war im zweiten Training auf Phillip Island heftig von seiner Kawasaki ZX-6R geflogen und sich dabei den rechten Unterarm gebrochen. Eine Operation war erforderlich und der Niederländer kündigte vor einer Woche an, das zweite Saisonrennen in Buriram/THailand auszulassen. An seiner Stelle sollte der Filipino Timothy Alberto sein WM-Debüt geben.

Dazu wird es aber nicht kommen. Hartog fühlte sich nur wenige Tage später bereits so gut, dass er einen Test mit einem Straßenmotorrad fuhr – ohne Probleme. Der 26-Jährige zog daraufhin seine Absage zurück und wird selbst auf dem Chang International Circuit starten.

Zur Erinnerung: Hartog nahm 2018 nur an den Europarennen teil und gewann den Europe Supersport Cup. Die Rennstrecke auf Phillip Island und Thailand sind Neuland für ihn.

Am Donnerstag muss Hartog aber noch den obligatorischen medizinischen Test bestehen. «Nach der Operation habe ich mich etwas ausgeruht, aber danach habe ich auch schnell wieder angefangen zu trainieren. Es ist gut, dass wir in Thailand starten und ich bin zuversichtlich, dass wir das Rennen abschließen können», freute sich Hartog. « Natürlich müssen wir abwarten, wie es läuft. Aber wir werden das Beste daraus machen.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

So. 26.05., 22:30, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 26.05., 22:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

So. 26.05., 23:00, Sport1


Superbike: British Championship

So. 26.05., 23:00, Eurosport 2


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 26.05., 23:30, Sport1


Rallye: FIA-Europameisterschaft

So. 26.05., 23:30, Eurosport 2


car port

Mo. 27.05., 01:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 01:45, Sky Sport 2


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 27.05., 03:30, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 27.05., 03:50, DMAX


Zum TV Programm
10