Supersport-WM

Thomas Gradinger (7./Yamaha): «Im Kopf nicht frei»

Von - 16.03.2019 13:48

Trotz Startplatz 7 in der Superpole ist Thomas Gradinger zuversichtlich für das Rennen der Supersport-WM auf dem Chang International Circuit. Der Kallio-Yamaha-Pilot übt sich in Selbstkritik.

Thomas Gradinger dockte im Winter als Nachfolger von Supersport-Weltmeister Sandro Cortese im finnischen Kallio Team an und brauste beim Saisonauftakt auf Phillip Island auf Platz 5. Das zweite Saisonmeeting in Buriram/Thailand begann als Vierter der freien Training, in der Superpole sprang jedoch nur der siebte Startplatz heraus. «Das neue Quali-Format mit nur einer Session bedeutet, dass zum Schluss alle Fahrer auf der Strecke sind. Ich habe ständig versucht, eine freie Runde zu erwischen», klagte Gradinger.

«Immer wieder haben sich andere Fahrer angehängt oder ich bin auf andere Fahrern aufgelaufen – das wirkt sich einfach negativ auf den Rhythmus aus und es passieren Fahrfehler», sagte der Yamaha-Pilot selbstkritisch. «Jedenfalls habe ich einmal den Bremspunkt verpasst und im gleichen Augenblick hat sich die ganze Meute hinter mir ebenfalls verbremst. Dieses Missgeschick hat mich endgültig aus der Ruhe gebracht. Ich war danach im Kopf nicht mehr frei und fuhr sehr aggressiv. Das hätte beinahe zum nächsten Fehler geführt, als ich meinen Teamkollegen fast abgeräumt hätte.»

Dennoch ist Gradinger zuversichtlich, dass er auch aus der dritten Reihe ein gutes Ergebnis erreichen kann. «Vor einem Jahr wäre ich super froh gewesen, wenn ich aus der dritten Reihe hätte starten können», blickt Gradinger zurück. «Von diesem Startplatz ist auf jeden Fall noch alles möglich. Daher blicke ich dem morgigen Rennen sehr erwartungsvoll entgegen. Ich bin voll motiviert und voller Selbstvertrauen, dass wir dieses Wochenende stark abschließen werden.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Monaco

So. 26.05., 20:30, Sky Sport 2


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 26.05., 20:50, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 26.05., 21:00, Eurosport 2


car port

So. 26.05., 21:30, Hamburg 1


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 26.05., 21:30, Eurosport 2


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 26.05., 21:40, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 26.05., 22:00, Eurosport 2


Motorsport

So. 26.05., 22:30, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 26.05., 22:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

So. 26.05., 23:00, Sport1


Zum TV Programm
11