Supersport-WM

Buriram: Cluzel siegt, Krummi kampfstark Zweiter

Von - 17.03.2019 08:55

Während Jules Cluzel (GMT94) beim Supersport-Meeting in Buriram seinen ersten Saisonsieg einfahren konnte, musste Randy Krummenacher für Platz 2 alles geben. Thomas Gradinger und Chris Stange kamen nicht ins Ziel.

Nach den Trainings war zu erwarten, dass die drei Yamaha-Piloten Jules Cluzel (GMT94), Federico Caricasulo und Randy Krummenacher (beider Bardahl Evan Bros) den Sieg beim Supersport-Meeting in Thailand unter sich ausmachen werden. Und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht, obwohl es zuerst nicht danach aussah.

Phillip-Island-Sieger Krummenacher startete schlecht und hing lange auf Platz 8 fest. Erst im letzten Renndrittel drehte der Schweizer auf, fuhr die schnellste Rennrunde und kämpfte sich an die Spitze heran. Der zeitraubende Positionskampf mit seinem Teamkollegen Caricasulo ermöglichte GMT94-Pilot Jules Cluzel einen kontrollierten Sieg. Krummenacher setzte sich derweil gegen den Italiener durch und wurde sehr guter Zweiter.

Als Vierter überraschte Moto2-Umsteiger Isaac Vinales (Kallio Yamaha), der zwischenzeitlich sogar den führenden Cluzel attackiert.

Nach einem Missgeschick in der Startaufstellung musste Lucas Mahias das Rennen vom letzten Startplatz aufnehmen. Doch der Kawasaki-Pilot startet erstklassig und war sofort Elfter, in Runde 2 hatte der Weltmeister von 2017 Platz 9 erobert. Durch Ausfälle wurde Mahias als Achter gewertet. Die beste Kawasaki brachte Hikari Okubo auf Platz 6 ins Ziel.

Raffaela De Rosa sorgte mit Platz 5 für das beste MV Agusta-Ergebnis in der Supersport-WM 2019.

Der Österreicher Thomas Gradinger strebte von Startplatz 7 konsequent nach vorne, auf Position 4 endete die furiose Fahrt des Kallio-Piloten mit einem Motorschaden.

Auch für Chris Stange war sein erster Einsatz für das Lorini-Team ein kurzes Vergnügen. Nachdem der Deutsche in den Trainings wegen Elektronik-Problemen kaum zum Fahren kam, steuerte der 20-Jährige bereits in Runde 8 die Box an.

Die beiden weiblichen Teilnehmer schlugen sich beim Hitzerennen achtbar. Maria Herrera sammelte als 15. ihren ersten WM-Punkt, Wildcard-Pilotin Ratchada Nakcharoensri kreuzte als 19. die Ziellinie.

So lief das Rennen

Start: Cluzel gewinnt den Start, dann Caricasulo, Vinales, Okubo und De Rosa. Krummi nur 7, dann Gradinger. Stange auf 18. Sturz Badovini in der ersten Kurve.

Runde 1: Cluzel führt vor Caricasulo und Okubo. De Rosa (MV Agusta) Fünfter, Gradinger verbessert auf Platz 6. Krummi nur Achter. Stange 20.

Runde 2: Cluzel 0,2 sec vor Caricasulo und 0,4 vor Vinales. Gradinger kampfstark und mit schnellster Rennrunde in 1:38,047 sec vorbei an De Rosa auf Platz 5. Mahias schon auf Platz 9 in den Top-10 angekommen.

Runde 3: Gradinger überholt Okubo und ist Vierter! Krummi hängt weiter auf acht fest. Stange auf Position 21, hinter dem Deutschen die beiden Ladys Herrera und Nakcharoensri.

Runde 4: Krummi (8.) am Ende der Spitzengruppe mit 1,9 sec Rückstand auf den führenden Cluzel.

Runde 5: Endlich – Krummi (7.) macht vorbei an De Rosa die erste Position gut.

Runde 6: Vinales (2.) wird immer stärker und überholt Caricasulo. Rauch an der Yamaha von Gradinger – ein Motorschaden kündigt sich an. Der Österreicher muss das Rennen aufgeben.

Runde 7: Cluzel zieht stoisch seine Runden und führt 0,162 sec vor Vinales und Caricasulo. Okubo durch den Gradinger-Ausfall wieder Vierter, dann Barberá, Krummi und De Rosa. Mit 4,6 sec Rückstand folgt Mahias auf Platz 8. Stange in der Box.

Runde 8: Cluzel jetzt 0,2 sec vor Caricasulo. Krummenacher vor auf Platz 5, muss jetzt aber eine Lücke von einer Sekunde zu Okubo schließen.

Runde 10: Caricasulo schnappt sich die Führung von Cluzel. Krummi kommt Platz 4 nicht näher.

Runde 11: Die Top-7 fahren innerhalb 3 sec – und Krummi (5.) fährt in 1:37,971 min die schnellste Rennrunde!

Runde 12: Cluzel und Vinales vorbei an Caricasulo.

Runde 13: Krummi scheint gut taktiert zu haben und ist jetzt in 1:37,852 min mit Abstand der schnellste Mann auf der Strecke. Der Schweizer schnappte sich Okubo und ist Vierter.

Runde 14: Krummi vorbei an Vinales auf Platz 3!

Runde 15: Vinales kontert, aber Krummi setzt sich gegen den Spanier durch. De Rosa (5.) vorbei an Okubo.

Runde 16: Der Kampf um den Sieg hat begonnen. Caricasulo attackiert erfolgreich Cluzel. Krummi ist dran.

Runde 17: Cluzel geht mit 0,5 sec auf Krummi und Caricasulo in die letzte Runde. Die beiden Bardahl Evan Bros-Piloten behaken sich und ermöglichen Cluzel eine entspannte Runde. Der Franzose gewinnt 0,9 sec vor Kummi und Caricasulo. Dann Vinales, De Rosa, Okubo, Barberá und Mahias. Herrer wird 15.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jules Cluzel gewinnt in Buriram © Gold & Goose Jules Cluzel gewinnt in Buriram Die Top-3 in Thailand: Krummenacher, Cluzel und Caricasulo (v.l.) © Gold & Goose Die Top-3 in Thailand: Krummenacher, Cluzel und Caricasulo (v.l.)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Di. 19.03., 08:50, Motorvision TV


Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 19.03., 09:15, Eurosport 2


car port

Di. 19.03., 10:00, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Australien

Di. 19.03., 11:30, Sky Sport 2


High Octane

Di. 19.03., 11:55, Motorvision TV


car port

Di. 19.03., 12:45, Hamburg 1


McLeods Töchter

Di. 19.03., 13:15, TNT Serie


Classic

Di. 19.03., 13:15, Motorvision TV


Driving Wild mit Marc Priestley

Di. 19.03., 14:25, Sky Discovery Channel


High Octane

Di. 19.03., 15:50, Motorvision TV


Zum TV Programm
15