Supersport-WM

Wieso für Kenan Sofuoglu derzeit die Politik vorgeht

Von - 29.04.2019 17:11

Der fünffache Supersport-Weltmeister Kenan Sofuoglu hat sein Comeback auf unbestimmte Zeit verschoben. Vom Tisch ist es nicht, wie der 34-jährige türkische Parlamentsabgeordnete betont.

Am 24. Juni 2018 erhielt Kenan Sofuoglu bei der Wahl zur 27. Großen Nationalversammlung der Türkei für die Erdogan-Partei AKP einen der insgesamt 600 Sitze. Es dauerte nicht lange, bis der Supersport-Rekordweltmeister seiner neuen Arbeit überdrüssig wurde. «Ich erledige meinen Job, kann aber nicht sagen, dass ich ihn genieße», sagte er vergangenen März.

Damals sprach Sofuoglu auch erstmals von seinen Comeback-Plänen. Zuerst wollte er Mitte April in Assen mit einer Puccetti-Kawasaki fahren, dann Mitte Mai beim Heimrennen des Teams in Imola. Beide Pläne wurden verworfen.

Die Vorbereitungszeit für Assen war zu kurz, Imola wird für den 34-Jährigen aus beruflichen Gründen nichts. Am 31. März waren in der Türkei Kommunalwahlen, die AKP verlor gegenüber 2014 in neun der 81 Provinzen die Mehrheit und hält jetzt bei 39.

«Jetzt ist nicht die richtige Zeit, um in den Rennsport zurückzukehren», erzählte Sofuoglu SPEEDWEEK.com. «Im Sommer hat das Parlament zwei Monate Pause, vielleicht ist es dann möglich. Ich könnte es in Donington Park im Juli versuchen. Ich will mir keine Klagen anhören müssen, dass meine Arbeit im Parlament unter dem Rennsport leide.»

Teamchef Manuel Puccetti nimmt es gelassen: «Wir stehen parat, wenn er für ein Rennen zurückkommen will. Wenn er wirklich nur zum Spaß fahren will, sind wir immer gerüstet. Das Problem ist, dass er zurückkommen und gewinnen will. Ich habe ihm gesagt, dass er das vergessen kann. Dafür muss er sich vorbereiten, er saß seit einem Jahr auf keiner Supersport-Maschine. Niemals wird er nur zum Spaß zurückkommen und um einen Platz in den Top-10 fahren. Ich warte darauf, dass ihn die Politik schlussendlich langweilt und er Vollzeit zurückkehrt.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1 Großer Preis von Monaco 2019

Do. 23.05., 14:50, ORF 1


Live Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 14:55, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 14:55, Sky Sport 1


PS - Formel 1: Monaco - Das Freie Training

Do. 23.05., 14:55, N-TV


High Octane

Do. 23.05., 15:55, Motorvision TV


Tourenwagen: Weltcup

Do. 23.05., 17:30, Eurosport 2


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 23.05., 17:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 18:30, Sky Sport 2


Motorsport Südsteiermark Classic, Highlights

Do. 23.05., 18:45, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

Do. 23.05., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
13