Supersport-WM

Portimão: Krummenacher im Pech bei Rennabbruch

Von - 08.09.2019 13:52

Ein kaputter MV Agusta-Motor hat einen möglichen Sieg von Randy Krummenacher im Rennen der Supersport-WM 2019 in Portimao vereitelt. Rennsieger Federico Caricasulo kommt der WM-Führung immer näher.

Nicht in Portimão am Start war der Österreicher Thomas Gradinger. Der Kallio Yamaha-Pilot war bei Testfahrten auf der Rennstrecke in Rijeka/Kroatien gestürzt und brach sich das rechte Fersenbein. Als Ersatz bot das finnische Team die Spanierin Maria Herrera auf, die in der Sommerpause von ihrem Team gefeuert wurde.

Als Schnellster am Freitag und eine überlegenen Superpole schien das Supersport-Rennen auf der portugiesischen Piste eine klare Angelegenheit von Bardahl Evan Bros Yamaha-Pilot Federico Caricasulo zu werden, zumal sich sein Teamkollege Randy Krummenacher bei einem Sturz am Freitag den großen Zeh am rechten Fuß brach und nur mit Schmerzen schalten konnte.

Aber der Schweizer fuhr ein tapferes Rennen und kämpfte mit Caricasulo um den Sieg, auf Platz 3 hatte sich Lucas Mahias durchgesetzt. Der Franzose hatte das Rennen der Supersport-WM 2018 mit Yamaha gewonnen, nun steht er als Kawasaki-Werkspilot auf dem Podium.

In Runde 14, kurz nachdem Krummenacher die Führung an Caricasulo abgeben musste, wurde das Rennen nach einem Motorschaden an der MV Agusta von Raffaele De Rosa eine Runde zuvor abgebrochen. Nach einer Regelungänderung 2019 gilt bei einem Abbruch aber nicht mehr die letzte Runde, sondern der letzte Messpunkt als Rennergebnis. So wurde Caricasulo zum Sieger erklärt, Krummenacher als Zweiter. Der Vorsprung von WM-Leader Krummenacher in der Gesamtwertung vor Caricasulo schrumpft auf 10 Punkte.

Die Top-5 werden von Jules Cluzel (Yamaha) und Ayrton Badovini (Kawasaki) komplettiert.

Lorini Honda-Pilot Chris Stange fiel frühzeitig aus.

Ergebnis Portimao:
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Caricasulo Yamaha 13 Rd.
2 Krummenacher Yamaha 0,077 sec
3 Mahias Kawasaki 0,263
4 Cluzel Yamaha 2,537
5 Badovini Kawasaki 2,868
6 Perolari Yamaha 7,734
7 Okubo Kawasaki 8,095
8 Danilo Honda 10,009
9 Cresson Yamaha 10,061
10 Pons Yamaha 10,089
11 Sebestyen Honda 10,761
12 Ruiu Honda 22,033
13 Valle Yamaha 22,257
14 Van Sikkelerus Honda 24,106
15 Fuligni MV Agusta 24,206

 

WM-Stand nach Portimao:
1 Randy Krummenacher 193 Punkte
2 Federico Caricasulo 183
3 Jules Cluzel 145
4 Lucas Mahias 98
5 Hikari Okubo 82
6 Thomas Gradinger 70
7 Raffaele De Rosa 69
8 Corentin Perolari 59
9 Isaac Vinales 45
10 Peter Sebestyen 43
So lief das Rennen

Start: Caricasulo vor Vinales, Mahias, Cluzel und Krummi. Stange auf 19.

Runde 1: Caricasulo nur knapp vor Vinales und Mahias vorne. Krummi (5.) wird von Cluzel (4.) aufgehalten.

Runde 2: Schnellste Rennrunde Vinales in 1:46,653 min und attackiert Caricasulo, doch der bleibt vorne kontert. Krummi (5.) 0,5 sec zurück.

Runde 3: Schnellste Rennrunde Mahias (3.) in 1:46,124min. Die Top-5 können sich leicht von den Verfolgern absetzen.

Runde 4: Caricasulo dreht auf und fährt in 1:45,979 min die schnellste Rennrunde. Mahias (2.) verdrängt Vinales von Platz 2, Krummenacher Dritter. In der Verfolgergruppe kämpfen De Rosa (MV Agusta) und Perolari mit Ellbogen.

Runde 5: Caricasulo 0,4 sec vor Mahias und 0,6 sec vor Krummenacher. Der Schweizer antwortet in 1:45,373 min. Vinales gibt mit Defekt auf, auch Stange ist bereits aus dem Rennen.

Runde 6: Krummenacher vorbei an Mahias auf Platz 2 und am Hinterrad von Caricasulo dran!

Runde 7: Die Top-4 weiter innerhalb nur 0,6 sec. Sturz Maria Herrera

Runde 8: Krummi nur 28/1000 sec hinter Caricasulo. De Rosa (5.) holt zur Spitzengruppe auf.

Runde 9: De Rosa hat die Lücke geschlossen. Die Top-5 innerhalb 0,8 sec.

Runde 10: Krummi auf der Geraden vorbei an Caricasulo in Führung! Mahias (3.), Cluzel (4.) und De Rosa fallen ab.

Runde 11: Krummi 0,3 sec vor Caricasulo und 0,8 sec vor Mahias. De Rosa (4.) schnappt sich Cluzel (5.)

Runde 13: De Rosa beinahe gestürzt, kann seine MV aber abfangen. Er gibt das Rennen mit rauchendem Motor auf. Das Rennen wird wegen Öl auf der Strecke abgebrochen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Isle of Man Tourist Trophy 2019

Sa. 21.09., 21:25, Motorvision TV


GO! Spezial

Sa. 21.09., 22:20, ATV


car port

Sa. 21.09., 22:45, Hamburg 1


Das aktuelle Sportstudio

Sa. 21.09., 23:00, ZDF


Formel 1: Großer Preis von Singapur

So. 22.09., 00:00, Sky Sport 2


SPORT1 News

So. 22.09., 00:00, SPORT1+


car port

So. 22.09., 00:15, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

So. 22.09., 03:10, Motorvision TV


Formel 1 Großer Preis von Singapur 2019

So. 22.09., 03:50, ORF 1


ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring 2019

So. 22.09., 03:55, Motorvision TV


Zum TV Programm