Strassen-SM

Dominic Schmitter (Suzuki): «Eine großartige Saison»

Von - 13.08.2018 10:18

Der 24-jährige Suzuki-Pilot Dominic Schmitter (Team Bcc Heilbronn powered by HPC-Power Racing) baute in Dijon seinen Vorsprung in der Schweizer Superstock-1000-Meisterschaft auf 17 Punkte aus.

Im Qualifying zum fünften Saisonevent der Schweizer Superstock-1000-Meisterschaft sicherte sich Dominic Schmitter mit 1:19,796 Minuten die Pole-Position vor David Chevallier, Patrick Muff, Philipp Bucher, Florian Hüsler und Michael Ghilardi. Die beiden Rennen gewann der 24-jährige Schweizer vor Muff und Ghilardi, damit beträgt sein Vorsprung im Gesamtklassement vor den letzten beiden Straßen-SM-Saisonläufen vom 14. bis 16. September 2018 in Brünn 17 Punkte.

«Wir haben am vergangenen Wochenende in Dijon wieder eine Menge ausprobiert», berichtete Schmitter nach seinem Doppelsieg. «Vor allem am Fahrwerk haben wir viel verändert. Das hat sich ausgezahlt, das Motorrad wurde immer besser. Mein Team Bcc Heilbronn powered by HPC-Power Racing arbeitete in Dijon sehr hart, denn vor dem zweiten Lauf hat meine Crew auch noch kurzfristig den Motor gewechselt. Auf die gesamte Performance bin ich sehr stolz, denn war über die Renndistanz um drei Sekunden schneller.»

«Nun erwartet uns noch das Finale der Schweizer Meisterschaft in Brünn, darauf freue ich mich schon sehr, denn der Masaryk-Ring ist meine absolute Lieblingsstrecke, dort gelangen mir immer sehr gute Rundenzeiten. Die 17 Punkte sind ein ordentlicher Vorsprung, aber ein Ausfall kann sich schnell verhängnisvoll auswirken. Deshalb werde ich während der letzten beiden Läufe sicher auch an den Gesamtstand denken, aber Alles in Allem bin ich vor den Rennen in Brünn sehr zuversichtlich.»

Die nächsten beiden Rennen bestreitet Schmitter vom 24. bis 26. August 2018 in der IDM Superbike auf dem Lausitzring. «In der Lausitz soll es für mich wieder in Richtung Top-5 gehen», sagte der Suzuki-Pilot zu seinen IDM-Zielsetzungen. «Im vergangenen Jahr war ich dort aufgrund meiner Verletzungen absolut nicht konkurrenzfähig, das soll sich jetzt ändern. Insgesamt war es bisher eine großartige Saison für mich. Ich kann sehr glücklich sein, dass ich das Team Bcc Heilbronn und die Crew von Denis Hertrampfs HPC-Power Racing hinter mir stehen habe.»

SM Dijon – Superstock 1000 – Ergebnis Lauf 1
1. Dominic Schmitter, 2. Patric Muff, 3.Michael Ghilardi, 4. Florian Hüsler 5. David Chevalier, 6. Jonathan Crea, 7. Philipp Bucher, 8. Horst Saiger, 9. Jan Büchel, 10. Yves Lindegger, 11. Freddy Trachsel, 12. Raphael Keller, 13. Yohann Chevallier, 14. Daniel Widmer, 15. Jan Waser.

SM Dijon – Superstock 1000 – Ergebnis Lauf 2
1. Dominic Schmitter, 2. Patric Muff, 3.Michael Ghilardi, 4. David Chevalier, 5. Horst Saiger, 6. Florian Hüsler, 7. Jonathan Crea, 8. Jan Büchel, 9. Rick Gattiger, 10. Yves Lindegger, 11. Yohann Chevallier, 12. Jan Waser, 13. Janik Becker, 14. Raphael Keller, 15. Philipp Bucher.

SM Superstock 1000 – Gesamtklassement
1. Dominic Schmitter (220 Punkte), 2. Patric Muff (203), 3. Michael Ghilardi (168), 4. Jan Büchel (125), 5. Daniel Widmer (91), 6. Christoph Meier (78), 7. Freddy Trachsel (36).

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Dominic Schmitter bestreitet 2018 die Schweizer Superstock-1000-Meisterschaft und die IDM Superbike © Schmitter-FB Dominic Schmitter bestreitet 2018 die Schweizer Superstock-1000-Meisterschaft und die IDM Superbike Die Superstock-1000-Top-3: Patric Muff, Dominic Schmitter und Michael Ghilardi (v.l.) © Schmitter-FB Die Superstock-1000-Top-3: Patric Muff, Dominic Schmitter und Michael Ghilardi (v.l.)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Seitenwagen-WM

Seitenwagen-WM 2018 Oschersleben - 26 Minuten Zusammenfassung

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

NASCAR Truck Series UNOH 200, Bristol Motor Speedway

Mo. 15.10., 23:30, Motorvision TV


Rallye: Italian Rally Championship

Di. 16.10., 00:15, Eurosport 2


Rallye

Di. 16.10., 00:30, Eurosport


Rallye

Di. 16.10., 01:00, Eurosport


Superbike

Di. 16.10., 01:05, Eurosport


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:00, DMAX


SPORT1 News

Di. 16.10., 02:20, SPORT1+


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:55, DMAX


High Octane

Di. 16.10., 05:10, Motorvision TV


car port

Di. 16.10., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
11