Supersport-WM 300

Nutec Kawasaki macht 2019 weiter – mit vier Piloten

Von - 02.11.2018 07:08

Ein internationales Aufgebot in der Supersport-WM 300 2019 bringt das Kawasaki-Team Nutec RT Motorsport by SKM an den Start. Große Hoffnungen werden in Nick Kalinin gesetzt.

Das deutsch-niederländische Team ist eine Zusammenarbeit zwischen Rob Vennegoor und Frank Krekeler vom Tunings-Spezialisten SKM aus Greven. Die Kooperation funktioniert bereits seit mehreren Jahren. 2019 wird man in der Supersport-WM 300 gleich vier Piloten an den Start bringen.

Nick Kalinin gehörte in den ersten beiden Jahren der Supersport-WM 300 zu den Top-Piloten, Stürze und Verletzungen warfen den 19-Jährigen in seiner Entwicklung aber zurück. 2019 wird bereits die dritte Saison von Nick Kalinin in der Supersport-WM 300 sein. Nach MotoXRacing Yamaha und GP Project Kawasaki wechselt der Ukrainer nun in das Nutec-Team. In der abgelaufenen Saison sah er nur in vier von sieben Rennen das karierte Tuch.

«Es war ein schwieriges Jahr», gab der junge Ukrainer zu. «Mein Ziel war eigentlich, um den WM-Titel zu kämpfen. Vor meinem Unfall in Imola war ich in den Top-5, dann habe ich aber das Meeting in Donington verpasst und konnte einige Monate nicht richtig trainieren. Deshalb habe ich entschieden, eine weitere Saison in der SSP-300 zu bleiben.»

Im Tem Nutec RT Motorsport by SKM wird der Teenager wie 2018 eine Kawasaki Ninja 400 pilotieren. «Ich habe noch einiges auf der Strecke zu beweisen», meinte Kalinin motiviert. «Der Plan meines neuen Teams gefällt mir, wir waren uns sehr schnell einig. Ich möchte schnellstmöglich auf das Bike steigen.»

Die weiteren Piloten sind der Australier Tom Bramich (21) sowie die Südafrikaner Dorren Loureiro (19) und Dino Iozzo (17.)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Nick Kalinin nimmt einen weiteren Anlauf in der Supersport-WM 300 © Lukasz Swiderek Nick Kalinin nimmt einen weiteren Anlauf in der Supersport-WM 300
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 01:45, Hamburg 1


Super Cars

Do. 24.01., 01:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 24.01., 02:00, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 03:45, Hamburg 1


High Octane

Do. 24.01., 05:05, Motorvision TV


car port

Do. 24.01., 05:15, Hamburg 1


Café Puls mit PULS 4 News

Do. 24.01., 05:30, Puls 4


Magazin

Do. 24.01., 06:00, Motorvision TV


Zum TV Programm
18