Supercross-WM

Cooper Webb (KTM) ist SX-Weltmeister! Roczen P4

Von - 05.05.2019 07:32

Eli Tomac (Kawasaki) machte alles richtig und gewann das letzte Rennen des Jahres in Las Vegas. Cooper Webb (KTM) fuhr auf Rang 3 ein solides Rennen und wurde Supercross-Champion 2019. Roczen beendete die Saison auf P4.

Das Finale der Lites-Westküstenmeisterschaft zeigte mit dem Sieg von Dylan Ferrandis (Yamaha) wieder einmal, dass in einer Supercross-Meisterschaft bis zum Ende noch alles passieren kann. Im Finale der 450er-Klasse musste Eli Tomac (Kawasaki) gewinnen, um seine Titelchancen gegenüber Cooper Webb (KTM) intakt zu halten. Genau das tat er. Aber WM-Leader Cooper Webb (KTM) fuhr in Las Vegas ebenfalls voll konzentriert und sicherte sich auf Rang 3 am Ende souverän den Gewinn der Supercross-WM 2019.

Cooper Webb war der überragende Fahrer der Saison. Er hat diesen Titel ohne Zweifel verdient. «Als ich letztes Jahr im Krankenhaus lag und ich meine ganze bisherige Karriere in Frage stellte, rief mich am Montag nach dem Rennen Roger De Coster an, ob ich zu KTM kommen möchte. Das war die entscheidende Wendung. Das KTM-Team glaubte an mich und mein Potenzial und ich betete, dass ich meine Leistungen auch zeigen kann. Mit dem Gewinn der Supercross-WM geht für mich heute ein Traum in Erfüllung.»

Eli Tomac (Kawasaki) beendete die WM mit einem Sieg und wurde Gesamt-Zweiter vor Marvin Musquin (KTM) auf Rang 3.

Ken Roczen (Honda) sicherte sich mit Rang 4 im Rennen auch den 4. Platz in der WM. In Las Vegas wirkte er wieder etwas frischer, als er sich gegen Zach Osborne (Husqvarna) durchsetzte auch Cooper Webb in Schlagdistanz hatte. Roczens Teamkollege Cole Seely verbesserte sich im letzten Rennen noch auf Gesamtrang 7.

Alle Einzelheiten vom 450SX-Finale in Las Vegas erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Eli Tomac gewinnt den Start vor Marvin Musquin, Cooper Webb und Zach Osborne. Ken Roczen rangiert auf P5.

Noch 18 Min:
Tomac führt vor Musquin, Webb, Osborne, Roczen, Baggett, Bowers, Hill und Seely.

Noch 16 Min:
Roczen hat Osborne (P4) in Schlagdistanz.

Noch 14 Min:
Roczen geht an Osborne vorbei auf Rang 4!

Noch 10 Min:
Roczen hat nun Webb auf P3 in Schlagdistanz.

Noch 8 Min:
Leader Tomac strauchelt, kann aber einen Crash gerade noch verhindern.

Noch 6 Min:
Tomac hat an der Spitze einen Vorsprung von 7 Sekunden herausgefahren.

Noch 1 Min:
Tomac führt mit 11,4 Sekunden Vorsprung vor Musquin und Webb. Webb befindet sich damit klar auf Titelkurs.

Letzte Runde:
Eli Tomac gewinnt das letzte Rennen der Saison vor Musquin, Webb und Roczen. Webb ist damit verdienter Supercross-Weltmeister 2019!

Ergebnis Supercross-WM in Las Vegas:
1. Eli Tomac (USA), Kawasaki
2. Marvin Musquin (FRA), KTM
3. Cooper Webb (USA), KTM
4. Ken Roczen (GER), Honda
5. Zach Osborne (USA), Husqvarna
6. Cole Seely (USA), Honda
7. Blake Baggett (USA), KTM
8. Tyler Bowers (USA), Kawasaki
9. Justin Hill (USA), Suzuki
10. Justin Bogle (USA), KTM

SX-WM-Endstand 2019:
1. Cooper Webb, 379
2. Eli Tomac, 361, (-18)
3. Marvin Musquin, 350, (-29)
4. Ken Roczen, 319 (-60)
5. Blake Baggett, 290, (-89)
6. Dean Wilson, 223, (-156)
7. Cole Seely, 211 (-168)
8. Joey Savatgy, 208, (-171)
9. Justin Bogle, 171 (-208)
10. Justin Brayton, 163, (-216)
11. Justin Hill, 162, (-217)
12. Tyler Bowers, 155, (-224)
13. Justin Barcia, 154, (-225)
14. Zach Osborne, 154, (-225)
15. Chad Reed, 151, (-228)
16. Aaron Plessinger, 123, (-256)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

US-Motocross 450

US-Motocross 2019 Hangtown - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Car History

Do. 23.05., 13:40, Motorvision TV


Formel 1 Großer Preis von Monaco 2019

Do. 23.05., 14:50, ORF 1


Live Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 14:55, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 14:55, Sky Sport 1


PS - Formel 1: Monaco - Das Freie Training

Do. 23.05., 14:55, N-TV


High Octane

Do. 23.05., 15:55, Motorvision TV


Tourenwagen: Weltcup

Do. 23.05., 17:30, Eurosport 2


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 23.05., 17:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 18:30, Sky Sport 2


Motorsport Südsteiermark Classic, Highlights

Do. 23.05., 18:45, ORF Sport+


Zum TV Programm
23