Tourist Trophy

Italiener Dario Cecconi erliegt seinen Verletzungen

Von - 26.04.2017 07:20

Alle Kunst der Ärzte war vergeblich, der italienische Rennfahrer Dario Cecconi, der sich bei einem Sturz beim Tandragee 100 schwerste Verletzungen zugezogen hatte, verstarb am Dienstagabend.

In der letzten Runde des Senior Support Rennens kam es zwischen Dario Cecconi und einem zweiten Fahrer zu einer Kollision. Während der zweite Pilot mit leichten Blessuren davonkam, zog sich der 38-jährige Italiener lebensgefährliche Brustkorb- und Kopfverletzungen zu. Nach der Erstversorgung an der Strecke wurde der Verunglückte in Begleitung einer Polizeieskorte ins nahegelegene Spital eingeliefert.

Noch am Montagnachmittag bat Rennleiterin Anne Forsythe vom Veranstalterklub die Fangemeinde, für den Italiener zu beten. «Nach meinem Besuch im Krankenhaus muss ich leider sagen, dass sein Gesundheitszustand sehr schlecht ist und nach wie vor Lebensgefahr besteht. Den genauen Grad der Verletzungen wird seine Familie, die bereits auf dem Weg hierher ist, von den Ärzten erfahren. Uns bleibt nur, für ihn zu beten.»

Für den Brillenträger war es nicht die erste Veranstaltung in Tandragee. Seit 2012 beteiligte er sich regelmäßig bei Rennen zur «Irish Road Racing»-Meisterschaft. «Bereits bei meinem ersten Antreten in Irland habe ich mich in die Atmosphäre hier verliebt. Ich mag meine Rennfahrerkollegen, die Rennstrecken, die Zuschauer und jeden innerhalb und außerhalb des Fahrerlagers», erzählte er vor Jahren bei einem Interview.

«Ich fahre jedes Mal mit meinem Transporter 45 Stunden hin und auch wieder 45 Stunden zurück, nur um dabei zu sein. Diese spezielle Atmosphäre gibt es nur dort. Keine anderen Strecken geben mir diesen besonderen Kick und bei keinen anderen Veranstaltungen habe ich das Gefühl, Teil einer großen Familie zu sein», so Cecconi, der seine spezielle Verbindung zum Tandragee 100 sogar mit einem Tattoo des Streckenverlaufs auf einem Arm zum Ausdruck brachte.

Am Dienstagabend erlag Cecconi den schweren Verletzungen im Craigavon Area Hospital. «Heute ist der schlimmste Tag in unserem Leben. Dario hat den Überlebenskampf verloren», sagte sein Bruder Luca, der nur Stunden vorher in Nordirland eingetroffen war. «Die Ärzte haben mir versichert, dass er die letzten Tage seines Lebens nicht leiden musste. Ich möchte mich bei allen bedanken, die uns in diesen schweren Stunden beigestanden sind.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Dario Cecconi im Training zu seinem letzten Rennen © McCook Dario Cecconi im Training zu seinem letzten Rennen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Tourist Trophy

Tourist Trophy 2018 - Der Isle of Man GT mit Michael Rutter und KTM

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Do. 13.12., 08:05, Spiegel Geschichte


High Octane

Do. 13.12., 08:35, Motorvision TV


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 13.12., 09:00, Eurosport 2


Freestyle Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 13.12., 09:30, Eurosport 2


Formel E

Do. 13.12., 10:00, Eurosport


car port

Do. 13.12., 10:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Do. 13.12., 10:35, SPORT1+


High Octane

Do. 13.12., 11:45, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 13.12., 12:25, SPORT1+


Go Green!

Do. 13.12., 12:45, Motorvision TV


Zum TV Programm
14