Tourist Trophy

18. TT-Sieg für Michael Dunlop, Julian Trummer 9.

Von - 06.06.2018 16:38

Zwei Runden lang sieht es nach einem sicheren Sieg von Ivan Lintin im Rennen der Lightweight-TT aus. Nach seinem Ausfall gewinnt Michael Dunlop vor Derek McGee. Julian Trummer wird sensationeller Neunter (!)

Schon mehrere Male wollte Michael Dunlop die Lightweight-TT fahren und ebenso oft zog der 17-fache TT-Sieger seinen Start wieder zurück. Doch dieses Jahr bekam der Nordire von Paton das Angebot, eines ihrer schnellen Maschinen in der Zweizylinder-Klasse zu fahren. Im Training kam Dunlop mit dem für ihn ungewohnten Motorrad bestens zurecht. Mit 18:43,687 blieb er sogar unter dem Rundenrekord.

Der Österreicher Julian Trummer gelang auf der Kawasaki des TC Racing Teams im Training eine Überraschung. Obwohl der 27-jährige Steirer, der zu Mittag im Supersport-Rennen den 28. Platz belegt hatte, zuvor noch nie auf einem Lightweight-Motorrad gesessen war, markierte er mit 19:43,745 die 17. schnellste Zeit.

Es ist aber der Kawasaki-Pilot Derek McGee, der bei Glen Helen die Führung innehat. Dunlop nimmt hinter Ivan Lintin (Kawasaki), aber vor seinem Markenkollegen Stefano Bonetti, den dritten Platz ein. Julian Trummer liegt an der 24. Position, allerdings nur wenige Zehntelsekunden hinter an dem 17.Stelle liegenden Franzosen Xavier Denis.

Bei der Haarnadel-Kurve in Ramsey hat Lintin vor Dunlop und McGee das Kommando übernommen. Bonetti liegt bereits zehn Sekunden, gefolgt von James Cowton (Kawasaki), Michael Rutter (Paton), Peter Hickman (Kawasaki), Daniel Cooper (Kawasaki), Ian Lougher (Paton) sowie Danny Webb (Kawasaki), der kurze Zeit später aufgeben muss.

Mit der Rekordrunde von 18:36,981 hat sich Lintin einen Vorsprung von 5,713 auf McGee und 6,794 Sekunden auf Dunlop herausgefahren. Die Rundenzeit vom Viertplatzierten Bonetti liegt bereits über der 19-Minuten-Marke. Der Italiener kann Cowton, Rutter und Hickman auf Distanz halten. Trummer hat sich im Laufe der ersten Runde auf die 16. Stelle verbessert.

Obwohl Dunlop nichts unversucht lässt seinen Rückstand zu verringern, muss er auf der zweiten Runde die Überlegenheit von Lintin, der bereits zweimal die Lightweight-TT gewinnen konnte, zur Kenntnis nehmen. Bis Cronk-ny-Mona liegt der Brite fast zehn Sekunden vor dem Nordiren, doch er schafft es nicht bis zur Ziellinie.

Bei Halbzeit führt Dunlop nach einer neuerlichen Rekordrunde (18:31,003) vier Sekunden vor McGee, der sich nicht abschütteln lässt. Cowton hat sich mit einem komfortablen Vorsprung auf Rutter, der mit Hickman und Bonetti in einen Kampf um die vierte Position verwickelt ist, an die dritte Stelle gesetzt. Trummer ist bereits 14.

McGee hat noch nicht aufgegeben. Der 31-Jährige wittert seinen ersten Erfolg bei der Tourist Trophy. Vor der Schlussrunde liegt er lediglich 1,692 Sekunden hinter Dunlop. Nach dem Ausfall von Cowton hat Hickman vor Rutter, Bonetti und Lougher den dritten Platz übernommen. Trummer schließt die dritte Runde an der zehnten (!) Stelle ab.

Unter dem Druck von McGee muss Dunlop alles geben, um seinen 18. TT-Sieg sicherzustellen. In der letzten Runde verbessert er ein weiteres Mal den Rundenrekord, der jetzt auf 18:26,543 (Schnitt 197,547 km/h) steht. Hinter McGee wird Rutter, der davor die Zero-TT gewonnen hatte, Dritter. Julian Trummer beendet sein erstes Rennen auf einem Zweizylinder-Motorrad an der neunten Stelle.

Ergebnis
1. Michael Dunlop (NIR), Paton, 4 Runden. 2. Derek McGee (NIR), Kawasaki, 14,601 sec. zur. 3. Michael Rutter (GB), Paton, +1:25,210. 4. Stefano Bonetti (I), Paton, 5. Joey Thompson (GB), Paton. 6. Ian Lougher (GB), Paton. 7. Michael Sweeney (IRL), Kawasaki. 8. Adan McLean (NIR), Kawasaki. 9. Julian Trummer (A), Kawasaki. 10. Dominic Herbertson (GB), Kawasaki. Schnellste Runde Dunlop in 18:26,543 (Schnitt 197,547 km/h).

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Tourist Trophy

Tourist Trophy Classic TT 2018 - John McGuinness Onboard 500cc Paton

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Wayne Rainey und Misano: 25 Jahre danach

Vor 25 Jahren erlebte der dreifache 500-ccm-Weltmeister Wayne Rainey in Misano seinen verhängnisvollen Unfall. Der Yamaha-Star stürzte als 500-ccm-WM-Leader und sitzt seither im Rollstuhl.

» weiterlesen

 

tv programm

The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Do. 20.09., 23:30, Motors TV


Superbike

Do. 20.09., 23:30, Eurosport 2


Reportage

Do. 20.09., 23:30, Motorvision TV


SPORT1 News

Fr. 21.09., 00:20, SPORT1+


Mobil 1 The Grid

Fr. 21.09., 01:05, Motors TV


V8 Supercars

Fr. 21.09., 01:30, Motors TV


Red Bull Moto GP Rookies Cup

Fr. 21.09., 01:30, Motors TV


SPORT1 News

Fr. 21.09., 02:10, SPORT1+


FIM Supermoto European Championship

Fr. 21.09., 02:30, Motors TV


FIM Sidecarcross World Championship

Fr. 21.09., 02:45, Motors TV


Zum TV Programm
13