Tourist Trophy

NW200: Horst Saiger debütiert in der Supertwin-Klasse

Von - 15.03.2019 06:45

Bei der 90. Auflage des North West 200 wird der Steirer Horst Saiger erstmals ein Supertwin-Motorrad einsetzen. Der in Liechtenstein lebende Österreicher wird im Team ILR eine Paton S-1-R steuern.

Seit seinem ersten Start beim North West 200 kann Horst Saiger bei dieser Veranstaltung auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Der Österreicher, der vor vielen Jahren seinen Lebensmittelpunkt nach Liechtenstein verlegt hat, verblüffte bei seiner Premiere auf dem schnellen Triangel-Kurs zwischen den nordirischen Städten Portstewart, Coleraine und Portrush in den beiden Rennen der Klasse Superstock mit den Plätzen 17 und 10.

Nur zwei Jahre später schrammte Saiger, der immer wieder für seine gutgemachten Filme seiner Renntätigkeit viel Zuspruch von seinen Fans erhält, als Fünfter im Superstock-Rennen denkbar knapp an einer Podiumsplatzierung vorbei, nachdem er bereits im Training mit seiner Halbzeit-Pole-Position für Aufsehen gesorgt hatte. Auf dem Weg zu diesem Ergebnis markierte er sogar den Rundenrekord für diese Kategorie.

2015 zählte Saiger in der seriennahen Klasse bereits zum engeren Favoritenkreis, doch der Traum von einem Platz auf dem Podium wurde zerstört. Der Kawasaki-Pilot wurde unverschuldet in einen Massensturz verwickelt. Während er mit einer Ellbogenverletzung relativ glimpflich davonkam, musste Stephen Thompson ein Unterarm amputiert werden. Auch eine unbeteiligte Zuschauerin erlitt damals schwerste Verletzungen.

Im Vorjahr musste sich der immer zu Späßen aufgelegte Steirer, der in der Nähe des Österreichringes aufwuchs, nur als Reiseleiter einer Fangruppe begnügen, weil er sich nur wenige Tage vor der Abreise nach Nordirland im Training zum Acht-Stunden-Rennen auf dem Slovakia Ring einen komplizierten Bruch des Armes zugezogen hatte. Auch bei der Tourist Trophy musste der Vater eines Sohnes verletzungsbedingt auf einen Start verzichten.

Bei der 90. Auflage des North West 200 wird Saiger nicht nur in den Klassen Supersport, Superstock und Superbike, sondern auch erstmals in der vor allem in Großbritannien populären Kategorie Supertwin an die Startlinie rollen. Das Team ILR seines Rennfahrerkollegen Ian Lougher, für das er bereits 2015 beim Ulster Grand Prix gefahren ist, bestätigte ihn als einen der drei Piloten, der eine Paton S-1-R steuern wird.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Volles Programm für Horst Saiger beim diesjährigen North West 200 © McCook Volles Programm für Horst Saiger beim diesjährigen North West 200
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Tourist Trophy

Tourist Trophy 2019 Honda Racing TV - Alles über die CRF450R

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

So. 26.05., 22:30, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 26.05., 22:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

So. 26.05., 23:00, Sport1


Superbike: British Championship

So. 26.05., 23:00, Eurosport 2


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 26.05., 23:30, Sport1


Rallye: FIA-Europameisterschaft

So. 26.05., 23:30, Eurosport 2


car port

Mo. 27.05., 01:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 01:45, Sky Sport 2


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 27.05., 03:30, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 27.05., 03:50, DMAX


Zum TV Programm
11