US-Cross

Speednews

Von Thoralf Abgarjan

Cianciarulo 2020 Teamkollege von Eli Tomac

Adam Cianciarulo, der die US-Nationals der 250ccm-Klasse nach 9 von 12 Rennen anführt, wird im kommenden Jahr in die 450er-Premiumklasse aufsteigen und Teamkollege von Eli Tomac im Kawasaki-Werksteam werden. Tomac führt die US-Nationals an. Cianciarulo wird den glücklosen Joey Savatgy ersetzen.

Von Thoralf Abgarjan

Austin Forkner (Kawasaki) vor Comeback

Der Dominator der US-Ostküstenmeisterschaft, Austin Forkner (Kawasaki), verpasste nach einem Crash, bei dem er sich das Knie verdrehte, das letzte Rennen in Nashville. Beim vorletzten Meisterschaftslauf in East Rutherford will er wieder antreten, um seine knappe Führung von 3 Punkten zu verteidigen.

Von Thoralf Abgarjan

Aaron Plessinger (Yamaha) verletzt

Yamaha-Pilot Aarin Plessinger stürzte im Finale zum 10. Lauf der Supercross-WM in Daytona nach einem Sprung heftig und musste noch am Streckenrand versorgt werden. Untersuchungen ergaben einen Bruch des Fersenbeins. Wie lange der amtierende US-Lites-Westküsten-Champion ausfallen wird, ist zur Zeit noch unklar.

Von Thoralf Abgarjan

Hunter Lawrence trainiert wieder

Hunter Lawrence (GEICO Honda), der dieses Jahr aus der MX2-WM in die USA gewechselt ist, hat nach seinem Schlüsselbeinbruch, der ihm den Saisonstart vermasselte, das Krankenbett verlassen und das Fahrtraining wieder aufgenommen. Einen Termin für die Rückkehr auf die Rennstrecke gibt es bisher noch nicht.

Von Thoralf Abgarjan

Mike Alessi kehrt in die SX-WM zurück

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Malcolm Stewart und Vincent Friese im Team Motoconcepts Honda wurde nun Mike Alessi für einige Runden der Supercross-WM engagiert. Mike Alessi wird bereits beim nächsten WM-Lauf in Atlanta für Motoconcepts Honda am Start stehen.

Von Thoralf Abgarjan

Cole Seely (HRC) verletzt

Der Teamkollege von Ken Roczen im Honda-Werksteam, Cole Seely, musste das Training zum 8. Lauf der Supercross-WM in Detroit abbrechen, nachdem er von einem Stein getroffen wurde. Seely konnte zum Abendprogramm des 'triple crown'-Events nicht antreten.

Von Thoralf Abgarjan

Zach Osborne startet in Arlington

Husqvarna-Werksfahrer Zach Osborne, der sich vor dem Beginn der Supercross-WM das Schlüsselbein brach, wird am kommenden Wochenende in Arlington (Texas) sein Debüt in der 450er Klasse beim 7. Lauf zur Supercross-WM geben.

Von Thoralf Abgarjan

Hunter Lawrence (Honda) verletzt

Der australische MX2-Pilot, der in diesem Jahr aus der MX2-WM in die US-SX-Ostküstenmeisterschaft wechselte, verletzte sich erneut am Schlüsselbein, das er sich vor einigen Monaten gebrochen hatte. Lawrence kann beim Saisonauftakt in Minnesota nicht starten.

Von Thoralf Abgarjan

Barcia startet in Oakland

Nach seinem Horror-Crash in Anaheim wurden bei Justin Barcia außer einer heftigen Stauchung des Steißbeins keine weiteren Brüche oder andere schwere Verletzungen diagnostiziert. Barcia war beim dritten Lauf zur Supercross-WM in mehreren Metern Höhe von seinem Motorrad abgesprungen und ist danach mit dem Gesäß auf dem Boden aufgeschlagen. Nach Teaminformationen wird der Yamaha-Werksfahreram kommenden Wochenende beim 4. WM-Lauf in Oakland bereits wieder starten.

Von Thoralf Abgarjan

Jason Anderson fällt verletzt aus

Der frisch gebackene Supercrosss-Weltmeister Jason Anderson (Husqvarna) brach sich während einer Trainings-Session in Glen Helen (Kalifornien) den Fuß und wird für die bevorstehenden Rennen der Lucas Oil Pro Motocross Championship ausfallen. Nach 2 von 12 Läufen rangierte Anderson auf Platz 3 hinter Eli Tomac (Kawasaki) und Marvin Musquin (KTM).

Von Thoralf Abgarjan

Christian Craig: Kreuzbandriss

Der Teamkollege von Ken Roczen im US-HRC-Team, Christian Craig, hat sich bei seinem Crash im ersten Lauf von Glen Helen das Kreuzband gerissen. Craig war als Ersatzmann für den ebenfalls verletzten Cole Seely angeheuert worden.

Von Thoralf Abgarjan

Davalos und A. Martin verletzt

Martin Davalos (Kawasaki) fehlt beim 250-East-West-Shootout wegen einer Verletzung des Innenbandes im Knie, die er sich bereits in Arlington zugezogen hatte. Alex Martin (KTM) fällt wegen einer Handgelenksverletzung aus. Martin war in San-Diego gestürzt.

Von Thoralf Abgarjan

Christian Craig bleibt bei HRC

Christian Craig, der als Interimslösung für die verletzten HRC-Stammfahrer Ken Roczen und Cole Seely aus der 250-Lites-Westküstenmeisterschaft ins HRC-Werksteam geholt wurde, wird weiter in der Supercross-WM starten und in dieser Saison nicht in die Lites-Klasse zurückkehren, wo er derzeit auf Platz 6 der Gesamtwertung rangiert.

Von Thoralf Abgarjan

Christian Craig ersetzt Ken Roczen

Für die nächsten beiden Läufe der Supercross-WM in Atlanta und Daytona wurde Christian Craig als Ersatzmann im HRC-Team engagiert. Team HRC steht nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Ken Roczen und Cole Seely derzeit ohne Einsatzfahrer da.

Craig, der sonst in der  250-Lites-Westküstenmeisterschaft unterwegs ist und dort momentan auf Platz 6 rangiert, hatte Roczen bereits im letzten Jahr nach seiner schwerden Armverletzung ersetzt.

Von Thoralf Abgarjan

Justin Bogle (Suzuki): Oberarmbruch

Justin Bogle (Suzuki) kollidierte im Heat Race zum 6. WM-Lauf in San Diego mit Ben Lamay, als er einen Dreifachsprung nicht erwischte. Das Rennen wurde mit roter Flagge abgebrochen. Bogle erlitt einen Oberarmbruch.

Von Thoralf Abgarjan

Barcia nun offizieller Yamaha-Werksfahrer

Justin Barcia wurde vor Saisonstart für die ersten 6 WM-Läufe im Yamaha-Werksteam (Monster Energy/Knich/Yamaha Factory Racing) als Ersatzmann für den verletzten Davi Millsaps engagiert. Millsaps gab seinen Rücktritt vom aktiven Motorsport bekannt. Infolge dieses Rücktritts wurde nun Barcia als offizieller Werksfahrer für die gesamte Saison 2018 vom Team bestätigt.

Von Thoralf Abgarjan

Justin Bogle kehrt in die WM zurück

Justin Bogle vom JGRMX-Su­zu­ki-Werksteam wird nach seiner Trainingsverletzung zur vierten Runde der Supercross-WM in Phoenix wieder am Start stehen. Malcolm Stewart, der ursprünglich als Interimslösung vom Team angeheuert worden war, bleibt trotz der Rückkehr Bogles weiterhin im Team.

Von Thoralf Abgarjan

Eli Tomac startet in Anaheim 2

Nach seiner Schulterverletzung zum Saisonauftakt in Anaheim zeigte sich Eli Tomac in Houston stark gehandicapt und konnte sich nicht für das Abendprogramm qualifizieren. Für Runde 3 in Anaheim hat Tomac seine Teilnahme angekündigt. In der WM hat Tomac zwischenzeitlich einen Rückstand von 48 Punkten auf Leader Jason Anderson.

Von Thoralf Abgarjan

Eli Tomac: Schulterprellung

Das Ausmaß der Schulterverletzung, die sich Eli Tomac im Finale zum Saisonauftakt in Anaheim zugezogen hat,wird nicht zum Ausfall des Kawasaki-Werksfahrers führen. Die Untersuchungen ergaben eine schwere Prellung, aber keine Brüche oder gar eine Luxation. Tomac wird am Wochenende in Houston/Texas wieder am Start stehen können.

Sein Rückstand auf Tabellenführer Marvin Musquin (KTM) beträgt nach dem ersten von 17 Läufen bereits 25 Punkte.

Von Thoralf Abgarjan

Todd Waters wechselt in die USA

Der Australier Todd Waters fuhr 2015 und 2016 MXGP-WM. Nun plant er einen Wechsel in die US-Nationals. Waters wird mit einer privaten Honda antreten.

Von Thoralf Abgarjan

Justin Barcia fällt weiter verletzt aus

Justin Barcia (Suzuki) wird auch die vorletzte Runde der US-Nationals in Budds Creek verletzungsbedingt auslassen müssen. Barcia hatte sich beim Washougal National eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen.

Von Thoralf Abgarjan

Cole Seely (HRC) fällt erneut aus

Beim letzten Rennen in New Jersey verletzte sich HRC-Pilot Cole Seely erneut am Knie: «Ich kam von den Fußrasten ab und habe mir erneut das Knie verdreht», erklärte der einzige verbliebene HRC-Pilot.

Für das Finale in Las Vegas fällt Seely aus. Team HRC hat damit keinen Einsatzfahrer im Saisonfinale.

Von Thoralf Abgarjan

Alex Martin (KTM) fällt aus

Bei seinem Crash im Training zum 6. Lauf der US-Ostküstenmeisterschaft zog sich Alex Martin (KTM) eine Rückenverletzung zu, die er auskurieren möchte, um zum Start der Freiluftsaison wieder fit zu sein. Er wird die beiden verbleibenden Rennen der US-Ostküstenmeisterschaft pausieren.

Christian Craig hatte Martin in Detroit in einer Linkskehre gerammt. Der KTM-Pilot wurde über die Bande katapultiert und landete auf dem Rücken. Craig hatte sich später für den Vorfall entschuldigt.

Von Thoralf Abgarjan

Broc Tickle (Suzuki): Bruch im Handgelenk

RCH-Suzuki-Pilot Broc Tickle hat sich im Training einen Bruch im Handgelenk zugezogen und muss die letzten beiden Runden der Supercross-WM in Arlington und Las Vegas pausieren. Ob Tickle zum Start der US-Outdoors am 20. Mai in Hangtown wieder fit ist, ist derzeit fraglich.

Von Thoralf Abgarjan

Trey Canard (KTM) wieder verletzt

KTM-Werksfahrer Tey Canard hat sich im Training verletzt. nach ersten Erkenntnissen hat er sich bei einem Crash das Schlüsselbein gebrochen.

Von Thoralf Abgarjan

Ken Roczen (Honda) Operation #11

Seit seinem Crash in Anaheim 2 erfolgte gestern die elfte Operation an Ken Roczens verletzten linken Arm. Diesmal wurde der Deutsche am Ellenbogen operiert und veröffentlichte Fotos auf seiner Instagram-Seite.

Von Thoralf Abgarjan

Chad Reed bestraft

Chad Reed (Yamaha) wurde wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Geldbuße von 5.000 US$ und einem Punktabzug von 5 WM-Punkten bestraft. Der Australier hatte beim 13. Lauf zur Supercross-WM in St-Louis Tabellenführer Ryan Dungey (KTM) beim Überrunden aufgehalten, obwohl ihm die blauen Flaggen gezeigt wurden, die er klar missachtete.

Von Thoralf Abgarjan

Malcolm Stewart startet in Anaheim 2

US-Ostküsten-Champion Malcolm Stewart wird am 21.1. 2017 zur dritten Runde der Supercross-WM im Angel Stadium von Anaheim mit einer privaten Suzuki RM-Z 450 antreten. SPEEDWEKK.com berichtete über das geplante Comeback. 

Von Thoralf Abgarjan

Dean Wilson wechselt zu Yamaha

Buchstäblich auf den letzten Drücker hat der Brite Dean Wilson noch ein Team für die am kommenden Wochenende beginnende Supercross-WM gefunden. Er wird für das Team O'Neal Racing starten und eine Yamaha YZ450 bewegen.

Dean Wilsons Vertrag als KTM-Werksfahrer war im letzten Jahr nicht verlängert worden. Mehrere schwere Knieverletzungen hatten ihn immer wieder zurückgeworfen.

Von Thoralf Abgarjan

Alex Martin bei Troy Lee Designs KTM

Alex Martin wechselt vom Team 'Star Racing Yamaha' zu 'Troy Lee Designs KTM' und hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Colt Nichols wechselt ins Team 'Star Racing Yamaha'.

Von Thoralf Abgarjan

Jeremy Martin wechselt zu GEICO-Honda

Der Wechsel von Jeremy Martin (250cc-US-Outdoor-Champion 2014 und 2015) von Yamaha zu Honda war ein offenes Geheimnis, das nun offiziell bestätigt wurde.

Martin hat einen Zweijahresvertrag bei GEICO-Honda unterschrieben. Er soll 2017 noch einmal in der 250er-Klasse antreten und 2018 in die 450er Klasse wechseln.

Sein erster Renneinsatz für Honda ist bereits für das WM-Saisonfinale in Glen-Helen geplant.

Von Thoralf Abgarjan

Broc Tickle: Saisonaus nach Beckenbruch

Im letzten Rennen der US-Nationals in Millville kollidierte Broc Tickle, der Teamkollege von Ken Roczen im Team RCH-Suzuki, mit Weston Peick während eines Sprungs.

Tickle zog sich dabei eine Beckenfraktur zu. Die Outdoors sind damit für ihn beendet.

Von Thoralf Abgarjan

Trey Canard: Gehirnerschütterung

Nach seinem Bandscheibenvorfall gab Trey Canard beim letzten Rennen in Millville sein comeback. Nun verletzte sich der HRC-Pilot erneut im Training. Canard zog sich am Dienstag eine Gehirnerschütterung zu und wird beim nächsten Rennen zu den US-Nationals in Washougal nicht antreten können.

Von Thoralf Abgarjan

Chris Alldredge: Beckenbruch

Kawasaki-Pilot Chris Alldredge brach sich bei seinem Crash in Las Vegas das Becken und wird für 6 Wochen ausfallen. Damit verpasst Alldredge auch den Start der US-Outdoors, die am 21. Mai in Hangtown beginnen.

Von Thoralf Abgarjan

James Stewart (Suzuki) am Knöchel verletzt

Beim 13. Lauf zur Supercross-WM in Indianapolis verletzte sich James Stewart (Suzuki) während des Qualifyings am Knöchel und musste erneut pausieren. Wann Stewart auf die Rennstrecke zurückkehren kann, ist derzeit ungewiss.

Von Thoralf Abgarjan

Marvin Musquin (KTM) startet nicht in Indy

Wegen einer Handgelenksverletzung, die sich Marvin Musquin im Training zuzog, wird der Franzose nicht an der 13. Runde zur Supercross-WM in Indianapolis teilnehmen. Wie das Team mitteilte, wird Musquin ein bis zwei Runden ausfallen.

Von Thoralf Abgarjan

Jake Weimer: Schulter ausgekugelt

Jake Weimer, Teamkollege von Ken Roczen im Team RCH-Suzuki, stürzte beim WM-Lauf in Detroit und renkte sich dabei die Schulter aus. Eine OP ist nach Teamangaben nicht nötig. In der Osterpause will sich Weimer schonen, um in Santa-Clara wieder am Start zu stehen.

Weimers Crash führte in der Folge zur Bestrafung von Ryan Dungey, der die Rot-Kreuz-Flagge übersah, sprang und 2 Plätze nach hinten versetzt wurde.

Von Thoralf Abgarjan

James Stewart: Blutergüsse am Rücken

James Stewart (Suzuki) strauchelte im Vorlauf von Daytona am Ende der Whoops, schlug hart am Boden auf und musste sich von der 'Asterisk Medical Crew' untersuchen und behandeln lassen. Für 'Bubba' war das Rennen damit vorzeitig beendet. Er zog sich Blutergüsse am Rücken zu. Ob Stewart an diesem Wochenende in Toronto antreten kann, ist bislang ungewiss.
Von Thoralf Abgarjan

Dean Wilson (KTM): Kreuzbandriss

Der in den USA startende Brite Dean Wilson (KTM) hat sich bei seinem Crash während der Trainings-Session von Anaheim 2 das Kreuzband gerissen. Auch Meniskus und Seitenband wurden in Mitleidenschaft gezogen. 

Wilson ließ sich in Belgien erfolgreich operieren. Wann der KTM-Werkspilot wieder in das Renngeschehen eingreifen kann, ist derzeit ungewiss.

Sicher ist: Für Wilson ist die Supercross-WM 2016 mit dieser schweren Knieverletzung leider vorzeitig beendet.

Von Thoralf Abgarjan

Jake Weimer wird Roczens Teamkollege

Ja­ke Wei­mer wechselt von Kawasaki in das Team RCH Suzuki, wo er Broc Tickle ersetzt, der sich in der letzten Woche den Unterarm gebrochen hatte.

Von Thoralf Abgarjan

Broc Tickle (Suzuki) nach Crash verletzt

Ken Roczens Teamkollege im Team RCH Suzuki hat sich bei einem Trainingsunfall einen Bruch des rechten Unterarms zugezogen. Tickle wird voraussichtlich 4-6 Wochen ausfallen.
Von Thoralf Abgarjan

Shaun Simpson (KTM) startet in Unadilla

Nach seinem überzeugenden Doppelsieg in Lommel hat sich Shaun Simpson (Team Hitachi Construction Machinery Revo KTM) auf den Weg in die USA begeben, um am kommenden Samstag an dem Rennen ​der Nationals in Unadilla teilzunehmen. «Es ist mein lang ersehnter Traum, in den USA zu fahren, auf den Strecken, auf denen sonst nur Ryan Dungey, Justin Barcia und Ken Roczen fahren. Mein Ziel sind die Top-5», erklärte der Schotte.

Von Thoralf Abgarjan

Adam Ci­an­ci­a­ru­lo fällt erneut aus

Der Dritte im Zwischenklassement der Lu­cas Oil AMA Pro 250MX Cham­pi­ons­hip, Adam Ci­an­ci­a­ru­lo hat sich im Training erneut die Schulter verletzt und fällt mindestens für das Rennen in Red Bud aus.
Von Thoralf Abgarjan

Cooper Webb: Crash im Shootout

US-Westküstenmeister Cooper Webb stürzte im freien Training zum East-West-Shootout  in Las Vegas schwer und musste an der Strecke mediinisch versorgt werden.

Das East-West-Shootout ist das einzige Rennen des Jahres, bei dem die Fahrer der Ostküsten-Serie gegen die Piloten der Westküste antreten - das ultimative Finale der US-Supercross-Saison.

Von besonderer Brisanz ist das Rennen der beiden Meister: Ostküstenmeister Marvin Musquin gegen Westküstenmeister Cooper Webb.

Die Teilnahme von Webb steht nach dem schweren Crash in Frage.

Von Thoralf Abgarjan

Christophe Pourcel bei Husqvarna

Der französische Ex-Weltmeister und Supercross-Champion Christophe Pourcel unterzeichnete einen Vertrag mit dem Husvarna-Werksteam 'Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing' und wird an der Seite von Jason Anderson die Lucas Oil Pro Motocross Championship (US-Outdoors) auf der Husqvarna FC450 bestreiten, die im Mai beginnt.

Von Thoralf Abgarjan

Justin Barcia startet in Houston

Nach seinem ​Hüftbruch im Februar musste Justin Barcia insgesamt 8 Rennen der Supercross-WM ​auslassen. Nun ist Barcia genesen. In Houston wird der Yamaha-Pilot wieder am Start stehen. 

Von Thoralf Abgarjan

Jessy Nelson (KTM) fällt aus

Der Zweite im Zwischenklassement der US-Supercross-Westküstenserie, Jessy Nelson (Troy Lee Designs/Lucas Oil/Red Bull/KTM), stürzte ​während des Trainings in Glen Helen schwer und entschied gemeinsam mit dem Team, ​zum 7. Lauf der US-Westküstenmeisterschaft in Houston nicht anzutreten.

Zwar hat sich Nelson bei seinem Sturz nach ersten Diagnosen keine Brüche zugezogen, aber die Nachwirkungen des heftigen Einschlags beeinträchtigten den Fahrer so stark, dass das Team diese Entscheidung fiel.

Nelson will sich auf die Outdoor-Saison konzentrieren, die am 16. Mai in Hangtown beginnt.

Von Thoralf Abgarjan

Wil Hahn vollständig genesen

Wil Hahn vom Team Monster Energy Kawasaki war zum Saisonauftakt der Supercross-WM in Anaheim schwer ​gestürzt und brach sich mehrere Wirbel, den Oberarm und einige Rippen.

Hahn musste zweimal operiert werden und fiel für 3 Monate aus.

Dank seines guten Fitness-Levels ist ist er nun vollständig genesen und trainiert vereits wieder auf dem Motorrad. Hahn wird aber bei den ​verbleibenden Läufen zur Supercross-WM nicht antreten, sondern konzentriert sich auf die Outdoor-Meisterschaft, die am 16. Main in Hangtown beginnt.

Von Thoralf Abgarjan

Millsaps startet in San Diego gehandicapt

Davi Millsaps startet beim 6. Lauf zur Supercross WM in San Diego mit einem krankheitsbedingten Handicap.

Der Kawasaki-Pilot rangiert nach der fünften von 17 Runden der Supercross WM auf Rang 9.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Do. 17.10., 23:25, Eurosport
Superbike
Do. 17.10., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 17.10., 23:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 17.10., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 18.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 18.10., 00:05, Motorvision TV
Bike
Fr. 18.10., 00:10, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 18.10., 00:10, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 18.10., 01:00, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 18.10., 02:30, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm