US-Motocross 450

Glen Helen: Eli Tomac (Kawasaki) siegt, Roczen P5

Von - 27.05.2018 10:13

Mit einem weiteren Doppelsieg hat Eli Tomac (Kawasaki) im kalifornischen Glen Helen seine Führung in den US-Outdoors ausgebaut. Ken Roczen (Honda) führte in Moto 1 und musste im zweiten Lauf die Box ansteuern.

2. Lauf der Lucas Oil Pro Motocross Championship vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse im kalifornischen Glen Helen: Ken Roczen (Honda) fuhr fantastisch! Er führte die Hälfte des ersten Laufs, nachdem er den 'holeshot' ganz knapp verfehlt hatte. Sein Teamkollege, Christian Craig, übernahm im ersten Lauf die frühe Führung, ging aber schon in der ersten Runde bei der Landung nach einem weiten Sprung heftig zu Boden. Mit angeschlagenem Knie war der Renntag für Craig beendet. 

Duell des Tages: Roczen gegen Tomac
Meisterschaftsleader Eli Tomac (Kawasaki) brauchte nur ein paar Runden, um die Lücke zu dem Deutschen zu schließen, doch Roczen zeigte, dass er den Speed der Top-Piloten hat. In Runde 8 startete Tomac schließlich den entscheidenden Angriff. Der 24-Jährige wehrte zunächst mehrere Überholversuche des Titelverteidigers ab, bis er innen schließlich doch eine Lücke fand und am Ende mit 12 Sekunden Vorsprung gewann.

Bis zum Ende der Renndistanz von 30 Minuten hielt Roczen Platz 2, doch KTM-Werksfahrer Marvin Musquin merkte, wie Roczen seinen Schmerzen Tribut zollen musste. Musquin wurde Zweiter vor Roczen. Doch die Podiumsplatzierung im ersten Lauf zeigte, dass der Deutsche auf dem Weg zurück zur vollen Konkurrenzfähigkeit ist.

Jason Anderson: Am Ende abgefangen
Jason Anderson (Husqvarna) gewann den 'holeshot' in Moto 2. Blake Baggett (KTM) stürzte gleich zu Beginn in einer der langgezogenen Steilpassagen und riss mehrere nachfolgende Piloten mit zu Boden. Roczen wählte in dieser Situation zum Glück eine andere Linie und befand sich in aussichtsreicher Position an der Spitze. Doch er musste noch in der ersten Runde die Box ansteuern, weil seine Maschine plötzlich starke Geräusche von sich gab. Roczen startete eine Aufholjagd vom Ende des Feldes, die ihm schließlich noch Platz 8 einbrachte.

Roczen: Noch keine Basis gefunden
«Wir haben noch eine Menge Arbeit mit unserem Bike vor uns», stöhnte der Thüringer. «Ich bin weder mit meiner Leistung noch mit dem Bike zu 100 Prozent zufrieden. Aber wir arbeiten hart daran. Ich denke, wenn wir die Basis am Motorrad gefunden haben, werden auch die Ergebnisse kommen. Meine Hand ist weiterhin noch nicht fit. Hier in Glen Helen mit den weiten Sprüngen und den harten Landungen hat mir das besonders große Probleme bereitet. Ich habe immer noch starke Schmerzen. Trotzdem hätte ich heute das Podium schaffen können, aber wir hatten leider dieses kleine technische Problem, das uns zurückgeworfen hat.»

Tomac benötigte bis zum Ende des zweiten Laufes, um zunächst Marvin Musquin und nach Ablauf der regulären Renndistanz auch Leader Jason Anderson an der Spitze abzufangen und einen weiteren Tagessieg mit der Idealpunktzahl von 50 Punkten zu holen. Auch er zollte Roczen Respekt: «Er ist mit seinen Verletzungen an beiden Armen durch die Hölle gegangen», erklärte der Sieger nach dem Rennen. «Es ist gut, dass er nun seine pace wieder zurückgefunden hat. Wir hatten einen schönen Zweikampf im ersten Lauf, aber nach 20 Minuten habe ich gemerkt, dass er nachließ.»

Nach seinem beeindruckendem Endspurt fuhr Tomac im zweiten Lauf am Ende noch einen Vorsprung von 16 Sekunden heraus und führt nun in der Meisterschaft mit der Idealpunktzahl von 100 Punkten. In der Lucas Oil pro Motocross Championship ist Roczen nach 2 von 12 Läufen auf Rang 7 vorgerückt.

Ergebnis Lucas Oil Pro Motocross Glen Helen:
1. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 1-1
2. Marvin Musquin (FRA), KTM, 2-3
3. Jason Anderson (USA), Husqvarna, 4-2
4. Justin Barcia (USA), Yamaha, 6-4
5. Ken Roczen (GER), Honda, 3-8
6. Weston Peick (USA), Suzuki, 7-5
7. Blake Baggett (USA), KTM, 5-9
8. Phil Nicoletti (USA), 10-7
9. Kyle Chisholm (USA), Yamaha, 11-11
10. Cody Cooper (NZL), Honda, 16-10

Meisterschaftsstand nach 2 von 12 Läufen:
1. Eli Tomac, 100
2. Marvin Musquin, 86, (-14)
3. Jason Anderson, 73, (-27)
4. Justin Barcia, 73, (-27)
5. Blake Baggett, 60, (-40)
6. Weston Peick, 60, (-40)
7. Ken Roczen, 53, (-47)
8. Phil Nicoletti, 49, (-51)
9. Benny Bloss, 42, (-58)
10. Kyle Chisholm, 39, (-61)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Eli Tomac gewann auch in Glen Helen © Kawasaki Eli Tomac gewann auch in Glen Helen Ken Roczen verfehlte nach technischem Defekt in Glen Helen das Podium © Honda Ken Roczen verfehlte nach technischem Defekt in Glen Helen das Podium
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

US-Motocross 450

US-Motocross 2019 Budds Creek National - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Sa. 24.08., 00:30, Hamburg 1


Racing Files

Sa. 24.08., 01:10, Motorvision TV


NASCAR University

Sa. 24.08., 01:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 24.08., 01:50, SPORT1+


Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

Sa. 24.08., 01:55, SPORT1+


Rallye Europameisterschaft

Sa. 24.08., 02:15, ORF Sport+


SPORT1 News

Sa. 24.08., 04:10, SPORT1+


High Octane

Sa. 24.08., 05:10, Motorvision TV


car port

Sa. 24.08., 05:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Sa. 24.08., 05:25, SPORT1+


Zum TV Programm
40