US-Motocross 450

Roger DeCoster: Neuer Drei-Jahres-Vertrag mit KTM

Von - 09.08.2018 11:30

Der fünffache 500-ccm-Weltmeister Roger DeCoster hat mit 74 Jahren einen neuen Vertrag als Teammanager von KTM führt die US-Meisterschaften unterzeichnet. Ans Aufhören denkt der Belgier nicht.

Gestern hat der 74-jährige Belgier Roger DeCoster bei KTM Factory Racing in Munderfing/Oberösterreich einen neuen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet.

«Damit haben wir Roger bis inklusive 2022 an uns gebunden», stellte Pit Beirer, Motorsport-Direktor von KTM, im Gespräch mit SPEEDWEEK.com fest. «Die nächsten drei Jahre sind jetzt einmal gesichert. Sein erstes Arbeitsjahr bei uns war 2011.»

Roger DeCoster hat die 500-ccm-Motocross-WM auf Suzuki fünfmal gewonnen: 1971, 1972, 1973, 1975 und 1977. Dazu war er dreimal 500-ccm-WM-Zweiter: 1974, 1977 und 1978.

In seiner letzten aktiven Saison stieg er auf Honda um, insgesamt war er 13 Jahre bei Honda tätig. Er managte auch jahrelang das erfolgreiche US-Motocross-der-Nationen-Team.

Unter der Regie von Roger DeCoster ist die KTM-Gruppe in Amerika in der 450-ccm-Supercross-Kategorie seit 2014 ungeschlagen:

2015: Ryan Dungey (KTM)
2016: Ryan Dungey (KTM)
2017: Ryan Dungey (KTM)
2018: Jason Anderson (Husqvarna)

DeCoster wird also auch mit 77 Jahren für Red Bull KTM in den USA noch an den Motocross- und Supercross-Pisten tätig sein. Wie lange will er weitermachen? Kann er sich vorstellen, so lange durchzuhalten wie Bernie Ecclestone, der die Formel 1 noch mit 86 Jahren gemanagt hat?

«86 Jahre. Das hört sich wie ein nettes Ziel an», schmunzelte Roger DeCoster im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Pit Beirer und Roger DeCoster in East Rutherforth © KTM Media Library Pit Beirer und Roger DeCoster in East Rutherforth Roger DeCoster hat in Munderfing seinen eigenen Meeting Room © KTM Media Library Roger DeCoster hat in Munderfing seinen eigenen Meeting Room
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

US-Motocross 450

US-Motocross 2018 - Die Saison Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike

Do. 18.10., 11:00, Eurosport 2


High Octane

Do. 18.10., 11:45, Motorvision TV


Mission Mobility

Do. 18.10., 12:10, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 18.10., 13:35, SPORT1+


Classic Ride

Do. 18.10., 13:35, Motorvision TV


GP Confidential - Das Formel 1 Magazin

Do. 18.10., 14:00, ORF Sport+


High Octane

Do. 18.10., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 18.10., 17:10, SPORT1+


Superbike

Do. 18.10., 18:05, Eurosport


Rallye

Do. 18.10., 18:30, Eurosport


Zum TV Programm
12