US-Motocross 450

Pala: Eli Tomac triumphiert vor Musquin und Roczen

Von - 26.05.2019 02:43

Mit einem makellosen Doppelsieg gewann Eli Tomac (Kawasaki) den zweiten Lauf der US-Nationals in Pala vor Marvin Musquin (KTM) und Ken Roczen (Honda) und übernahm damit die Tabellenführung.

Zweiter Lauf zur Lucas Oil Pro Motocross Championship in Pala (Kalifornien: Den 'holeshot' im ersten Lauf zog Blake Baggett (KTM), doch noch in der ersten Runde nutzte Ken Roczen (Honda) die erste sich bietende Möglichkeit, die Führung zu übernehmen. Baggett stürzte in der dritten Runde, während Roczen dem Feld enteilte.

Zunächst schien sich der Rennverlauf des ersten Rennens von Hangtown zu wiederholen, doch gegen Rennende konnten Marvin Musquin (KTM) und Eli Tomac (Kawasaki) teilweise bis zu 2 Sekunden pro Runde schneller fahren und kamen so wieder in Schlagdistanz zum Deutschen. Als Musquin keinen Weg an Roczen vorbei fand, nutzte Tomac die Situation kaltblütig zu seinen Gunsten aus und ging in einem Rutsch sowohl an Musquin als auch an Roczen vorbei in Führung.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Roczen nicht mehr viel entgegenzusetzen und musste den Titelverteidiger ziehen lassen. Nur mit Mühe konnte er in den letzten beiden Rennrunden die Angriffe Musquins parieren und Rang 2 über die Ziellinie retten.

Musquin ärgerte sich nach dem Rennen über sich selbst: «Ich bin einfach nicht an Kenny vorbeigekommen. Aber ich bin froh, dass ich jetzt wieder mit bei der Musik bin, denn letzte Woche war ich komplett von der Rolle.»

Im zweiten Lauf gewann Justin Bogle den Start vor Marvin Musquin, während Roczen auf Rang 6 aus der ersten Runde zurückkehrte. Musquin übernahm schnell die Führung, konnte diese aber nur bis zur Hälfte von Moto-2 verteidigen, denn auch diesmal fand Tomac von Runde zu Runde besser ins Rennen, passierte den Franzosen gekonnt in einer Rhythmuspassage und fuhr zu einem weiteren Laufsieg.

Mit dem Doppelsieg von Pala übernahm Titelverteidiger Tomac zugleich das 'redplate' des Tabellenführers von Ken Roczen, der mit Rang 3 hinter dem punktgleichen Marvin Musquin auch auf dem dritten Podiumsplatz stand. Entscheidend war das bessere Ergebnis Musquins im zweiten Durchgang,

Hinter den Erwartungen zurück blieb in Pala Roczens HRC-Teamkollege Cole Seely, während der schwedische Honda-Privatfahrer Fredrik Noren in beiden Läufen die Top-10 erreichte. Auch Justin Barcia war mit den Rängen 7 und 10 nicht zufrieden.

Interessantes Detail am Rende: Eine Gruppe deutscher Fanshatte sich auf den Weg nach Kalifornien gemacht, um Roczen vom Streckenrand aus anzufeuern.

Gesamtergebnis Pala 450ccm:
2. Eli Tomac (USA), Kawasaki, (1-1)
2. Marvin Musquin (FRA), KTM, (3-2)
3. Ken Roczen (GER), Honda, (2-3)
4. Zach Osborne (USA), Husqvarna, (5-4)
5. Jason Anderson (USA), Husqvarna, (4-5)
6. Cooper Webb (USA), KTM, (6-6)
7. Justin Hill (USA), Suzuki, (8-7)
8. Justin Barcia (USA), Yamaha, (7-10)
9. Fredrik Noren (SWE), Honda, (9-9)
10. Cole Seely (USA), Honda, (11-8)

Tabellenstand nach 2 von 12 Läufen:
1. Eli Tomac, 93
2. Ken Roczen, 89, (-4)
3. Marvin Musquin, 74, (-19)
4. Jason Anderson, 72, (-21)
5. Zach Osborne, 70, (-23)
6. Cooper Webb, 65, (-28)
7. Justin Barcia, 52, (-41)
8. DeanFerris, 42, (-51)
9. Justin Bogle, 41, (-52)
10. Cole Seely. 38, (-55)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

US-Motocross 450

US-Motocross 2019 Florida National - Highlights Rennen 2

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike: Weltmeisterschaft

Mi. 26.06., 13:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Mi. 26.06., 13:35, SPORT1+


Top Speed Classic

Mi. 26.06., 13:40, Motorvision TV


Superbike: Weltmeisterschaft

Mi. 26.06., 14:00, Eurosport 2


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 26.06., 14:30, Eurosport 2


WELT Drive

Mi. 26.06., 15:25, N24


Tourenwagen: Weltcup

Mi. 26.06., 15:30, Eurosport 2


High Octane

Mi. 26.06., 16:00, Motorvision TV


Superbike: Weltmeisterschaft

Mi. 26.06., 16:00, Eurosport 2


car port

Mi. 26.06., 16:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
44