US-Motocross 450

Ken Roczen (Honda): «Ich musste mich übergeben»

Von - 09.07.2019 14:24

Was im ersten Lauf von RedBud aussah wie ein technischer Defekt oder ein Motorenaussetzer, war in Wirklichkeit ein Kollaps, denn Ken Roczen (Honda) war so ausgelaugt, dass er sich während des Rennens übergeben musste.

Die Situation im ersten Lauf von RedBud war merkwürdig: Roczen drosselte 5 Minuten vor Schluss das Tempo und es schien, als wolle er die Strecke verlassen. Was wie ein technischer Defekt aussah, war in Wirklichkeit ein Kollaps: «Ich musste mich übergeben und verlor deswegen auch viel Zeit.»

Roczen erreichte das Ziel physisch total erschöpft auf Platz 6. «Ich kann mit dem heutigen Ergebnis, wie ich mich fühlte und wie der ganze Tag verlief, einfach nicht zufrieden sein», grübelte der Deutsche.

Im zweiten Lauf wirkte Roczen dann wie ausgewechselt, stürmte an die Spitze des Feldes, blieb aber gegen Marvin Musquin (KTM) und Eli Tomac (Kawasaki) am Ende chancenlos. «In RedBud war ich offensichtlich wieder nicht ich selbst», meinte Roczen am Ende des Rennens. «Diese Beschwerden begleiten mich nun schon seit ein paar Wochen. Wir versuchen weiterhin, die Ursache zu finden.»

Tatsache ist: Roczens Probleme treten besonders an heißen und schwülen Tagen auf. «In den ersten Rennen der Saison, als die Temperaturen noch unten waren, lief es doch eigentlich ganz gut für mich. Aber die Rennen in der Hitze bereiten mir arge Sorgen. Ich fahre raus auf die Strecke und gebe mein Bestes, aber ich gerate immer wieder in Probleme.»

Rang 3 im zweiten Lauf hinter Marvin Musquin (KTM) und Eli Tomac (Kawasaki) war dann am Ende doch ein versöhnliches Ergebnis für Roczen.

Während Roczen nach der Ursache seiner körperlichen Probleme sucht, arbeitet das Team weiter am Fahrwerk. In RedBud ist Roczen mit einer straffer vorgespannten Gabel angetreten.

Nach dem Rennen wirkte Roczen ausgelaugt und am Ende seiner Kräfte. So ausgezehrt hatten wir Roczen zu Saisonbeginn nicht gesehen.

Die US Nationals haben am kommenden Wochenende Pause. Diese Zeit kann Roczen zur Regeneration nutzen. Das nächste Rennen findet am 20. Juli im Sand von Millville statt. 

Gesamtergebnis Redbud 450ccm:
1. Eli Tomac (USA), Kawasaki, (1-2)
2. Jason Anderson (USA), Husqvarna, (2-4)
3. Marvin Musquin (FRA), KTM, (7-1)
4. Cooper Webb (USA), KTM, (3-5)
5. Ken Roczen (GER), Honda, (6-3)

Tabellenstand nach 7 von 12 Läufen:
1. Eli Tomac, 304
2. Marvin Musquin, 270, (-34)
3. Ken Roczen, 264, (-40)
4. Jason Anderson, 252, (-52)

Detaillierte Ergebnisse:

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

US-Motocross 450

US-Motocross 2019 Spring Creek National - Streckenvorschau

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Classic

Mo. 22.07., 13:25, Motorvision TV


Top Speed Classic

Mo. 22.07., 13:55, Motorvision TV


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Mo. 22.07., 14:30, Eurosport 2


High Octane

Mo. 22.07., 16:05, Motorvision TV


car port

Mo. 22.07., 16:15, Hamburg 1


Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten

Mo. 22.07., 18:15, DMAX


Servus Sport aktuell

Mo. 22.07., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Mo. 22.07., 19:35, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mo. 22.07., 20:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Mo. 22.07., 21:00, Sky Sport 2


Zum TV Programm
30