US-Motocross 450

Cooper Webb (KTM) mit Doppelsieg, Roczen P5

Von - 21.07.2019 02:17

Mit einem Doppelsieg triumphierte Red Bull KTM Werksfahrer Cooper Webb beim 8. Lauf der US Nationals in Millville und rückte in der Tabelle näher an Ken Roczen (Honda) heran, der zwei völlig verschiedene Läufe hatte.

8. Lauf zur Lucas Oil Pro Motocross Championship in Millville (Minnesota): Wegen des heftigen Regens am Morgen des Renntages wurde nicht nur der Zeitplan geändert, sondern auch die Streckenführung.

Der amtierende Supercross-Weltmeister Cooper Webb (KTM) hatte in den US Nationals der 450er Klasse bisher noch keinen Laufsieg errungen. Auch war er bislang nicht als besonderer Schlammspezialist in Erscheinung getreten und sein vergleichsweise kleiner Wuchs ist nicht ideal für einen Crosser mit Schlamm-Ambitionen. Dennoch legte Webb in Millville (Minnesota) zwei Laufsiege hin, gewann den Tagessieg und rückte in der Tabelle auf den vierten Platz vor, nur 5 Punkte hinter Ken Roczen (Honda).

Roczen hatte im besonders schlammigen ersten Lauf keinen guten Start und kam nur auf Rang 11 aus der ersten Runde. Aber damit nicht genug: Der Deutsche fiel im Rennen bis auf Rang 14 zurück. Was die deutschen Fans zu Hause beängstigte, da sich um Roczens Gesundheitszustand weiterhin Fragezeichen ranken, war die Art, wie er im ersten Lauf um den Kurs fuhr, denn Roczen war völlig neben der Spur. Im zweiten Lauf allerdings wirkte der Deutsche dann wieder wie ausgewechselt, fuhr in der Spitzengruppe mit und ging an Leader Webb vorbei in Führung. Als dieser konterte, ließ Roczen nicht locker: Er nahm einen Dreifachsprung, den unter den herrschenden schlammigen Bedingungen bis dahin noch kein Fahrer dreifach genommen hatte, als 'triple'. Das bemerkte Leader Webb, der den gleichen Sprung in der nächsten Runde ebenfalls dreifach nehmen wollte. Doch er sprang zu kurz, stürzte und musste Roczen die Führung überlassen. Erst in der vorletzten Runde kam Webb wieder an Roczen heran. Beide kämpften bis zur Ziellinie um den Sieg und Webb hatte am Ende die Nase knapp vorn.

«Mein Bike-Setup hat im ersten Lauf nicht funktioniert», gab Roczen nach dem Rennen zu Protokoll. «Für den zweiten Lauf sind wir dann wieder auf mein Basis-Setup zurückgekehrt. Das hat mir dann wieder besser gelegen.»

Jason Anderson (Husqvarna) stürzte in Moto-1 bereits in der ersten Kurve und in der ersten Runde gleich noch einmal. Anderson musste eine Aufholjagd starten. Auch im zweiten Lauf ging er zu Boden. Am Ende verlor Anderson mit Gesamtrang 11 auch den vierten Tabellenplatz, den nun Webb eingenommen hat.

Marvin Musquin (KTM) wurde Dritter im ersten Lauf, war aber zu Beginn des 2. Laufs in eine Massenkarambolage verwickelt und betrieb nach einer Aufholjagd auf Rang 7 Schadensbegrenzung.

Tabellenführer Eli Tomac (Kawasaki) hinterließ im ersten Lauf nach mäßigem Start und Rang 2 hinter Webb einen guten Eindruck. Im zweiten Rennen stürzte er und kam nicht über Rang 5 hinaus, was für Gesamtrang 3 hinter Cooper Webb und Zach Osborne (Husqvarna) reichte. Osborne konnte nach seiner verletzungsbedingten Zwangspause ein erfreuliches Comeback feiern.

Gesamtergebnis Millville 450ccm:
1. Cooper Webb (USA), KTM, (1-1)
2. Zach Osborne (USA), Husqvarna, (4-3)
3. Eli Tomac (USA), Kawasaki, (2-5)
4. Marvin Musquin (FRA), KTM, (3-7)
5. Ken Roczen (GER), Honda, (14-2)
6. Justin Barcia (USA), Yamaha, (11-4)
7. John Short (USA), Honda, (6-8)
8. Fredrik Noren (SWE), Suzuki, (7-11)
9. Henry Miller (USA), KTM, (5-14)
10. Benny Bloss (USA), KTM, (16-6)
11. Jason Anderson (USA), Husqvarna, (12-10)
12. Blake Baggett (USA), KTM, (17-9)
13. Justin Bogle (USA), KTM, (10-16)
14. Dean Wilson (GBR), Husqvarna, (15-12)
15. Joey Savatgy (USA), Kawasaki, (8-35)
16. Aaron Plessinger (USA), Yamaha, (9-40)
...
DNS: Cole Seely (USA), Honda
DNS: Justin Hill (USA), Suzuki

Tabellenstand nach 8 von 12 Läufen:
1. Eli Tomac, 342
2. Marvin Musquin, 304, (-38)
3. Ken Roczen, 293, (-49)
4. Cooper Webb, 288, (-54)
5. Jason Anderson, 272, (-70)
6. Zach Osborne, 265, (-77)
7. Justin Barcia, 198, (-144)
8. Blake Baggett, 175, (-167)
9. Justin Bogle, 166, (-176)
10. Fredrik Noren, 156, (-186)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Webb siegte im zweiten Lauf von Millville mit hauchdünnem Vorsprung vor Roczen © Promotocross Webb siegte im zweiten Lauf von Millville mit hauchdünnem Vorsprung vor Roczen Cooper Webb (rechts) mit seinem Mentor Roger deCoster in Millville © KTM Cooper Webb (rechts) mit seinem Mentor Roger deCoster in Millville
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Fr. 18.10., 12:15, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 18.10., 12:40, Motorvision TV
Truck World
Fr. 18.10., 14:30, ORF Sport+
Porsche Carrera Cup Deutschland 2019
Fr. 18.10., 14:45, ORF Sport+
Porsche Sprint Challenge Central Europe
Fr. 18.10., 15:00, Motorvision TV
Classic
Fr. 18.10., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 18.10., 17:00, Sky Junior
Die Biene Maja
Fr. 18.10., 17:00, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 18.10., 19:00, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 18.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
zum TV-Programm