US-Motocross 250

Dylan Ferrandis (Yamaha) siegt in Unadilla

Von - 11.08.2019 12:12

Mit einem 2-1-Ergebnis gewann Dylan Ferrandis den 10. Lauf der US Nationals in Unadilla. In der Meisterschaft ist Adam Cianciarulo (Kawasaki) weiter auf Kurs.

10. Lauf der US Nationals der 250er Klasse auf der technisch anspruchsvollen Strecke in Unadilla im US-Bundesstaat New York: Dylan Ferrandis (Yamaha) musste angreifen, wenn er seine Titelchancen bei nur noch zwei ausstehenden Rennen intakt halten will. In Unadilla schaffte er erneut einen Tagessieg, in der Meisterschaft brachte ihn das jedoch keinen Schritt weiter, denn sowohl er als auch der Führende der Meisterschaft, Adam Cianciarulo (Kawasaki), gewannen jeweils einen Lauf.

Justin Cooper (Yamaha) ging mit dem 'holeshot' in den ersten Lauf. Ferrandis machte gleich zu Beginn einige Plätze gut. Es entwickelte sich ein packender Dreikampf zwischen Cooper, Cianciarulo und Ferrandis. Cooper, der in Unadilla für die US-Nationalmannschaft aufgestellt wurde, hielt dem Druck von Cianciarulo über mehrere Runden stand, bis er in einer Rhythmuswelle abflog und 'AC' die Spitze überließ. Cooper fuhr mit leicht beschädigtem Bike weiter auf Rang 4, während Ferrandis auf Rang 2 Leader Cianciarulo mit 3,6 Sekunden Rückstand nicht mehr abfangen konnte.

Im zweiten Lauf holte diesmal Ferrandis den 'holeshot'. Im Rennen musste er sich gegen die Angriffe von Justin Cooper wehren, aber der Franzose ging entschlossen zur Sache und knallte seinem Teamkollegen die Tür. Sein Laufsieg in Moto-2 war entscheidend für den Tagessieg, denn Cianciarulo kam auf Rang 2 ins Ziel.

«Im ersten Lauf war mein Setup nicht perfekt», erklärte Ferrandis nach dem Rennen. «Im zweiten Lauf konnte ich besser angreifen. Ich werde in den letzten Rennen weiter versuchen, die Lücke zu schließen und werde weiter angreifen.»

Mit zwei dritten Plätzen stand GEICO-Honda-Pilot Chase Sexton in Unadilla auf dem Podium.

Ergebnis 250ccm Unadilla:
1. Dylan Ferrandis (FRA), Yamaha, (2-1)
2. Adam Cianciarulo (USA), Kawasaki, (1-2)
3. Chase Sexton (USA), Honda, (3-3)
4. Justin Cooper (USA), Yamaha, (4-4)
5. Colt Nichols (USA), Yamaha, (5-6)
6. Shane McElrath (USA), KTM, (8-5)
7. Alex Martin (USA), Suzuki, (7-10)
8. RJ Hampshire (USA), Honda, (12-7)
9. Garrett Marchbanks (USA), Kawasaki, (13-9)
10. Ty Masterpool, (USA), Yamaha, (11-13)
...
DNS: Hunter Lawrence (AUS), Honda, (1-6)

Meisterschaftsstand nach 10 von 12 Läufen:
1. Adam Cianciarulo, 441
2. Dylan Ferrandis, 413, (-28)
3. Justin Cooper, 382, (-59)
4. Colt Nichols, 292, (-149)
5. RJ Hampshire, 277, (-164)
6. Chase Sexton, 254, (-187)
7. Alex Martin, 254, (-187)
8. Michael Mosiman, 235, (-206)
9. Hunter Lawrence, 233, (-208)
10. Shane McElrath, 210, (-231)


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Dylan Ferrandis gewann in Unadillla vor Adam Cianciarulo und Chase Sexton © AMA Dylan Ferrandis gewann in Unadillla vor Adam Cianciarulo und Chase Sexton
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Do. 17.10., 15:00, Motorvision TV
Classic
Do. 17.10., 16:00, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Do. 17.10., 16:45, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Do. 17.10., 16:50, Motorvision TV
Streetwise - Das Automagazin
Do. 17.10., 17:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 17.10., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 17.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 17.10., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Do. 17.10., 20:10, ATV 2
GO! Spezial
Do. 17.10., 21:00, ORF Sport+
Formel 1
zum TV-Programm