US-Supercross Lites West

Wie Dylan Ferrandis (Yamaha) die 250SX-West gewann

Von - 05.05.2019 11:49

Erst das Saisonfinale der Lites-Westküstenmeisterschaft brachte die Entscheidung. Nach einem Fehler von Leader Adam Cianciarulo (Kawasaki) triumphierte am Ende Yamaha-Pilot Dylan Ferrandis aus Frankreich!

Mit acht Punkten Rückstand auf Meisterschaftsleader Adam Cianciarulo hatte es Dylan Ferrandis vor dem letzten Saisonrennen nicht selbst in der Hand, die Lites-Westküstenmeisterschaft für sich zu entscheiden. Mit der Rennführung setzte der Yamaha-Pilot Cianciarulo bestmöglich unter Druck – auf Platz 3 liegend fabrizierte dieser einen Sturz, obwohl für den Kawasaki-Piloten ein dritter Platz zum Meisterschaftssieg gereicht hätte!

Ferrandis beging dagegen keine Fehler und gewann den East/West-Showdown in Las Vegas und damit die Westküstenmeisterschaft. «Für das Hauptrennen bat ich meine Crew mir anzuzeigen, wie Adam platziert ist – ich konnte es kaum glauben, als ich P10 und P12 las. Ich konnte es zuerst gar nicht glauben», sagte Ferrandis. Wir haben vor diesem Wochenende so hart trainiert. Es ist mehr als ein wahr gewordener Traum. Es ist schwer in Worte zu fassen.»

Ferrandis machte 2019 nicht viel falsch. Er holte drei Siege und fünf zweite Plätze. Platz 7 in San Diego sein schlechtestes Finish.

Seit 2017 fährt der 23-jährige Franzose für das Monster Energy Yamaha-Team. «Ich denke an all die Menschen in meinem Umfeld und die mich unterstützen», dankte Ferrandis. «Das Team war in den letzten Jahren hinter mir und ich bin ihnen sehr dankbar, dass sie an mich geglaubt haben. Das ist unglaublich.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supercross-WM

Supercross-WM 2020 - Der Rennkalender

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - Porsche GT Magazin

Sa. 20.07., 02:35, SPORT1+


Racing Files

Sa. 20.07., 02:55, Motorvision TV


Motorsport

Sa. 20.07., 03:00, SPORT1+


Rallye Weiz - Der Shakedown, Highlights aus Weiz

Sa. 20.07., 03:15, ORF Sport+


NASCAR University

Sa. 20.07., 03:20, Motorvision TV


Formel 1

Sa. 20.07., 03:45, ORF Sport+


High Octane

Sa. 20.07., 05:10, Motorvision TV


car port

Sa. 20.07., 05:15, Hamburg 1


Motorcycles

Sa. 20.07., 07:15, Motorvision TV


selbstbestimmt!

Sa. 20.07., 07:30, RBB Fernsehen


Zum TV Programm
1228