World Rallycross

Belgien: Solberg Zweiter, Kristoffersson WM-Leader

Von - 13.05.2018 20:50

Petter Solberg erkämpft sich Rang zwei beim dritten Lauf der Rallycross-Weltmeisterschaft in Belgien, VW-Teamkollege Johan Kristoffersson führt WM weiter an.

In einem packenden Finale beim dritten Saisonlauf der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) in Belgien hat Petter Solberg (N) Rang zwei gefeiert und damit seinen WM-Chancen weitere Nahrung gegeben. Mit dem besten Start der sechs Finalisten und einer cleveren Taktik mit der so genannten Joker-Lap eroberte der ehemalige Rallycross- und Rallye-Weltmeister aus der zweiten Startreihe seinen zweiten Podestplatz der Saison. PSRX Volkswagen Schweden feierte damit bei allen drei Saisonläufen jeweils mindestens ein Podiumsresultat. In allen drei Saisonrennen qualifizierten sich zudem beide Polo R Supercars für das Finale der besten Sechs – Saisonübergreifend sogar das vierte Mal in Folge.

Weltmeister Johan Kristoffersson (S) erwischte im Finale von der Pole-Position aus allerdings keinen guten Start, fand sich in der ersten Kurve auf zwei Rädern und nahe eines Überschlags wieder und beendete das Finale auf Rang fünf – auch, weil er sich im Startgetümmel an Teamkollege und PSRX-Teambesitzer Solberg «anlehnen» konnte. Der Sieg ging an den neunmaligen Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb (F, Peugeot).

Bereits in zwei Wochen geht die Rallycross-WM in Silverstone (GB) in die vierte Runde – vom 23. bis 25. Mai als Teil des Speedmachine-Festivals. Kristoffersson führt vor dem Gastspiel im Vereinigten Königreich die Meisterschaft mit 75 Zählern an – vor Loeb mit 66 und Solberg mit 65 Punkten. In der Teamwertung liegt PSRX mit 140 Punkten vorn und hat 15 Zähler mehr als das Peugeot-Werksteam auf Rang zwei.

Petter Solberg: «Der Start in das Finale war wirklich intensiv. Links und rechts wurde ich getroffen und kam als Vierter aus dem Getümmel der ersten Kurve. Danach hat sich das Auto trotzdem gut angefühlt – also habe ich volle Attacke gemacht. In der zweiten Runde ist dann etwas gebrochen, was mich Tempo gekostet hat. Platz zwei nach diesem harten Finale an diesem intensiven Wochenende ist also absolut fantastisch.»

Johan Kristoffersson: «Ein Problem war im Finale meine Position auf der Strecke. Dort war es ein wenig feuchter als auf Loebs Seite. Aber hey, das ist Racing. Der Start war nicht so schlecht für mich, doch plötzlich stand ich in der erste Kurve auf zwei Rädern. Zum Glück habe ich mich nicht überschlagen, aber durch den Aufprall entstand ein Schaden am Auto, von dem ich wusste, dass es damit schwer werden würde, in dem Rennen um die Sieg mitzukämpfen. Von da an ging es für mich nur noch darum, so viele Punkte wie möglich zu holen. Ich wollte aufs Podium, aber am Ende reichte es nur für den fünften Platz. Kein ideales Wochenende für mich. Es war ein hartes, tückisches Rennen. Das Gute ist, dass ich immer noch die Meisterschaft anführe.»

Ergebnis - Belgien:

1. Sébastien Loeb.
2. Petter Solberg
3. Timmy Hansen
4. Mattias Ekström
5. Johan Kristoffersson
6. Andreas Bakkerud

Fahrerwertung:

1. Kristoffersson: 75 Punkte
2. Loeb: 66
3. Solberg: 65
4. Bakkerud: 61
5. Ekström: 59

5. T. Hansen: 59

Teamwertung:

1. PSRX Volkswagen Sweden: 140 Punkte
2. Team Peugeot Total: 125
3. EKS Audi Sport: 120

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ERC

ERC 2018 Lettland - Highlights Sonntag

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

ERC All Access

Di. 16.10., 23:45, Eurosport 2


SPORT1 News

Di. 16.10., 23:50, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 17.10., 01:10, SPORT1+


GP Confidential - Das Formel 1 Magazin

Mi. 17.10., 02:00, ORF Sport+


Superbike

Mi. 17.10., 03:00, Eurosport 2


Motorsport

Mi. 17.10., 03:00, SPORT1+


Streetwise - Das Automagazin

Mi. 17.10., 03:30, Motorvision TV


Superbike

Mi. 17.10., 03:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Mi. 17.10., 04:00, SPORT1+


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Mi. 17.10., 04:05, SPORT1+


Zum TV Programm
14