World Rallycross

Estering: Mattias Ekström kämpft um Vizetitel

Von - 09.10.2018 11:48

Mattias Ekström kehrt beim elften Lauf zur Rallycross-Weltmeisterschaft am deutschen Estering zurück am Ort seines Rallycross-Titelsieges, Ekström: «Spektakuläre Stelle und eine der besten im WM-Kalender».

An diesem Wochenende (13./14. Oktober) kommt die FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft (World RX) nach Deutschland. Für Audi-Pilot Mattias Ekström und EKS Audi Sport ist der Estering in Buxtehude eine ganz besondere Rennstrecke.

2017 hat Mattias Ekström den deutschen WM-Lauf der World RX in Buxtehude gewonnen, 2016 wurde der Schwede auf dem Rennparcours mit seinem Audi S1 EKS RX quattro vorzeitig Weltmeister. «Es ist einer der Orte im Rallycross-Kalender mit den besten Erinnerungen für mich», sagt Ekström. «Estering wird immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben.»

Der nur 925 Meter kurze Kurs hat es dem Schweden angetan – vor allem die Spitzkehre kurz nach Start/Ziel. «Diese Kurve ist großartig», sagt der Audi-Pilot. «Man kommt mit hoher Geschwindigkeit an, zieht die Handbremse und stellt das Auto quer. Das ist die spektakulärste Stelle am Estering und eine der besten im gesamten WM-Kalender.»

In den anderen Passagen ist das Überholen praktisch unmöglich, weshalb der Start auf dem Estering vorentscheidend ist. Als besonders tückisch gilt die Einfahrt zur sogenannten Joker Lap mit einem Wechsel von Asphalt auf Schotter, der auch Ekström schon einmal zum Verhängnis wurde. Weil die Passage unmittelbar vor der Ziellinie endet, steht der Sieger am Estering häufig erst beim Fallen der Zielflagge fest. 2015 lag Ekström lediglich 0,005 Sekunden hinter Petter Solberg. Es war das knappste Finale in der Geschichte der Rallycross-Weltmeisterschaft.

Ähnlich eng ist aktuell der Kampf um Platz zwei in der Fahrerweltmeisterschaft hinter dem bereits vorzeitig als Weltmeister feststehenden Schweden Johan Kristoffersson. Mattias Ekström (Audi/204 Punkte), Petter Solberg (Volkswagen/202 Punkte), Andreas Bakkerud (Audi/200 Punkte) und Sébastien Loeb (Peugeot/195 Punkte) trennen vor den letzten beiden Läufen lediglich neun Zähler. «Natürlich will jeder von uns den zweiten Platz», sagt Ekströms Teamkollege Andreas Bakkerud. «Da ist es gut zu wissen, dass der Estering Audi in den vergangenen Jahren immer gut lag.»

SPORT1 überträgt am Sonntag (14. Oktober) von 13.30 Uhr bis 15 Uhr MESZ auf seinem Hauptsender live aus Buxtehude. Der Livestream auf www.sport1.de und die Berichterstattung auf SPORT1+ beginnen bereits um 13 Uhr.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

World Rallycross

World Rallycross 2018 - Die Highlights der zweiten Saisonhälfte

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Do. 13.12., 08:35, Motorvision TV


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 13.12., 09:00, Eurosport 2


Freestyle Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 13.12., 09:30, Eurosport 2


Formel E

Do. 13.12., 10:00, Eurosport


car port

Do. 13.12., 10:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Do. 13.12., 10:35, SPORT1+


High Octane

Do. 13.12., 11:45, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 13.12., 12:25, SPORT1+


Go Green!

Do. 13.12., 12:45, Motorvision TV


Carinis Classic Cars

Do. 13.12., 12:50, Sky Discovery Channel


Zum TV Programm
13