World Rallycross

Familie Hansen auch 2019 Rallycross-WM

Von - 06.03.2019 12:33

Die schwedische Familie Hansen wird als Team und als Fahrer auch nach dem Ausstieg von Peugeot in der Rallycross-Weltmeisterschaft mit zwei Peugeot 208 Supercars antreten.

Auch ohne die Unterstützung von Peugeot wird Hansen als Team Hansen MJP in der Rallycross-Weltmeisterschaft 2019 antreten und dabei zwei Peugeot 208 Supercars für Timmy und Kevin Hansen einsetzen. Hansen Motorsport ist seit der Gründung 2014 ein fester Bestandteil der Rallycross-Weltmeisterschaft, hat bereits mehrere Siege erzielt und 2015 die Teamwertung gewonnen. Das weitere Engagement in der Weltmeisterschaft erfolgt zu einer Zeit, die der Teamchef Kenneth Hansen, 14-facher Rallycross-Europameister, als die schwierigste Zeit für das Team bezeichnet.

«Die Monate nach der Entscheidung von Peugeot Sport, das Engagement zu beenden, waren unsere schwierigsten. Wir standen ohne irgendetwas da», sagte Kenneth Hansen. «Seitdem haben wir Wege und Möglichkeiten gesucht, um ein Budget für das Team zu finden, um in der Weltmeisterschaft teilnehmen zu können.»

Hansen Motorsport spannte sich hierfür mit dem österreichischen Team MJP Racing von Max. J. Pucher zusammen. «Es war ein großartiger Moment, als Kenneth und ich 2019 beschlossen zu haben, gemeinsam mehr zu tun, weil wir eine fast ähnliche Zukunftsvision für das Rallycross haben. Kenneth hat sehr hart daran gearbeitet und ich bin sehr froh, dass das Team Hansen MJP an der Weltmeisterschaft teilnimmt. Ich freue mich darauf, 2019 mehr Rallycross als je zuvor betreiben zu können.»

Timmy Hansen, der als einer der Titelanwärter eingestuft wird, meinte: «Lange Zeit waren uns nicht sicher, ob wir es schaffen oder nicht. Es ist eine große Erleichterung, dass wir wieder dabei sind. Allen, die an Hansen Motorsport geglaubt haben, an Rallycross als erstaunlichen Sport geglaubt haben, dass wir gemeinsam mehr zu geben haben, können wir nicht genug danken. Jetzt haben wir neue Ziele, auf die wir uns konzentrieren müssen, neue Herausforderungen, neue Rennen und hoffentlich neue Siege. Ich fiebere dem Auftakt in Abu Dhabi entgegen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DRM

DRM 2019 ADAC Rallye Stemweder Berg - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Do. 20.06., 08:45, Motorvision TV


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Do. 20.06., 09:45, SPORT1+


Motorsport

Do. 20.06., 10:00, Eurosport


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 20.06., 11:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Do. 20.06., 11:30, SPORT1+


High Octane

Do. 20.06., 11:55, Motorvision TV


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Do. 20.06., 12:00, Eurosport 2


Motorsport

Do. 20.06., 12:00, Eurosport


Anixe Motor-Magazin

Do. 20.06., 12:10, Anixe HD


Classic

Do. 20.06., 13:15, Motorvision TV


Zum TV Programm
32