World Rallycross

Rallycross-Vermarkter IMG startet «Projekt E»

Von - 03.04.2019 11:17

IMG, Vermarkter der Rallycross-Weltmeisterschaft, startet das «Projekt E» für die geplante Einführung von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen im Rahmen der Rallycross-Weltmeisterschaft.

Das «Projekt E» sieht vor, das elektrisch angetriebene Fahrzeuge am selben Wochenende wie die traditionellen Supercars starten. Damit will IMG erreichen, dass die Vorgabe der FIA erfüllt wird, die Rallycross-Weltmeisterschaft ab 2021 mit Elektro-Fahrzeugen auszurichten. Dieses neuartige Format eines Rennwochenendes soll es den Rallycross-Fans ermöglichen, gleichzeitig Rennen mit den herkömmlichen Verbrennungsmotoren und mit elektrisch angetriebenen Autos als einen Blick in die Zukunft der Serienfahrzeuge zu erleben.

«IMG hat bereits 2017 zugesagt, dass die Elektrifizierung Teil des Wochenendes der Rallycross-Weltmeisterschaft sein wird. Nun können wir unsere Absicht bestätigen, dieses Ziel zu erreichen», erklärte Torben Olsen, der IMG-Manager. «Unser Ziel ist es, bis spätestens 2021 zukünftige Mobilität und relevante Technologien im harten Wettbewerbsfeld von Rallycross mit Produktionsbasierten Fahrzeugen zu präsentieren, auf die sich die Verbraucher beziehen können. Im Hinblick auf die Strategie zur Einführung der Elektrifizierung im Rallycross führen wir seit fast zwei Jahren Gespräche mit einer Reihe von Herstellern. Letztendlich aber stellte sich heraus, dass die Hersteller noch nicht in der Lage waren, sich in ausreichender Zahl für eine vollelektrische Weltmeisterschaft zu engagieren. Wir sind jedoch der Ansicht, dass das 'Projekt E' ein positiver Schritt nach vorne ist, um unser Versprechen von 2017 zu erfüllen. Mit dem 'Projekt E' können wir aufstrebende Technologien nutzen und zeigen, dass Elektroautos schnell und unterhaltsam sein können.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DRM

DRM 2019 ADAC Rallye Stemweder Berg - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Do. 20.06., 08:45, Motorvision TV


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Do. 20.06., 09:45, SPORT1+


Motorsport

Do. 20.06., 10:00, Eurosport


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 20.06., 11:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Do. 20.06., 11:30, SPORT1+


High Octane

Do. 20.06., 11:55, Motorvision TV


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Do. 20.06., 12:00, Eurosport 2


Motorsport

Do. 20.06., 12:00, Eurosport


Anixe Motor-Magazin

Do. 20.06., 12:10, Anixe HD


Classic

Do. 20.06., 13:15, Motorvision TV


Zum TV Programm
30