World Rallycross

Projekt E ab 2020 bei einigen Meisterschaftsläufen

Von - 25.06.2019 14:38

Der Vermarkter IMG der Rallycross-Weltmeisterschaft bestätigt, dass das Projekt E, eine Entwicklungsserie mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen, bei einigen europäischen WM-Läufen präsentiert wird.

Das Ziel von Projekt E ist es, elektrisch betriebene Fahrzeuge im Rahmen der Rallycross-Weltmeisterschaft gemäß den Vorgaben der FIA, die kürzlich vom Weltrat ratifiziert wurden, anzupassen und weiterzuentwickeln.

Projekt E ist eine Kooperation zwischen IMG und dem österreichischen Unternehmen STARD (Stohl Advanced Research and Development). Die Partnerschaft mit STARD konzentriert sich auf die Entwicklung von Elektrotechnologien, Ladesystemen und Sicherheitssystemen für die Projekt E-Rennwagen als Auftakt für die schrittweise elektrische Präsenz in World RX ab 2021.

«Wir arbeiten seit mehreren Monaten zusammen mit STARD an der zukünftigen Elektrifizierung des World Rallycross. Wir haben jetzt ein wichtiges Stadium in der ständigen Entwicklung elektrischer Lösungen für Rallycross und insbesondere für das Projekt E erreicht», sagte Torben Olsen, Geschäftsführer IMG, Veranstalter der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft. «An den technischen Details der Projekt E-Rennwagen erkennt man, dass die innovative Demonstrationsserie eine aufregende Ergänzung unseres Rennwochenendes bei ausgewählten Veranstaltungen im nächsten Jahr sein wird. Unsere technische Zusammenarbeit mit STARD bei Projekt E ist ein weiterer Beweis für unser Engagement für zukünftige Mobilität und relevante Technologien bei Rallycross.»

Projekt E wird EV-Antriebssysteme «REVelution» von STARD einsetzen, die zusammen eine Leistung von rund 450 kW (600 PS), ein Drehmoment von 1100 Nm und eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h erzeugen. Geplant ist, aktuelle Fahrwerktechnologien wie den 2019 STARD World RX Ford Fiesta einzusetzen. Das Konzept ermöglicht die Umrüstung bestehender Autos oder neuer Fahrzeuge auf aktuelle Fahrwerkskomponenten mit dem REVelution-Antriebsstrang. Nach einem umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsprogramm sollen die Projekt E-Rennwagen nächsten Monat getestet werden. Die offizielle Vorstellung des Autos ist für Anfang September geplant.

IMG wird in den kommenden Monaten weitere Details zu Projekt E bekannt geben.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der STARD Ford Fiesta RX REVelution © STARD Der STARD Ford Fiesta RX REVelution
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ERC

ERC 2019 Italien - Rom-Parade mit Lukyanuk

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Super Cars

Mi. 24.07., 10:40, Motorvision TV


ERC All Access

Mi. 24.07., 11:00, Eurosport 2


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 24.07., 11:30, Eurosport 2


High Octane

Mi. 24.07., 12:00, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Mi. 24.07., 12:15, Anixe HD


Top Speed Classic

Mi. 24.07., 13:45, Motorvision TV


Perfect Ride

Mi. 24.07., 14:40, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mi. 24.07., 15:40, ORF Sport+


High Octane

Mi. 24.07., 15:55, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mi. 24.07., 15:55, ORF Sport+


Zum TV Programm
85