WRC

FIA möchte Engagement der Privatfahrer fördern

Von - 07.12.2017 16:49

Der FIA-Weltrat hat in seiner Sitzung am 6. Dezember die Zulassungsbeschränkungen der Privatfahrer für die World Rally Cars der neuesten Generation gelockert.

Damit die «alten» World Rally Cars vor 2017 nicht «vergammeln» hat die FIA in diesem Jahr eine Trophy für Privatfahrer ausgeschrieben, die ältere World Rally Cars vor 2017 einsetzen. Diese Möglichkeit hat einzig und allein in diesem Jahr der Belgier Jourdain Serderidis mit seinem Citroën DS3 WRC genutzt. 2018 aber dürfen Privatfahrer auch die World Rally Cars der Generation 2017, die bisher nur den eingeschriebenen Herstellerteams vorbehalten war, einsetzen. Der Einsatz muss aber von der FIA genehmigt werden.

Der Weltrat hat das offizielle Engagement der drei Reifenhersteller Michelin, DMACK und auch wieder Pirelli in der Junior-WM abgesegnet. Allerdings dürfen Fahrer oder Teams, die nicht für Wertungen bei der FIA eingeschrieben sind, auch Pneus anderer Reifenhersteller benutzen. Diese dürfen auch in der WRC2-Wertung R5-Fahrzeuge einsetzen, ohne dafür eingeschrieben zu sein. Registrierte Fahrer und Teams unterliegen auch weiterhin den Testbeschränkungen. In der WRC2 müssen sich die Bewerber für sieben Läufe anmelden, von denen die sechs besten Ergebnisse für die Meisterschaft gewertet werden.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jourdan Serderidis im privaten Citroën DS3 WRC © Red Bull Jourdan Serderidis im privaten Citroën DS3 WRC
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WRC

WRC 2019 Chile - Highlights Etappe 16

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Monaco

So. 26.05., 00:00, Sky Sport HD


Motorsport: Porsche Supercup

So. 26.05., 00:00, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Monaco

So. 26.05., 00:00, Sky Sport 1


car port

So. 26.05., 00:15, Hamburg 1


Rallye

So. 26.05., 00:35, Eurosport


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 26.05., 00:55, SPORT1+


Motorsport

So. 26.05., 01:00, Eurosport


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

So. 26.05., 01:40, SPORT1+


car port

So. 26.05., 02:15, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

So. 26.05., 03:00, Sky Sport 2


Zum TV Programm
12