WRC

Citroën offiziell mit Craig Breen in Estland

Von - 10.07.2018 15:00

Citroën nutzt die Sommerpause in der Rallye-Weltmeisterschaft und wird sich mit Craig Breen bei der Rallye Estland auf den achten WM-Lauf Ende Juli in Finnland vorbereiten.

Für die Hochgeschwindigkeitsschotterpisten in Finnland mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von 130 km/h will Citroën gut gerüstet sein. Deshalb schickt der Citroën-Sportchef Pierre Budar den Iren Craig Breen in einem offiziellen C3 WRC nach Estland. Die Schotterprüfungen ähneln stark denen in Finnland. Der finnische Schotter-Grand Prix mit seinen unzähligen Kuppen wird am letzten Juli-Wochenende als achter WM-Lauf traditionell rund um die mittelfinnische Universitätsstadt Jyväsklyä ausgetragen. Im Vorjahr wurde Breen dort Dritter.

Die Generalprobe in Estland führt vom 13. bis 15. Juli über 16 Schotterprüfungen (= 146,06 km).

Citroën-Sportchef Pierre Budar zum Estland-Start: «Wir haben für diesen Einsatz ein klares Ziel, wir wollen Craig Breen helfen, bestens vorbereitet in Finnland zu starten. Diese Rallye wird uns auch vom technischen Standpunkt helfen und unseren Pre-Event-Test für Finnland sehr gut ergänzen. Dort erhalten wir unter Wettbewerbsbedingungen bessere Informationen als bei einem normalen Test, bei dem der Fahrer schnell die Teststrecke auswendig kennt.»

Craig Breen meinte: «Ich werde in Estland zum dritten Mal nach 2011 und 2015 starten. Die Prüfungen dürften sich seitdem ziemlich verändert haben. Für mich ist das eine ausgezeichnete Vorbereitung für Finnland. Die Pisten sind sehr schnell, in Finnland sind sie aber noch schneller. Ich kann mich daher in Estland ein wenig auf die Geschwindigkeiten einstellen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Craig Breen bereitet sich in Estland auf Finnland vor © Citroën Craig Breen bereitet sich in Estland auf Finnland vor
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WRC

WRC 2018 - Heiß umkämpfter WM-Titel

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Di. 11.12., 17:50, SPORT1+


Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Di. 11.12., 18:25, Spiegel Geschichte


Formel E

Di. 11.12., 18:45, Eurosport


Servus Sport aktuell

Di. 11.12., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Di. 11.12., 19:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 11.12., 20:30, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Di. 11.12., 20:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 11.12., 21:00, SPORT1+


Top Speed Classic

Di. 11.12., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 11.12., 21:40, Motorvision TV


Zum TV Programm
14