WRC

WM-Rallye Deutschland am 4. August-Wochenende 2019

Von - 12.10.2018 21:06

FIA bestätigt deutschen Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft, die im nächsten Jahr 14 Läufe umfasst, neu ist die Rallye Chile Anfang Mai, Korsika bleibt im Kalender, Rallye wieder im Saarland und den umliegenden Regionen.

Die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) ist auch im kommenden Jahr in Deutschland zu Gast. Die ADAC Rallye Deutschland, der deutsche Lauf der FIA WRC, wird 2019 Jahr als zehnter von insgesamt 14 WM-Läufen vom 22. bis 25. August ausgetragen. Der Motorsport-Weltrat (WMSC) des Automobilweltverbandes Fédération Internationale de l'Automobile (FIA) bestätigte den Termin auf seiner Sitzung am Freitag in Paris. Die ADAC Rallye Deutschland ist seit 2002 Bestandteil des WM-Kalender und wird 2019 wieder im Saarland und den umliegenden Regionen ausgetragen. In diesem Jahr sahen 226.000 Zuschauer die ADAC Rallye Deutschland.

«Wir begrüßen die FIA Rallye-Weltmeisterschaft auch im kommenden Jahr wieder bei der ADAC Rallye Deutschland. Die ADAC Rallye Deutschland zeichnet sich als eine der größten Sportveranstaltungen in Deutschland durch anspruchsvolle Wertungsprüfungen und ein kompaktes und zuschauerfreundliches Format aus, darauf dürfen sich die Fans auch 2019 freuen», sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Die Rallye-WM 2019:

24. – 27.01.: Monte Carlo
14. – 17.02.: Schweden
07. – 10.03.: Mexiko
28. – 31.03.: Korsika (F)
25. – 28.04.: Argentinien
09. – 12.05.: Chile
30.05. – 02.06.: Portugal
13. – 16.06.: Sardinien (I)
01. – 04.08.: Finnland
22. – 25. 08.: Deutschland
12. – 15.09.: Türkei
03. – 06.10.: Wales/GB
24. – 27.10.: Spanien
14. – 17.11.: Australien

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Auch 2019 ist auf Baumholder WM-Großkampftag © ADAC Auch 2019 ist auf Baumholder WM-Großkampftag
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 15.10., 19:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 19:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 15.10., 19:35, Eurosport
Rallye
Di. 15.10., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 15.10., 21:15, Motorvision TV
Racing Files
Di. 15.10., 21:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 21:45, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 15.10., 22:00, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 22:55, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm