WRC

Skoda Motorsport feiert erfolgreichstes Jahr

Von - 28.11.2018 11:22

Skoda Motorsport feiert erfolgreichstes Jahr, Skoda Motorsport bezieht 16.400 Quadratmeter großen Gebäudekomplex in der Nähe des Skoda Auto Werks in Mladá Boleslav.

Die neue Zentrale von Skoda Motorsport, errichtet in der Nähe des Hauptwerks von Skoda Auto am Stadtrand von Mladá Boleslav, läuft bereits auf Hochtouren. Der funktionelle Gebäudekomplex beherbergt nun alle Abteilungen von Skoda Motorsport unter einem Dach. So lassen sich die Arbeitsabläufe des Werksteams optimieren und die Herausforderungen des Kundensports noch besser meistern.

Die neue Zentrale von Skoda Motorsport in der Nähe des Skoda Auto Werks in Mladá Boleslav bietet Platz für Forschung und Entwicklung, Produktion, Werkstatt und Lager sowie Prototypenfertigung. Außerdem befinden sich hier Logistik und Verwaltung sowie ein Empfangsbereich mit Ausstellungsfläche für Kunden. Die Mitarbeiter von Skoda Motorsport teilen sich 1.859 Quadratmeter Bürofläche sowie 3.844 Quadratmeter Werkstatt- und Logistikbereich. Insgesamt umfasst der neue Gebäudekomplex 16.400 Quadratmeter.

250 Skoda Fabia R5 verkauft

Christian Strube, Skoda Vorstand für Technische Entwicklung betont: «Mit der neuen Zentrale sind wir optimal für die Herausforderungen der Zukunft aufgestellt. Durch die verbesserten Arbeitsabläufe können wir neue Projekte noch schneller entwickeln, Rallye-Fahrzeuge noch effizienter fertigen und den Service für unsere Kunden weiter optimieren. Letztes Jahr war es unser Ziel, die Schallmauer von insgesamt 200 verkauften Fabia R5 zu knacken. Das haben wir sogar übertroffen! Bis heute haben wir nahezu 250 Exemplare unseres Rallye-Autos verkauft. Das neue Hauptquartier ist die ideale Basis, die Erfolgsgeschichte unseres Engagements im Motorsport auch in Zukunft fortzuschreiben.»

Skoda Motorsport Direktor Michal Hrabánek ergänzt: «Die neue Zentrale unterstreicht die Bedeutung, die der Motorsport seit vielen Jahrzehnten für Skoda hat. Von hier aus können wir die Anforderungen unserer Kunden noch besser erfüllen und legen auch so das Fundament für weitere Erfolge von Skoda Motorsport rund um den Globus!»

Skoda Motorsport feiert erfolgreichstes Jahr

Spiel, Satz und Sieg für Skoda Motorsport: Das Werksduo Jan Kopecký/Pavel Dresler (CZ) ist neuer WRC 2-Champion. Die Sieger von 2017, Pontus Tidemand/Jonas Andersson (S), holen Rang 2 und die Junioren Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen (FIN) komplettieren ein reines Skoda Podium in der WRC 2-Kategorie der FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2018. Zum vierten Mal in Folge gewinnt Skoda Motorsport außerdem die Teamwertung der WRC 2-Serie (Titel vorbehaltlich der offiziellen Veröffentlichung der Resultate durch die FIA).

Bei der alljährlichen Pressekonferenz von Skoda Motorsport gab es allen Grund zum Feiern: Mit dem dritten Sieg in Folge in der WRC 2-Wertung der Fahrer und Beifahrer sowie dem vierten Gewinn der WRC 2-Teamwertung konnte Skoda Motorsport die bereits überaus erfolgreiche Saison 2017 noch einmal übertreffen. Die Skoda Werksfahrer Jan Kopecký, Pontus Tidemand und Kalle Rovanperä belegen außerdem die Top 3-Positionen der WRC 2-Endwertung.

Skoda Teams sammelten Siege und Titel aber nicht nur im Rahmen der FIA Rallye-Weltmeisterschaft. Die Erfolgsgeschichte der tschechischen Marke fand in aller Welt statt. Mit Siegen in allen fünf Läufen hatte die FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft 2018 (APRC) wahrhaft dominante Champions: Skoda Privatier Yuya Sumiyama und Copilot Takahiro Yasui (J). Ihr Team Cusco sorgte mit seinen Erfolgen außerdem dafür, dass die Skoda Motorsport-Siegesserie der vergangenen Jahre in der Asien-Pazifik-Region fortgesetzt wurde (vorbehaltlich der offiziellen Veröffentlichung der Resultate durch die FIA). Nach einem Hattrick von 2012 bis 2014 durch den mit Saugmotor ausgerüsteten Skoda Fabia S2000 konnte die tschechische Marke mit dem Skoda Fabia R5 nun vier weitere Titel in Folge erzielen.

In der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) wurden die ersten drei Plätze in der U28-Kategorie (Wertung für Fahrer unter 28 Jahren in einem R5-Fahrzeug) von Fahrern belegt, die mit einem Skoda Fabia R5 antraten: Nikolay Gryazin/Yaroslav Fedorov (RUS) gewannen vor Chris Ingram/Dave Whittock (GB) und dem Skoda Auto Deutschland Duo Fabian Kreim/Frank Christian (D). Darüber hinaus wurden 17 nationale Meisterschaften von Skoda Teams gewonnen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die neue Zentrale von Skoda Motorsport © Skoda Die neue Zentrale von Skoda Motorsport Die WRC2-Besten und der Skoda Fabia R5 © Skoda Die WRC2-Besten und der Skoda Fabia R5
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WRC

WRC 2018 - Heiß umkämpfter WM-Titel

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 13.12., 00:00, Eurosport 2


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 13.12., 00:30, Eurosport 2


Formel E

Do. 13.12., 01:00, Eurosport


car port

Do. 13.12., 01:45, Hamburg 1


Freestyle Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 13.12., 02:00, Eurosport 2


car port

Do. 13.12., 03:45, Hamburg 1


Mit 80 Jahren um die Welt

Do. 13.12., 03:55, ZDFneo


SPORT1 News

Do. 13.12., 04:05, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 13.12., 05:00, Eurosport 2


car port

Do. 13.12., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
22