WRC

Ford Fiesta WRC von M-Sport in neuem Design

Von - 10.01.2019 14:17

M-Sport wird bei der Team-Präsentation der Rallye-Weltmeisterschaft am Wochenende auf der Autosport International in Birmingham den Ford Fiesta WRC in einem ganz neuen Design zeigen.

Der Ford Fiesta WRC, den Elfyn Evans und Teemu Suninen bei den 14 Läufen zur Rallye-Weltmeisterschaft 2019 steuern werden, präsentiert sich in einer auffälligen neuen Lackierung. Das Design spiegelt die Tatsache wider, dass 2019 für M-Sport ein wichtiges Jahr sein wird. Das M-Sport Evaluation Center soll noch in diesem Jahr fertig gestellt werden. Die Silhouette der hochmodernen Teststrecke ist lebendig in das Design integriert. Es basiert auf dem im Jahr 2016 zuletzt verwendete Farbschema.

Die langjährige finanzielle und technische Unterstützung der Ford-Gruppe wird durch das charakteristische blaue Oval auf der Motorhaube und auf den Seitenverkleidungen hervorgehoben, während das globale Markenzeichen «Powered by EcoBoost» auf der Heckklappe und dem Heckflügel klebt. Auch das Markenzeichen von MS-RT bleibt. Auch die Partner Castrol und Michelin sind berücksichtigt.

Malcolm Wilson, Geschäftsführer von M-Sport: «Das nächste Jahr wird für M-Sport ein wichtiges Jahr, und das soll sich im neuen Design auch widerspiegeln. Wir haben eine Reihe neuer Projekte geplant, darunter auch unser Evaluierungszentrum. Es ist fantastisch, die Teststrecke auf unseren Ford Fiesta WRC zu sehen. Zwei Projekte, auf die ich sehr stolz bin, die nun in diesem auffälligen neuen Design zusammengeführt werden. Auch die Unterstützung unserer Freunde und Kollegen bei Ford, MS-RT, Castrol und Michelin finden sich im neuen Design wider. Ohne deren Hilfe hätten wir an der Rallye-Weltmeisterschaft nicht teilnehmen können.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der Ford Fiesta WRC mit der Teststrecke im Design © M-Sport Der Ford Fiesta WRC mit der Teststrecke im Design Der Ford Fiesta WRC mit dem Ford-Oval © M-Sport Der Ford Fiesta WRC mit dem Ford-Oval
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WRC

WRC 2019 Monte Carlo - Die 16 Etappen im Überblick

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 18:15, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 18:15, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mi. 23.01., 19:15, ServusTV Österreich


Formula E Street Racers

Mi. 23.01., 19:30, ORF Sport+


Formula Drift Championship

Mi. 23.01., 19:35, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Mi. 23.01., 21:50, Motorvision TV


Autofocus

Mi. 23.01., 21:50, ORF 2


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway

Mi. 23.01., 22:40, Motorvision TV


Zum TV Programm
13