WRC

Meeke mit Bestzeit im Mexiko-Shakedown

Von - 07.03.2019 23:28

Kris Meeke hat beim dritten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Mexiko die erste, wenn auch inoffizielle Bestzeit 2019 auf Schotter gesetzt, Tabellenführer Ott Tänak wegen Sensor-Problems nicht beim Shakedown.

Licht und Schatten im Toyota-Lager. Kris Meeke, Sieger in Mexiko 2017 im Citroën C3, notierte im Toyota Yaris WRC auf der 5,31 km langen Schotterpiste im Shakedown mit 3:44,2 Minuten die erste, wenn auch inoffizielle Bestzeit 2019 auf Schotter. Dort war er eine Zehntelsekunde schneller als Andreas Mikkelsen, dem seine Teamkollegen Thierry Neuville (+ 0,2) und Dani Sordo (+ 0,4) im Hyundai i20 WRC folgten. Vorjahressieger Sébastien Ogier wurde im Citroën C3 WRC mit der fünftbesten Zeit (+ 0,9), drei Zehntelsekunden vor Jari-Matti Latvala im zweiten Toyota Yaris WRC, geführt.

Der Tabellenführer Ott Tänak musste auf den Shakedown verzichten. Er blieb auf der Anfahrt vom zentralen Service in Leòn 4,54 km vor dem Shakedown mit seinem Toyota Yaris WRC liegen und konnte nicht mehr starten. Um mögliche weitere Schäden zu vermeiden, wurde sein Yaris auf einem Lkw zurück zum Service gebracht. Dort wurde ein defekter Sensor als Ursache lokalisiert, der das Starten des Motors verhinderte.

Nach dem offiziellen Start um 03:00 Uhr MEZ findet unter Tage die berühmte Prüfung Street Stage GTO über nur 1,11 km statt. Die erste Etappe der ersten Schotterrallye 2019 wird am Freitagnachmittag mit acht weiteren Prüfungen (= 114 km) fortgesetzt. Die knapp 1.000 km lange Rallye Mexiko endet nach 21 Prüfungen (= 313 km) am Sonntagabend gegen 22:00 Uhr MEZ in Leòn.

Rallye Mexiko - inoffizielle Zeiten vom Shakedown (5,31 km)

Platz

Team/Auto

Zeit/Diff.

1.

Meeke/Marshall (GB), Toyota

3:44,2

2.

Mikkelsen/Jaeger (N), Hyundai

+ 0,1

3.

Neuville/Gilsoul (B), Hyundai

+ 0,3

4.

Sordo/Del Barrio (E), Hyundai

+ 0,4

5.

Ogier/Ingrassia (F), Citroën

+ 0,9

6.

Latvala/Anttila (FIN), Toyota

+ 1,2

7.

Evans/Barritt (GB), Ford

+ 1,3

8.

Lappi/Ferm (FIN), Citroën

+ 2,5

9.

Suninen/Salminen (FIN), Ford

+ 4,5

10.

Guerra/Zapata (MX), Skoda R5

+ 15,7

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WRC

WRC 2019 Chile - Highlights Etappe 16

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

Mi. 22.05., 10:00, Eurosport


Motorsport

Mi. 22.05., 10:30, Eurosport


High Octane

Mi. 22.05., 11:50, Motorvision TV


Mission Mobility

Mi. 22.05., 12:15, Motorvision TV


On Tour

Mi. 22.05., 12:45, Motorvision TV


Rallye Weltmeisterschaft

Mi. 22.05., 15:00, ORF Sport+


High Octane

Mi. 22.05., 15:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Mi. 22.05., 16:45, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Mi. 22.05., 16:45, Sky Sport HD


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Mi. 22.05., 17:40, Motorvision TV


Zum TV Programm
17