WRC

Schon jetzt: Spannender Titelkampf in Argentinien

Von - 25.04.2019 11:30

Der Titelkampf in der Rallye-Weltmeisterschaft hat bei der fünften Station in Argentinien weiter Fahrt aufgenommen, Rallyefest im Land der Gauchos mit fast einer Millionen Fans.

Der Titelkampf in der Rallye-Weltmeisterschaft ist für die fünfte Runde in Argentinien schon äußerst spannend. Die drei letztjährigen Rivalen Thierry Neuville, Sébastien Ogier und Ott Tänak liegen nach vier Läufen innerhalb von nur fünf Punkten. Neuville führt nach seinem Korsika-Sieg im Hyundai i20 WRC das Trio an, nur zwei Zähler vor Ogier (Citroën C3 WRC) und fünf Punkte vor Tänak im Toyota Yaris WRC.

In Argentinien (25. - 29. April) beginnt die Serie mit fünf Schotterrallyes hintereinander. In Südamerika gibt es einen Doppelpack. Vom 9. bis 12. Mai gibt das Nachbarland Chile seinen Einstand in der Königsklasse.

Eine Million Fans

Die Argentinien sind begeisterte Motorsport-Fans. Das haben sie auch während der Rallye Dakar und natürlich bei ihrem Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft immer wieder bewiesen. Die fast eine Million Fans an den Pisten sorgen immer wieder für eine unvergleichliche Atmosphäre, die von den Fahrern stets hervorgehoben wird.

Mit seinem ersten Saisonsieg auf Korsika hat Neuville nicht nur die Tabellenführung übernommen, sondern auch die Funktion, in Argentinien mit seinem Hyundai i20 WRC als erstes Fahrzeug auf die Schotterpisten starten zu müssen. Dieses Handykap kann am ersten Tag zu einem Zeitverlust führen, was Neuville auch weiß.

«Als eine der härtesten Rallyes der Saison erfordert Argentinien eine spezielle Strategie», merkt Neuville an. «Einerseits müssen wir auf unser Auto achten, andererseits gibt es auch einige Passagen, auf denen man wirklich pushen kann. Es ist ein Balanceakt.»

Für den sechsfachen Weltmeister Ogier ist Argentinien wieder etwas Besonderes. Trotz seiner bisherigen neun Starts bleibt der südamerikanische Schotterklassiker ein weißer Fleck auf seiner Erfolgskarte mit 46 Siegen, dieses Jahr soll das geändert werden.

«Ich darf behaupten, dass ich mich etwas motivierter fühle, weil ich die Chance habe, diese Rallye zum ersten Mal zu gewinnen», erklärte der Titelverteidiger Ogier. «Der Streckenbelag variiert sehr stark, aber es ist wirklich auffallend, wie rau der Schotter an manchen Stellen sein kann.»

Tänak feierte im letzten Jahr in Villa Carlos Paz seinen ersten Sieg in Diensten von Toyota. Die Wiederholung dieses Erfolges steht in seiner Agenda.

«Wir erwarten dieses Jahr nichts weniger. Ich glaube, wir werden hier wieder sehr gut abschneiden können», gibt sich Tänak selbstsicher. «Die schnellen Strecken und der Belag in Argentinien sollten gut zu unserem Auto passen.»

In den letzten Tagen hat es in der Region um Villa Carlos Paz, dem traditionellen Rallye-Zentrum, stark geregnet, was bedeutet, dass die Pisten sehr aufgeweicht sind und die zahlreichen Wasserfurten mit reichlich Wasser gefüllt sind.

Der fünfte WM-Lauf wird nach MESZ gegen Mitternacht von Donnerstag auf Freitag in Villa Carlos Paz gestartet (Zeitunterschied = 5 Stunden zu MESZ). Die 39. Auflage führt über insgesamt 1.297 km und über 18 Prüfungen (= 347,50 km). Sie endet am Sonntag gegen 19.00 Uhr (MESZ) wieder in Carlos Paz.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Thierry Neuville siegte 2017 in Argentinien © Red Bull Thierry Neuville siegte 2017 in Argentinien Sébastien Ogier hat noch nie in Argentinien gewonnen © Red Bull Sébastien Ogier hat noch nie in Argentinien gewonnen Vorjahressieger Ott Tänak © Red Bull Vorjahressieger Ott Tänak
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WRC

WRC 2019 - Die Sieger zur Saisonhalbzeit

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Mo. 22.07., 05:15, Motorvision TV


Café Puls mit PULS 4 News

Mo. 22.07., 05:30, Puls 4


Formula Drift Championship

Mo. 22.07., 05:45, Motorvision TV


Café Puls mit Puls 4 News

Mo. 22.07., 06:00, Sat.1


Café Puls mit Puls 4 News

Mo. 22.07., 06:00, Pro Sieben


NASCAR University

Mo. 22.07., 06:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Mo. 22.07., 07:00, Sky Sport 2


Nordschleife

Mo. 22.07., 07:35, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Mo. 22.07., 08:00, Sky Sport 2


Rallye

Mo. 22.07., 08:30, Eurosport


Zum TV Programm
281