WRC

Auslieferung des neuen Skoda Fabia R5 evo beginnt

Von - 18.07.2019 15:29

Erste Exemplare des neuen Skoda Fabia R5 evo an Kundenteams ausgeliefert, Team Toni Gardemeister Services (TGS) nahm das erste Kundenfahrzeug in Mladá Boleslav entgegen.

Nach der Zulassung des Skoda Fabia R5 für den Motorsport wurden seit Anfang April 2015 rund 280 Einheiten des Rallye-Autos ausgeliefert. Jetzt tritt der neue Skoda Fabia R5 evo in die Fußstapfen seines Vorgängers, des bislang erfolgreichsten Rallye-Fahrzeugs seiner Kategorie. Toni Gardemeister, ehemaliger Werksfahrer von Skoda Motorsport und Inhaber des Teams TGS Worldwide, erhielt jetzt den ersten Skoda Fabia R5 evo in Kundenhand.

Sein Debüt im Werkseinsatz hat der neue Skoda Fabia R5 evo bereits erfolgreich absolviert: Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen und Jan Kopecký/Pavel Dresler feierten in der WRC 2 Pro-Kategorie der Läufe zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019 in Portugal und Sardinien zwei Doppelsiege. Nun wird das neue Rallye-Auto aus Mladá Boleslav auch an Kunden von Skoda Motorsport ausgeliefert.

Skoda Motorsport Chef Michal Hrabánek betont: «Der aufgewertete Skoda Fabia R5 evo ist die konsequente Fortsetzung unseres R5-Projekts. Nach einem umfangreichen Testprogramm unter Extrembedingungen ist der Start bisher vielversprechend: In den ersten Rallyes sind wir ohne technische Probleme zu zwei Doppelsiegen in der WRC 2 Pro-Kategorie gefahren. Jetzt liefern wir das zuverlässige und äußerst konkurrenzfähige Fahrzeug an unsere Kunden aus. Hrabánek ergänzt: „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, mit der großen Nachfrage nach dem Skoda Fabia R5 evo Schritt zu halten und das Fahrzeug so schnell wie möglich für unsere Kunden zu bauen. Vor der Auslieferung der ersten Kundenfahrzeuge haben wir außerdem sichergestellt, dass wir die nötige Logistik für Ersatz- und Zubehörteile bereitstellen können.»

Ebenso wie die aktuelle Generation des Skoda Fabia-Serienmodells präsentiert sich auch der Skoda Fabia R5 evo mit der modernisierten Grafik der Scheinwerfer und einer noch prägnanteren Fahrzeugfront. Zudem wurde das Fahrzeug im Hinblick auf Performance und Zuverlässigkeit weiter optimiert. So hat die neue Version des Skoda Fabia R5 beispielsweise einen noch leistungsstärkeren Motor als sein Vorgängermodell. Um die Performance zu erhöhen, verbesserten die Ingenieure von Skoda Motorsport die Leistungsabgabe sowie das Ansprechverhalten des 1,6-Liter-Turbomotors.

Erster Skoda Fabia R5 evo an Team Toni Gardemeister Services (TGS)

Als erstes Kundenteam hat das Team Toni Gardemeister Services (TGS) jetzt in Mladá Boleslav einen Skoda Fabia R5 evo von Skoda Motorsport Kundensport-Managerin Šárka Králová entgegengenommen. Gardemeister freut sich auf sein erstes Rennen im neuen Rallye-Auto: «Ich konnte mit den Vorgängermodellen Skoda Fabia S2000 und Fabia R5 bereits Erfolge feiern. Ich bin glücklich über die gute Zusammenarbeit mit Skoda Motorsport und stolz, dass ich als erster Kunde den neuen Skoda Fabia R5 evo erhalten habe!»

Toni Gardemeister, TGS Worldwide und Skoda sind bereits seit vielen Jahren gemeinsam erfolgreich. Gardemeister fuhr von 2002 bis 2004 als Werksfahrer für Skoda Motorsport in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft im Skoda Octavia WRC und im Skoda Fabia WRC. 2011 ging er im Skoda Fabia S2000 seines eigenen Teams Toni Gardemeister Services (TGS) in der Interkontinentalen Rallye-Meisterschaft (IRC) an den Start. Auch der aktuelle Skoda Werksfahrer Kalle Rovanperä erzielte 2017 mit einem Skoda Fabia R5 des Teams TGS erste Erfolge.

Bei der bevorstehenden Rallye Finnland (01.08. bis 04.08.2019) wird die finnische Nachwuchshoffnung Eerik Pietarinen mit dem Fahrzeug an den Start gehen. Der Finne ist außerdem von Skoda Motorsport als punkteberechtigt in der WRC 2 Pro-Kategorie nominiert.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WRC

WRC 2019 Deutschland - Shakedown Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Fr. 23.08., 08:40, Motorvision TV


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Fr. 23.08., 09:10, Motorvision TV


SPORT1 News

Fr. 23.08., 09:15, SPORT1+


Formula E Street Racers

Fr. 23.08., 11:30, ORF Sport+


McLeods Töchter

Fr. 23.08., 11:45, TNT Serie


High Octane

Fr. 23.08., 11:50, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Fr. 23.08., 12:15, Anixe HD


Formel 1

Fr. 23.08., 12:15, ORF Sport+


Mission Mobility

Fr. 23.08., 12:20, Motorvision TV


SPORT1 News

Fr. 23.08., 12:50, SPORT1+


Zum TV Programm
27