WRC

Finnland: Paddon nach Testunfall nicht am Start

Von - 29.07.2019 19:29

Hayden Paddon muss auf den geplanten Start beim neunten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Finnland verzichten, ein schwerer Unfall beim Test hat den Ford Fiesta WRC zu sehr zerstört.

Paddon war über die Nichtberufung durch seinen ehemaligen Arbeitgeber Hyundai für die Rallye Finnland sehr verärgert und heuerte als Plan B beim Konkurrenten M-Sport Ford an. Dort konnte er den dritten Ford Fiesta WRC neben Teemu Suninen und Gus Greensmith, der als Ersatz für Elfyn Evans antritt, ergattern.

Am Montag testete Paddon sein neues Sportgerät. Doch am Nachmittag war alles vorbei, aber anders, als sich der Neuseeländer erhoffte. Er verunfallte mit dem Fiesta, den er so stark zerstörte, dass sein Start in Finnland nicht mehr möglich ist.

«Leider ist unser Test, der heute so gut begonnen hat, nicht gut zu Ende gegangen. Ich hatte ein tolles Gefühl für das Auto», berichtete Paddon. «Ich war angenehm über den Speed überrascht. Ein Felsbrocken in der Mitte einer Kurve ließ die Front in die Höhe steigen. Wir überschlugen uns.»

Teamchef Richard Millener ergänzte die Ausführungen von Paddon: «Ein Felsbrocken wurde aus der Piste gerissen. Hayden war auf dem halben Weg zurück. Er traf in einer Kurve diesen dicken Stein blind im sechsten Gang. Der Stein schlug gegen das Getriebe und hob das Auto in die Luft. Hayden Paddon und John Kennard waren nur noch Passagiere. Sie konnten nichts tun. Das ist eine schreckliche Situation für Hayden. Leider ist ein solcher Vorfall das Risiko, wenn sie mit dem Rallyefahrzeug testen.»

Wie es nun für Paddon nach diesem Rückschlag weitergeht, wusste er auch nicht.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WRC

WRC 2019 Deutschland - Shakedown Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Fr. 23.08., 07:15, Motorvision TV


24h Series - 12 Stunden TCE Serie von Silverstone, Grossbritanien

Fr. 23.08., 07:45, Motorvision TV


High Octane

Fr. 23.08., 08:40, Motorvision TV


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Fr. 23.08., 09:10, Motorvision TV


SPORT1 News

Fr. 23.08., 09:15, SPORT1+


Formula E Street Racers

Fr. 23.08., 11:30, ORF Sport+


McLeods Töchter

Fr. 23.08., 11:45, TNT Serie


High Octane

Fr. 23.08., 11:50, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Fr. 23.08., 12:15, Anixe HD


Formel 1

Fr. 23.08., 12:15, ORF Sport+


Zum TV Programm
24