WRC

Ott Tänak baut mit viertem Saisonsieg Führung aus

Von - 04.08.2019 14:10

Ott Tänak sorgt mit seinem vierten Saisontriumph beim neunten Lauf zur Weltmeisterschaft in Finnland für den Hattrick-Sieg von Toyota beim Heimspiel und baut seine Gesamtführung stark aus.

Ott Tänak drückte wie im Vorjahr beim finnischen Schotter-Grand Prix erneut den Stempel seiner Überlegenheit auf. Der 31-jährige Este zeigte beim Ostseenachbarn erneut eine tadellose Leistung und lieferte sich am Freitag und am Samstagmorgen einen sehenswerten und sehr engen Kampf mit seinen Teamkollegen Jari-Matti Latvala und Kris Meeke sowie mit Esapekka Lappi im Citroën C3. Der Samstagmorgen allerdings zerstörte die Hoffnung von Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen auf einen möglichen Dreifach-Erfolg vor der Haustür. Meeke zerlegte am Toyota Yaris die linke Hinterradaufhängung und meldete sich für den Samstag vorzeitig ab. Der führende Latvala fing sich einen Reifenschaden ein und fiel auf den dritten Rang hinter Tänak und Lappi zurück.

Die Reihenfolge hatte nach 23 Schotterprüfungen bis ins Ziel in Jyväskylä Bestand. Tänak feierte seinen vierten Saisonsieg 25,6 Sekunden vor Lappi und 33,2 Sekunden vor Latvala und Toyota ein Doppelpodium. In der Tabelle baute er seine Führung auf 180 Punkte aus und ließ seinen Vorsprung zu Sébastien Ogier (Citroën) von vier auf nun 22 Punkte anwachsen. Der Rückstand von Thierry Neuville (Hyundai) stieg von sieben Zählern auf 25 Punkte. Bei den Herstellern verteidigte Hyundai seine Spitzenposition mit 262 Punkten vor Toyota mit 238 Zählern und vor Citroën mit 198 Punkten.

Zehnter Sieg für Tänak

Der Sieger Tänak jubelte über seinen zehnten Gesamtsieg: «Ich fühle mich fantastisch. Das war ein tolles Wochenende. Die Sommerpause tat gut. Ich habe mich nach Sardinien elend gefühlt. Und nun dieses Ergebnis. Ich wünsche mir, dass es so weitergeht.»

Lappi freute sich über sein bislang bestes Saisonergebnis. «Ich freue mich auch für das Team. Ich hatte in diesem Jahr noch nicht viele Gelegenheiten, gute Ergebnisse abzuliefern», gestand Lappi, der 2017 im Toyota Yaris zu Hause seinen bislang einzigen Sieg erzielt hatte.

«Mein Ergebnis war hier wichtig. Ich hatte hier großen Druck. Ich musste auch an die Herstellerwertung denken», sagte der dreifache Heimspiel-Sieger Latvala (2010, 2014 und 2015).

Kranker Ogier

Trotz seiner Erkrankung gab der sechsfache Champion Sébastien Ogier im Citroën C3 bis zum Schluss nicht auf. Am Ende musste er sich um 2,7 Sekunden Mikkelsen im Kampf vier (+ 53,4) geschlagen geben. «Ich tat, was ich konnte. Es war für uns eine schwierige Rallye, gerade für mich. Und gestern war wirklich nicht mein bester Tag«, ließ der Titelverteidiger Ogier wissen.

Der Hyundai-Neuling Craig Breen wusste bei seiner ersten WM-Rallye im i20 WRC Hyundai zu überzeugen. Beim Finale überließ seinen sechsten Platz seinem etwas schwach wirkenden Teamkollegen Thierry Neuville wegen dessen besseren Tabellensituation und Titelaussichten. «Ich danke für das Vertrauen. Es ist schön, auf einem guten Niveau wieder zurück zu sein», meinte Breen.

Jungvater Neuville bleibt trotz des sechsten Platzes (+ 1:32,4) weiter im Titelrennen, auch wenn sein Rückstand auf 25 Punkte zu Tänak gewachsen ist. «Ich habe es wirklich versucht, aber es hat nicht gereicht. Ich fand einfach keinen Rhythmus», erklärte der zweifache Saisonsieger Neuville.

M-Sport rangierte nach dem Ausfall von Elfyn Evans aus gesundheitlichen Gründen und dem Startverzicht von Gastfahrer Hayden Paddon wegen des Testunfalls am Montag am Ende mit einem etwas schwach im Ford Fiesta wirkenden Teemu Suninen auf dem achten Rang (+ 2:33,8). Evans-Ersatzmann Gus Greensmith warf auf der 21. Prüfung seinen Ford Fiesta ins finnische Unterholz.

Rallye Finnland – Endstand nach 23 Prüfungen:

Platz

Team/Auto

Zeit/Diff.

1.

Tänak/Järveoja (EE), Toyota

2:30:40,3

2.

Lappi/Ferm (FIN), Citroën

+ 25,6

3.

Latvala/Anttila (FIN), Toyota

+ 33,2

4.

Mikkelsen/Jaeger (N), Hyundai

+ 53,4

5.

Ogier/Ingrassia (F), Citroën

+ 56,1

6.

Neuville/Gilsoul (B), Hyundai

+ 1:32,4

7.

Breen/Nagle (IRL), Hyundai

+ 1:38,2

8.

Suninen/Lehtinen (FIN), Ford

+ 2:33,8

9.

Rovanperä/Halttunen (FI N), Skoda R5

+ 7:54,1

10.

Gryazin/Federov (RUS), Skoda R5

+ 10:28.7

 

Stand der Fahrer-WM nach 9 von 14 Läufen:

Platz

Team/Auto

Punkte

1.

Tänak/Järveoja (EE), Toyota

180

2.

Ogier/Ingrassia (F), Citroën

158

3.

Neuville/Gilsoul (B), Hyundai

155

4.

Evans/Martin (GB), Ford

78

5.

Mikklesen/Jaeger (N), Hyundai

71

6.

Suninen/Salminen (FIN), Ford

68

7.

Meeke/Marshall (GB), Toyota

60

8.

Meeke/Marshall (GB), Toyota

58

9.

Meeke/Marshall (GB), Toyota

56

10.

Sordo/Del Barrio (E), Hyundai

52

Stand der Herstellerwertung nach 9 von 14 Läufen:

Platz

Team/Auto

Punkte

1.

Hyundai Shell Mobis WRT (i20 WRC)

262

2.

Toyota Gazoo Racing WRT (Yaris WRC)

238

3.

Citroën Total WRT (C3 WRC)

198

4.

M-Sport Ford WRT (Ford Fiesta WRC)

158

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Ott Tänak bei seinem zehnten Gesamtsieg © Red Bull Ott Tänak bei seinem zehnten Gesamtsieg Esapekka Lappi holt mit P2 seine bestes Jahresergebnis © Red Bull Esapekka Lappi holt mit P2 seine bestes Jahresergebnis Jari-Matti Latvala wurde Dritter © Red Bull Jari-Matti Latvala wurde Dritter
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WRC

WRC 2019 Deutschland - Highlights Etappe 12-15

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 26.08., 01:25, ServusTV Österreich


Truck World

Mo. 26.08., 01:35, Motorvision TV


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 26.08., 02:15, ServusTV


Perfect Ride

Mo. 26.08., 03:10, Motorvision TV


Rallye Europameisterschaft

Mo. 26.08., 05:15, ORF Sport+


Café Puls mit PULS 4 News

Mo. 26.08., 05:30, Puls 4


Dakar Series Desafio Ruta 40 2018

Mo. 26.08., 05:30, Motorvision TV


Café Puls mit Puls 4 News

Mo. 26.08., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit Puls 4 News

Mo. 26.08., 06:00, Sat.1


Reportage

Mo. 26.08., 06:10, Motorvision TV


Zum TV Programm
19