WTCR

DTM-Champion Rast im Pech: WTCR-Rechnung offen

Von - 14.05.2018 11:37

René Rast hatte sich eine Menge vorgenommen für seinen Gaststart im WTCR. Doch der DTM-Champion hatte bei seinem Gastspiel auf der Nürburgring-Nordschleife eine Menge Pech.

Rast war nach dem Qualifying zum ersten WTCR-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife auf Startrang 15 versetzt worden, da er unter Gelb zu schnell war. Nach drei Runden über die Nordschleife überquerte er als Sechster die Ziellinie.

Für das zweite Rennen war er mit Startrang zwei in einer guten Ausgangsposition. Allerdings war nach drei Kurven bereits Schluss. «Mein Start war nicht so gut und nach wenigen Kurven bekam ich einen harten Schlag auf die Lenkung. Ich bin dann abgeflogen und in die Leitplanke gerutscht.» Da das Auto zu stark beschädigt war, konnte Rast nicht am dritten Lauf teilnehmen.

Auf die Frage, ob er sich eine Rückkehr in den WTCR vorstellen könne, antwortete der Deutsche: «Gerne. Die Autos sind sehr anspruchsvoll zu fahren, vor allem auf einer Strecke wie der Nordschleife. Die Fähigkeiten der Fahrer sind erstklassig. Ich würde gerne wiederkommen und hoffentlich eines Tages auf dem Podium stehen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WTCR

WTCR 2018 Zandvoort - Highlights Rennen 1

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Motorsport Show

Mi. 23.05., 15:00, Motors TV


Porsche Supercup Series

Mi. 23.05., 15:45, ORF Sport+


High Octane

Mi. 23.05., 15:50, Motorvision TV


Blancpain GT Sports Club

Mi. 23.05., 16:00, Motors TV


GT Cup Championship

Mi. 23.05., 17:00, Motors TV


World Superbike Championship Highlights

Mi. 23.05., 18:00, Motors TV


GP Confidential - Das Formel 1 Magazin

Mi. 23.05., 18:00, ORF Sport+


Auto Mundial

Mi. 23.05., 19:00, Motors TV


Motorsport

Mi. 23.05., 19:15, Eurosport 2


ADAC GT Masters

Mi. 23.05., 19:30, Motors TV


Zum TV Programm
20