Wer bekommt den Honda-Turbomotor?

Von Rob La Salle/Joe Saward
Formel 1
Honda in der Formel 1: Design top, Autos flop

Honda in der Formel 1: Design top, Autos flop

Arbeitet Gilles Simon bereits am japanischen V6-Aggregat? Der französische Motorenspezialist soll in England tätig sein.

Gerüchten aus England zufolge ist der französische Motorenspezialist Gilles Simon (54) wieder für ein Formel-1-Projekt tätig.

Der gebürtige Marokkaner leitete von 2006 bis 2009 die Motorenabteilung von Ferrari, 1993 schon war er von Peugeot nach Maranello gezogen. Anschliessend wurde er vom Automobilverband FIA verpflichtet, um neue Technologien im Hinblick auf umweltfreundliche Motorenkonzepte zu studieren.

Simon, der seine Rennkarriere 1984 bei Renault begann, verliess im Juli 2011 den Posten bei der FIA, um sich dem Motorenprojekt des früheren Jacques-Villeneuve-Managers Craig Pollock anzuschliessen (PURE, Propulsion Universelle et Recuperation d’Energie). Pollocks Pläne zum Bau eines Kundenmotors für die neue Turbo-Generation platzten, weil sich einige Geldgeber verabschiedeten.

Angeblich ist Simon nun wieder fleissig, dem Vernehmen nach in England. Insider werten das als Anzeichen für eine mittelfristige Rückkehr jener Firma, die schon mehrmals und höchst erfolgreich als Motorenhersteller im GP-Sport vertreten war: Honda. Die Japaner operierten für die Formel 1 meist von einer Basis in Grossbritannien aus.

Die nächste logische Frage heisst für Insider längst nicht mehr, ob Honda kommt, sondern: Mit wem wird sich Honda in der 1,6-Liter-V6-Turbo-Ära zusammen tun?

Unser Tipp: McLaren.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE