«Wir werden uns nicht verzetteln»

Von Esther Babel
IDM Superbike
BMW-Motorsportleiter Berthold Hauser

BMW-Motorsportleiter Berthold Hauser

Berthold Hauser, BMW-Motorsportleiter, steht hinter dem IDM-Projekt der Firma alpha Technik. Doch das WM-Projekt und das IDM-Team sind strikt getrennt.

Fragt man BMW-Motorsportleiter Berthold Hauser nach dem IDM-Team, das auf BMW ins Rennen gehen wird, hält sich der Chef dezent zurück und verweist auf die Firma alpha Technik, die für die IDM-Umsetzung verantwortlichen sind.

«Wir sind glücklich», versichert Hauser, «mit alpha Technik einen solchen Partner zu haben. Das IDM-Team wird dort mit eigenen Kräften betrieben. Unser oberstes Gebot: Es wird keine gegenseitige Beeinflussung geben. Wenn sich Berührungspunkte ergeben, wie zum Beispiel ein gemeinsamer Test, dann ist das kein Problem. Das IDM- und das WM-Projekt, durchgeführt von alpha Racing, werden strikt getrennt. Wir sprechen natürlich miteinander. Wie das in guten Beziehungen üblich ist, doch wir werden uns nicht krampfhaft verlinken.
Es gab auch Anfragen aus anderen nationalen Meisterschaften. Doch wir sind mit unseren Sportaktivitäten der S 1000 RR Rookies und wollen uns mit klaren Strukturen vor dem Verzetteln bewahren.»

Verzetteln ist auch bei den umtriebigen Chefs von alpha Technik und alpha Racing, Josef Hofmann und Josef Meier, nicht angesagt. «Der Tag hat doch 24 Stunden», meinen die Bayern. «Es reizt uns eben, immer neue Projekte zu starten. In unseren Firmen wollen wir natürlich alles mitkriegen, was an den verschiedenen Stellen läuft. Aber wir haben grosses Vertrauen in unsere Mitarbeiter. Per Telefon und email lässt sich aus der Ferne viel regeln. Natürlich wird manchmal heftig diskutiert. Doch am Ende müssen wir beide hinter der Entscheidung stehen. Wenn man anschliessend wieder von vorne anfangen würde, kämen Probleme auf. In unseren Motorradläden führen unsere Ehefrauen das Tagesgeschäft, bei alpha Technik haben wir fähige Abteilungsleiter, beim EuroSpeedway Lausitz ist Bert Poensgen Geschäftsführer.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 12:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 13:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 15:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mo. 28.09., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 28.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 28.09., 16:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 16:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
6DE