In Oschersleben das Ducati-Duo gespalten

Kolumne von Markus Reiterberger
IDM Superbike
Platz 3 und 2 in Oschersleben

Platz 3 und 2 in Oschersleben

Beim dritten IDM-Wochenende schaffte ich einen dritten und einen zweiten Platz. Nächste Woche am Nürburgring will ich wieder um den Sieg fighten.

Für den Rennsonntag in Oschersleben sollte das Wetter zwar bewölkt aber trocken und warm werden, ab und zu waren aber ein paar kleine Tröpfchen auf dem Visier zu erkennen, ansonsten war das Wetter gut.

Das Warm-up nutzten wir nur, um ein paar neue Bremsbeläge einzufahren und versuchten noch, die Rennabstimmung zu verbessern, da wir wussten, dass wir zulegen müssen, um den zwei schnellen Ducatis mit Neukirchner und Fores folgen zu können.
Mein Start im ersten Rennen war gut, ich konnte Neukirchner überholen und zehn Runden lang hinter mir halten, Fores war ein Tick zu schnell, wir mussten ihn ziehen lassen.

Neukirchner versuchte mich dauernd zu überholen, ich machte aber immer wieder die Türe zu. Als er dann doch durchschlüpfen konnte, wollte ich ihm folgen, leider war das nicht möglich, mein Hinterrad drehte stark durch, ich war noch nicht ganz zufrieden mit der Abstimmung.

Letztendlich musste das Rennen durch einen Sturz von Arie Vos fünf Runden vor Schluss abgebrochen werden. Ich belegte somit Rang 3. Arie hat sich das Bein gebrochen, an dieser Stelle gute Besserung!

Das Team und ich setzten uns nach Rennen 1 zusammen und tüftelten an der Abstimmung des Bikes für mehr Grip. Nach einem guten Start im Rennen 2 konnte ich mich auf Platz 2 beweisen, ehe mich Max wieder überholte. Fores zog an der Spitze weg, er war an diesen Wochenende wirklich schneller als wir alle.

Auch Max fuhr einen Vorsprung auf mich heraus, aber ich wollte mich nicht schon wieder mit einem dritten Platz zufrieden geben, deshalb gab ich alles und schaffte es wieder, Zehntel für Zehntel an ihn heranzufahren. Als ich direkt an seinem Hinterrad dran war, mussten wir ein paar Überrundete durchqueren.

Runde 15: Drei Runden noch auf der Uhr, ich schaute ihn mir genau an, überlegte wo ich ihn überraschen könnte. Dass es schwer wird, ihn zu packen, war mir klar. Ich jagte ihn weiter, bis er einen Fehler machte, und schlupfte durch! Die letzte Runde war toll, ich wusste, dass ich es nur noch bis ins Ziel halten muss und schaffte es erneut die starken Ducatis zu spalten. Platz 2 ist super.

Danke an das Team, dass Sie wieder so sauber gearbeitet haben und das Motorrad stets verbesserten. Es war im Großen und Ganzen ein schönes Wochenende, die Strecke war zwar schwierig für uns, aber wir konnten immerhin eine Ducati bändigen, deren Fahrweise für Oschersleben optimal ist.

Nächstes Wochenende gehts schon wieder weiter zum Nürburgring
Diese Strecke liegt der BMW wieder besser, ich hoffe wir können dort wieder um den Sieg fighten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mi. 25.11., 13:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Mi. 25.11., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
» zum TV-Programm
7DE