Dominique Aegerter (7.): «Ein sehr produktiver Tag»

Von Otto Zuber
Moto2
Dominique Aegerter drehte am ersten Jerez-Testtag die siebtschnellste Runde

Dominique Aegerter drehte am ersten Jerez-Testtag die siebtschnellste Runde

Dominique Aegerter durfte sich über einen gelungenen Testauftakt in Jerez freuen. Der Schweizer drehte auf seiner Suter 101 Runden und sicherte sich mit 1:42,987 min den siebten Platz auf der Tageszeitenliste.

Nur drei Hundertstel trennten Dominique Aegerter am Ende des ersten Testtages auf dem Circuito de Jerez von seinem Landsmann Tom Lüthi auf dem sechsten Platz. Doch trotz der knappen Niederlage gegen seinen früheren Markenkollegen zog der Kiefer-Suter-Pilot nach getaner Arbeit eine positive Tagesbilanz.

«Ich fuhr 1010 Runden und holte mir mit meiner Zeit den siebten Platz. Zu Spitzenreiter Takaaki Nakagami fehlten mir etwas mehr als sieben Zehntel», zählte der 26-Jährige zu Beginn seiner Zwischenbilanz auf. «Das war ein sehr produktiver Tag, ich habe mich auf dem Motorrad sehr wohl gefühlt und kam schnell auf Touren. Ausserdem war ich konstant unterwegs», fasste er daraufhin zusammen.

Ganz nach Plan lief es aber nicht, wie Aegerter berichtete: «In der Früh war das Wetter gut, doch gegen Mittag windete es dann etwas zu stark, deshalb mussten wir eine Pause einlegen. Aber zum Schluss wäre die Bedingungen wieder gut, sodass wir weitermachen konnten.»

Positiv fällt auch sein Urteil über die neuen Reifen aus. Aegerter freute sich: «Hier hatten wir das Problem mit den neuen Reifen nicht, damit geht es vorwärts. Ich war auch über die Renndistanz sehr konstant unterwegs. Das Wetter hat auch mitgespielt, das könnte Morgen anders sein. Aber lasst uns erst einmal schauen, ob der angekündigte Regen auch wirklich kommt.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm