SPEEDWEEK Überblick

ALLE NEWS - Serie Speedway Best Pairs

Team Fogo Power gewann die letzten drei Jahre
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Aus: Die Speedway-Best-Pairs-Serie ist gescheitert

Die Einführung des Speedway der Nationen sowie die geringe emotionale Bindung der Fans an Sponsorenteams ließen die Speedway-Best-Pairs-Serie zu einem Flopp verkommen.
Hampel (li.) und Zengota eroberten führe ihre Teams die Plätze 1 und 2
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Best-Pairs: Deutsches Team verliert das Stechen

Wie in den ersten Rennen, konnte auch beim Speedway-Best-Pairs-Event in Landshut niemand das Fogo-Team stoppen. Für das einzige deutsche Team Trans MF Pro Race war Rang 2 zum Greifen nahe.
Sehr beliebt: Die Grid-Girls
Speedway Best Pairs
Von Peter Fuchs

Landshut: Wiesn-Gaudi und Campingstuhl-Verbot

Am Vatertag steigt in der OneSolar-Arena Landshut das Speedway-Best-Pairs-Finale. Ab 13 Uhr kämpfen sechs Teams um den Tagessieg und die Gesamtwertung. Auch drum herum wird viel geboten.
Fogo vor Trans MF: Jaroslaw Hampel gegen Leon Madsen
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Best Pairs: Deutsches Team verpasste das Podium

Auch beim zweiten von drei Rennen der Speedway-Best-Pairs-Serie in Rzeszow (Polen) war das Team Fogo Power erfolgreich. Der Gesamtsieg ist Jaroslaw Hampel und Emil Sayfutdinov kaum noch zu nehmen.
Team Trans MF: Martin Smolinski, Leon Madsen und Andrejs Lebedevs
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Best-Pairs Thorn: Deutsches Team Trans MF Zweiter

​ Das Trans MF Pro Race Team um Martin Smolinski ist beim ersten Rennen der Speedway-Best-Pairs-Serie in Thorn aufs Podium gefahren. Es unterlag lediglich dem Fogo-Team, welches das gesamte Rennen dominierte.
Martin Smolinski ist vielbeschäftigt
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Martin Smolinski: «Enorme Begeisterung in Polen»

In der vergangenen Woche weilte Martin Smolinski mehrere Tage in Polen. Auch die kommenden Tage wird der Olchinger in Polen verbringen und ein Training sowie die ersten Rennen absolvieren.
Martin Smolinski führt ein deutsches Sponsorenteam bei den Best Pairs an
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Martin Smolinski im einzigen deutschen Team

Am kommenden Samstag beginnt die Speedway Best Pairs Serie 2018 in der Motoarena Thorn. Nur noch sechs Teams nehmen teil, gefahren wird mit einem geänderten Modus.
Leon Madsen (l.) und Martin Smolinski (r.) bilden zusammen mit Andzejs Lebedevs ein Team
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Ein starkes Team: Smolinski, Madsen und Lebedevs

Martin Smolinski und der Däne Leon Madsen nehmen wieder an der Best Pairs Serie teil. Fahrer Nummer 3 des Trans MF Pro Race Team ist der Lette Andzejs Lebedevs.
Bartosz Zmarzlik führte das Fogo Power Team zum Sieg
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Best-Pairs: Deutsche Teams auf den letzten Plätzen

Das Fogo Power Team hat erneut die Speedway-Best-Pairs-Serie gewonnen, obwohl das Monster Energy Team in Gnesen den Tagessieg holte. Für die beiden deutschen Teams wurde das Rennen in Polen zur Enttäuschung.
Das Team Fogo beherrscht die Best-Pairs-Serie
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Best Pairs Landshut: Schwerer Stand für die Deutschen

Das Fogo Power Team mit Bartosz Zmarzlik, Piotr und Przemyslaw Pawlicki hat in Landshut am Vatertag saisonübergreifend das vierte Rennen der Speedway-Best-Pairs-Serie in Folge gewonnen.
Martin Smolinski (li.) und Nicki Pedersen waren bereits 2016 ein Team
Speedway Best Pairs
Von Helge Pedersen

Best-Pairs Gnesen: Martin Smolinski baut sein Team um

Am kommenden Donnerstagabend findet im polnischen Gnesen (Gniezno) der zweite Lauf der Speedway-Best-Pairs-Serie statt. Nach dem letzten Platz beim Auftakt musste sich im Team Trans MF Pro Race etwas ändern.
Das Team Trans MF: Leon Madsen, Martin Smolinski und Mark Riss (v.l.)
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Nach Thorn-Debakel: Martin Smolinski bei München TV

Schaut man sich das Ergebnis des Auftakts der Speedway-Best-Pairs-Serie in Thorn an, dann muss man bei Martin Smolinski von einem katastrophalen Abend sprechen. Der Bayer sieht es differenzierter.
Die siegreichen Bartosz Zmarzlik (li.) und Piotr Pawlicki
Speedway Best Pairs
Von Helge Pedersen

Best-Pairs Thorn: Herbe Schlappe für deutsche Teams

Vorletzter und Letzter lautet das ernüchternde Ergebnis für die beiden deutschen Teams City und Trans MF beim ersten von drei Rennen der Speedway-Best-Pairs-Serie im polnischen Thorn.
Eurosport überträgt die Rennen im kostenpflichtigen Web-Player
Speedway Best Pairs
Von Helge Pedersen

Speedway-Best-Pairs Thorn im Eurosport-Livestream

Sieben Teams kämpfen in der Speedway-Best-Pairs-Serie 2017 um den Titel, kommenden Samstag findet im polnischen Thorn das erste Rennen statt. Wie sich Martin Smolinski darauf vorbereitet hat.
Martin Smolinski führt das Team als Kapitän an
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Wen sich Martin Smolinski für Best-Pairs geangelt hat

Nach 2016 wird auch in dieser Saison ein Rennteam mit niederbayerischen Wurzeln an der Speedway-Best-Pairs-Serie teilnehmen. Das Trans MF Pro Race Team wird erneut von Martin Smolinski angeführt.
Martin Smolinski (vorne) wird das Trans MF Pro Race Team anführen
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Best-Pairs-Finale in Landshut: Arbeit am TV-Vertrag

Verfrühtes Weihnachtsgeschenk für Martin Smolinski, den AC Landshut und alle Speedway-Fans in Deutschland: Das Finale der Best-Pairs-Serie wird am 25. Mai 2017 (Vatertag) in Ellermühle stattfinden.
Tobias Kroner (Blau) konnte in Polen sogar einen Laufsieg einfahren
Speedway Best Pairs
Von Michael Schubert

Best-Pairs-Niederlage: Erfahrungen von Tobias Kroner

Mit der deutschen Speedway-Nationalmannschaft gelang Tobias Kroner der Einzug in den World-Cup, beim Best-Pairs-Rennen in Ostrowo schlug er als Einziger des City-Teams Gegner.
Bartosz Zmarzlik aus dem starken Fogo-Team
Speedway Best Pairs
Von Ivo Schützbach

Best Pairs Ostrowo: Die deutschen Teams gingen unter

Die Polen Bartosz Zmarzlik und Piotr Pawlicki gewannen für das Team Fogo Power den Speedway Best Pairs Cup 2016. Die Glanzmomente der deutschen Fahrer waren in Ostrowo rar gesät.
Von innen nach außen: Zmarzlik, Zengota Pawlicki und Kolodziej
Speedway Best Pairs
Von Jan Sievers

Best Pairs Landshut: Smolinski und Huckenbeck stark

Der polnische Power-Pack Bartosz Zmarzlik und Piotr Pawlicki siegte bei den Speedway-Best-Pairs in Landshut. Martin Smolinski präsentierte sich in blendender Form, Kai Huckenbeck schlug die Weltmeister.
Kai Huckenbeck (weiß) schlug sich beachtlich
Speedway Best Pairs
Von Michael Schubert

City-Team: Super Teamgeist, trotzdem Letzter

Kai Huckenbeck konnte beim Auftakt der Speedway-Best-Serie im polnischen Thorn als Einziger des deutschen City-Teams überzeugen. Die Analyse von Tobias Kroner.
Die Top-3-Teams von Thorn
Speedway Best Pairs
Von Jan Sievers

Best Pairs Thorn: Bis auf Huckenbeck alle chancenlos

Das Team Monster Energy mit Greg Hancock und Chris Holder hat den Auftakt zur Speedway-Best-Pairs-Serie im polnischen Thorn gewonnen. Die Deutschen konnten nicht viel ausrichten.
Tobias Kroner
Speedway Best Pairs
Von Michael Schubert

Tobias Kroner: «Wir fallen in eine andere Kategorie»

Tobias Kroner bringt die Situation vor dem ersten Rennen der Speedway-Best-Pairs-Serie am Samstag im polnischen Thorn für das City-Team auf den Punkt: «Jeder Punkt wird ein großer Erfolg für uns sein.»
Martin Smolinski in Wittstock
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Best-Pairs Thorn: Martin Smolinski bei München TV

Gut vier Wochen nach Bekanntgabe, dass Martin Smolinski gemeinsam mit dem dänischen Weltmeister Nicki Pedersen das Trans MF Pro Race Team bilden wird, steht der Speedway-Best-Pairs-Auftakt in Thorn an.
Tobias Kroner (vorne) und Kai Huckenbeck bilden das City-Team
Speedway Best Pairs
Von Michael Schubert

City-Team: Tobias Kroner weiß um die Außenseiterrolle

In Speedway Best Pairs sehen wir dieses Jahr sieben Teams von verschiedenen Sponsoren, darunter das deutsche Team von Casino-Betreiber City. Was Tobias Kroner sich, Kai Huckenbeck und Tobias Busch zutraut.
Kai Huckenbeck (blau) fährt für das Team von Casino-Betreiber City
Speedway Best Pairs
Von Ivo Schützbach

Speedway Best Pairs 2016 mit zwei deutschen Teams

Sieben Trios bestreiten in drei Rennen die Speedway-Best-Pairs-Serie 2016. Mit den Teams Trans MF (Martin Smolinski, Nicki Pedersen) und City (Kai Huckenbeck, Tobias Kroner) kommen zwei aus Deutschland.
2016 ein Team: Nicki Pedersen (li.) und Martin Smolinski
Speedway Best Pairs
Von Ivo Schützbach

Best-Pairs-Sensation: Team Smolinski/Nicki Pedersen!

Was für ein Coup: Mit Martin Smolinski und Nicki Pedersen werden die beiden umstrittensten und professionellsten Speedway-Piloten in der Best-Pairs-Serie gemeinsam als «Trans MF Racing Team» antreten.
Nicki Pedersen, Niels-Kristian Iversen und Linus Sundström (v.l.)
Speedway Best Pairs
Von Jan Sievers

Best Pairs: Das deutsche Team ging in Dänemark unter

Dänemark ist nach dem Gewinn von Speedway-Best-Pairs inoffizieller Paar-Weltmeister. Deutschland scheiterte beim letzten Rennen der Serie in Esbjerg kläglich und wurde Letzter.
Robert Lambert darf für Großbritannien fahren
Speedway Best Pairs
Von Helge Pedersen

Best Pairs: One Sport hofft auf bessere Beziehungen

Seit der Wiederbelebung von Speedway Best Pairs 2013 hat der britische Verband ACU die Rennen boykottiert. Heute Abend sehen wir beim Finale in Esbjerg Robert Lambert und Rory Schlein..
Tomasz Gollob (li.) fehlt, Jarek Hampel ist in Esbjerg dabei
Speedway Best Pairs
Von Helge Pedersen

Best Pairs Esbjerg live auf Eurosport – ohne Gollob

Serienleader Dänemark ist für das Finale von Speedway Best Pairs am kommenden Samstag in Esbjerg klarer Favorit. Polen verzichtet auf den formschwachen Tomasz Gollob.
Deutschland fährt mit Kroner, Wölbert und Deddens (v.l.)
Speedway Best Pairs
Von Ivo Schützbach

Best-Pairs-Finale: Deutschland mit Kroner und Wölbert

Am 9. Mai steigt im dänischen Esbjerg der dritte und letzte Lauf der Speedway-Best-Pairs-Serie. Deutschland ist zum zweiten Mal mit Wildcard dabei, alle drei Fahrer sind neu im Team.
Mit wem wird Deutschland in Esbjerg antreten?
Speedway Best Pairs
Von Ivo Schützbach

Best Pairs Esbjerg: Deutschland dabei, USA sind raus!

Nach dem brillanten vierten Platz in Güstrow hat Deutschland die Wildcard für den dritten und letzten Lauf der Speedway-Best-Pairs-Serie in Esbjerg erhalten. Statt der USA ist Großbritannien dabei.
Tobias Busch schaut sich nach Ex-Weltmeister Chris Holder um
Speedway Best Pairs
Von Jan Sievers

Wie Tobias Busch zwei Speedway-Weltmeister schlug

So langsam realisiert Tobias Busch, dass er und Kai Huckenbeck vergangenes Wochenende in Güstrow ein kleines Stück Geschichte geschrieben haben. Beide ärgerten die Speedway-Weltelite.
Die Fans in Güstrow feierten Kai Huckenbeck (4) und Tobias Busch
Speedway Best Pairs
Von Jan Sievers

Güstrow: 2 Punkte fehlten Deutschland zur Sensation

Fast hätte es in Güstrow die Riesensensation gegeben. Das deutsche Team verpasste den zweiten Platz beim Speedway-Best-Pairs-Rennen nur knapp, Kai Huckenbeck war deutscher Topscorer.
Russlands Artem Laguta vor Kai Huckenbeck
Speedway Best Pairs
Von Jan Sievers

Güstrow: Deutsches Team punktgleich mit Rang 3!

Russland hat das Speedway-Best-Pairs-Rennen in Güstrow gewonnen. Deutschland fuhr sensationell, war punktgleich mit den Polen, verpasste das Podium jedoch wegen der Regelauslegung.
Niels-Kristian Iversen fährt im Team der führenden Dänen
Speedway Best Pairs
Von Ivo Schützbach

Güstrow: Das sind die Gegner des deutschen Teams

Kapitän Martin Smolinski traut dem deutschen Team für das zweite Rennen der Speedway-Best-Pairs-Serie in Güstrow viel zu. Am Samstagabend präsentieren sich die Fahrer auf Eurosport einem Millionenpublikum.
Der Kopf des Teams: Martin Smolinski
Speedway Best Pairs
Von Rudi Hagen

Martin Smolinski: «Wir sind Teil der Weltspitze»

Am Samstag findet in Güstrow die zweite Runde des Speedway Best Pairs Cups statt. Mit dabei ist auch das deutsche Team mit Martin Smolinski (30), Kai Huckenbeck (22) und Tobias Busch (26).
Martin Smolinski führt das deutsche Team an
Speedway Best Pairs
Von Ivo Schützbach

Best Pairs: Deutschland mit Smolinski und Huckenbeck

Am 11. April 2015 gastiert die Speedway-Best-Pairs-Serie in Güstrow. Dann wird sich das deutsche Team mit den besten sechs Mannschaften der Welt messen, die offizielle Startliste steht.
Nicki Pedersen führte Dänemark zum Sieg
Speedway Best Pairs
Von Jan Sievers

Speedway-Best-Pairs: Dänen gewinnen Auftakt in Thorn

Dänemark hat den Auftakt zur Speedway-Best-Pairs-Serie in Thorn vor Gastgeber Polen und Australien gewonnen. In zwei Wochen kommt die Weltelite nach Güstrow.
In der Moto-Arena in Thorn steigt der Auftakt
Speedway Best Pairs
Von Jan Sievers

Speedway Best Pairs live auf Eurosport

Am Samstagabend wird der Speedway-Best-Pairs-Auftakt in Thorn live auf Eurosport übertragen. Im Anschluss an die Moto-GP-Quali geht es direkt weiter mit spektakulärem Motorsport.
Chris Holder führt das australische Team beim Best Pairs 2015 an
Speedway Best Pairs
Von Jan Sievers

Best Pairs: Alle Teams – Australien mit Chris Holder

Die Speedway-Saison 2015 startet mit einem Leckerbissen: In Thorn werden die weltbesten Fahrer beim Best-Pairs-Cup am Start sein, nun stehen auch die Fahrer aus Australien fest.
Hans Nielsen (re.) mit Nicki Pedersen
Speedway Best Pairs
Von Helge Pedersen

Hans Nielsen: Sein Tipp für Speedway Best Pairs

Der Däne Hans Nielsen hat im Speedway 22 Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften gewonnen und gehört damit zu den Besten aller Zeiten. Wen er in der Best-Pairs-Serie 2015 vorne sieht.
Polen zählt auch 2015 zu den Favoriten
Speedway Best Pairs
Von Ivo Schützbach

Speedway Best Pairs: Sechs von sieben Teams stehen

Am 28. März 2015 steigt im polnischen Thorn (Torun) der erste Lauf der dreiteiligen Speedway-Best-Pairs-Serie. Bis auf Australien haben alle Nationen ihre Teams benannt.
Niels-Kristian Iversen (li.) und Nicki Pedersen
Speedway Best Pairs
Von Ivo Schützbach

Speedway Best Pairs: Dänemark fährt in Bestbesetzung

Dänemark wird die Speedway-Best-Pairs-Serie mit seinen beiden Besten Nicki Pedersen und Niels-Kristian Iversen bestreiten. Ein deutsches Team werden wir nur beim Heimrennen in Güstrow sehen.
Lettland und Deutschland darf 2015 nur mit Wildcard dabei sein
Speedway Best Pairs
Von Ivo Schützbach

Best Pairs: Deutschland und Lettland fliegen raus!

Promoter One Sport hat das System für Speedway Best Pairs 2015 geändert. Neu sind die Amerikaner dabei, das deutsche Team werden wir nur beim Heimrennen in Güstrow sehen.
Martin Smolinski war einziger deutscher Punktelieferant
Speedway Best Pairs
Von Jan Sievers

Best Pairs Eskilstuna: Nur Smolinski holte Punkte

Australien hat die Speedway-Best-Pairs-Serie vor Dänemark und Schweden gewonnen. Für Deutschland blieb in Eskilstuna nur der letzte Platz, Martin Smolinski fehlte Schützenhilfe.
Martin Smolinski hat die ganze Woche in Schweden verbracht
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Best Pairs: Deutschland will einen Podestplatz!

Der Speedway Best Pairs Cup geht mit dem dritten Rennen zu Ende, Martin Smolinski will mit dem deutschen Team in Eskilstuna dort weitermachen, wo beim denkwürdigen zweiten Rennen in Landshut aufgehört wurde.
Kai Huckenbeck fährt derzeit in blendender Form
Speedway Best Pairs
Von Ivo Schützbach

Best Pairs: Wieso Kai Huckenbeck die Chance bekommt

Deutschland tritt beim dritten und letzten Lauf zum Speedway Best Pairs Cup in Eskilstuna mit den jungen Kai Huckenbeck und Michael Härtel an. Kapitän Martin Smolinski erklärt warum.
Kai Huckenbeck (vorne) schaut, wo Tobias Kroner bleibt
Speedway Best Pairs
Von Ivo Schützbach

Best Pairs Eskilstuna: Huckenbeck statt Kroner

Speedway-Best-Pairs-Vermarkter One Sport hat die Aufstellung für den dritten und finalen Lauf in Eskilstuna veröffentlicht. Deutschland mit Martin Smolinski, Michael Härtel und Kai Huckenbeck.
Im Finale gerieten Nicki Pedersen (weiß) und Davey Watt aneinander
Speedway Best Pairs
Von Manuel Wüst

Davey Watt: Zwei Stürze konnten ihn nicht bremsen

Eine Woche vor dem zweiten Rennen der Speedway Best Pairs Serie war Davey Watt nicht für das Rennen in Landshut vorgesehen. Als Ersatz von Darcy Ward schlug er sich prächtig.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 07.12., 21:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 21:40, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Sa. 07.12., 21:40, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Sa. 07.12., 22:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Sa. 07.12., 22:20, ATV
GO! Spezial
Sa. 07.12., 22:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Sa. 07.12., 22:30, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 22:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Sa. 07.12., 23:20, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 23:40, ORF Sport+
FIA Formel E, Highlights aus Ad Diriyah
» zum TV-Programm