Craig Breen für Hyundai beim Finale in Ypern

Von Toni Hoffmann
WRC

Craig Breen wird beim geplanten Finale der Rallye-Weltmeisterschaft mit dem Debüt der belgischen Rallye Ypern den dritten Hyundai i20 WRC neben Ott Tänak und dem Lokalfavoriten Thierry Neuville steuern.

Die Berufung von Breen ins Hyundai-Aufgebot beim belgischen Asphalt-Klassiker war zu erwarten. Der Nordire, der beim WM-Neustart in Estland für den Hyundai-Doppelsieg mit Ott Tänak sorgte, hatte 2019 im VW Polo GTI die nordbelgische Rallye gewonnen. Zur Vorbereitung auf Ypern wird die Besatzung Craig Breen/Paul Nagle an zwei lokalen Rallyes in Belgien teilnehmen, der Aarova Rallye Oudenaarde (10.-11. Oktober) und der Rallye Südbelgien (24.-25. Oktober), um Erfahrungen in einem WRC-Auto auf Asphalt zu sammeln. Die beiden nationalen Veranstaltungen bieten der Crew wertvolle Erfahrung bei der Vorbereitung ihrer ersten Asphaltrunde in der Rallye-WM, in der Hyundai seinen Herstellertitel verteidigen will. Breen beeindruckte letztes Jahr in Ypern in einem R5 und holte sich einen durchschlagenden Sieg. Er bringt wichtige Erfahrungen in das Team ein, da das Event zum ersten Mal in dieser Saison den Meisterschaftsstatus annimmt.

Breen sagte: «Ich freue mich sehr über die Berufung bei der Rallye Ypern für Hyundai Motorsport. Ich habe die Veranstaltung im letzten Jahr sehr genossen, als ich selbst und Paul einen Sieg errungen haben, als sie im Sommer unter Bedingungen stattfand, von denen ich mir vorstelle, dass sie sich stark von denen im November unterscheiden. Ich freue mich auf meine erste Asphalt-Rallye mit dem Team und im Hyundai i20 Coupé WRC, zusätzlich zu den Rallyes in Aarova und Südbelgien, die wir im Oktober in Belgien durchführen werden. Dies gibt uns wertvolle Erfahrung und die Gelegenheit, die Bedingungen zu verstehen, denen wir in Ypern voraussichtlich ausgesetzt sind. Ich hoffe, wir können die Leistung und das Ergebnis, die wir in Estland hatten, wiederholen, was für die Herstellermeisterschaft wichtig sein wird.»

Andrea Adamo, Teamchef von Hyundai Motorsport, erklärte: «Craig und Paul haben in Estland gezeigt, was sie erreichen können, wenn sie die richtigen Werkzeuge für die Arbeit haben. Beide haben letztes Jahr in Ypern ihre Stärke unter Beweis gestellt, sie haben in einem konkurrierenden R5-Auto gewonnen, und bringen daher wertvolle Erfahrungen und Kenntnisse über dieses Ereignis in unser Team ein. Wir müssen in jeder der wenigen Endrunden weiterhin unsere stärkste Aufstellung aufstellen. Ich glaube, Craig und Paul sind die beste Crew, die sich Thierry / Nicolas und Ott / Martin in Ypern anschließt, um das Jahr so gut wie möglich zu beenden. Sie werden wichtige Einsätze bei den beiden lokalen Asphaltveranstaltungen, den Rallyes Aarova und Südbelgien, haben, um ihre Erfahrung mit der Veranstaltung, dem Auto und unserem Team zu erweitern.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
5DE