Belgische WM-Premiere in Ypern abgesagt

Von Toni Hoffmann
WRC
Die belgische WM-Premiere in Yern wurde abgesagt

Die belgische WM-Premiere in Yern wurde abgesagt

Es hatte sich angedeutet: Der erste belgische Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft vom 19. bis 22. November in Ypern wurde wegen der stark angestiegenen Neuinfektionen durch COVID-19 in Belgien abgesagt.

Belgien sollte zum ersten Mal Gastgeber der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft sein, doch laut Anweisungen der Regionalregierung musste der Veranstalter Club Superstage die vorletzte Saisonrunde am Freitagnachmittag absagen. Steigende Coronavirus-Zahlen führten zu strengen Maßnahmen für die Eindämmung der Ausbreitung des Virus, aber der Druck auf Krankenhäuser und den Pflegesektor hat entsprechend zugenommen, und es werden weitere soziale Beschränkungen eingeführt.

«Wir haben die Renties Ypres Rally Belgium immer voll unterstützt, aber diesmal können wir die Rallye nicht stattfinden lassen», sagte Emmily Talpe, Bürgermeisterin der Stadt Ypern. «Wir haben diese Entscheidung in enger Absprache mit dem Gouverneur von Westflandern, Carl Decaluwé, und den Bürgermeistern der anderen Gemeinden getroffen.»

Jan Huyghe vom Club Superstage sagte, die Organisatoren hätten die Entscheidung vollständig verstanden. «Im Moment steht die Gesundheit der Bevölkerung, der Mitarbeiter im Pflegesektor, unserer Mitarbeiter und Freiwilligen, der Teilnehmer und aller Rallyefans an erster Stelle», sagte er. «Wir haben die Gesundheitskrise in enger Absprache mit den lokalen Behörden weiterverfolgt. Leider stiegen die Zahlen weiter dramatisch an. Die Ypern-Rallye steht seit Jahren an der Spitze der Sicherheit in Europa. Diesmal steigt auch die Gesundheit.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 25.01., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 23:10, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
» zum TV-Programm
6DE